Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 85 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Erneut eine traurige Nachricht
Andi V

Antworten: 3
Hits: 6.726
RE: Erneut eine traurige Nachricht 30.01.2011 00:01 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Auch finde das sehr schade und einen schmerzlichen Verlust; Ich kannte Niemitz auch mit dem Geschwindigkeitsexperiment und vor allem aus der Geschichtskritik.
Die 300-Jahre-These ist übrigens nie über die Arbeitsthese hinaus gekommen, und nur auf den ersten Blick richtig. In Wahrheit ist das Problem der Geschichtsfälschung viel komplexer.
Siehe http://www.dillum.ch/html/fomenko_histor...besprechung.htm
Thema: Zeitgeist: Moving Forward
Andi V

Antworten: 3
Hits: 4.682
RE: Zeitgeist: Moving Forward 29.01.2011 23:56 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


"Abschaffen" ist genau der richtig gewählte Ausdruck!

LG AV
Thema: Klein-Klein und die BRD-Leugner
Andi V

Antworten: 5
Hits: 7.046
RE: Klein-Klein und die BRD-Leugner 29.01.2011 23:39 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Noch was:
Wichtige Infos, die man zur Personenstandserklärung wissen sollte.
(Natürlich nur für Deutsch's!Augenzwinkern )
http://www.natuerlicheperson.de/
http://www.natuerlicheperson.de/strohmann
Thema: Klein-Klein und die BRD-Leugner
Andi V

Antworten: 5
Hits: 7.046
RE: Klein-Klein und die BRD-Leugner 29.01.2011 23:36 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Christoph Hannemann verbreitet im Namen der Klein-Klein-Aktion, die weder eine "Institution", noch ein "Prüfungsausschuss" ist, die fehlgeleitete Meinung, dass die "Bundesrepublik Deutschland" ein souveräner Rechtsstaat sei, ohne jedoch die Belege dafür nachzuliefern. Argumente kann man weder bei der Virusbeweisfrage, noch bei der
Suche nach einem realen "Rechtsstaat" gelten lassen. Entweder es gibt diese Beweise, oder
es gibt sie nicht.
Ich habe die Frage gestellt, welchen Staat und welche Staatsangehörigkeit der deutsche Botschafter in der Schweiz meint, vertreten zu müssen, ganz nach Klein-Klein-Vorgehen.

Die Aktion beim EDA ist inzwischen durch klein-kleine Schritte entstanden, kurz nachdem der Bundesrat auf die Petition für den H1N1-Virusnachweis nicht mehr geantwortet hatte.
Die Lüge der BRD steht kurz vor dem Durchbruch, sie wird mit Büsingen beginnen, und mit dem Rausschmiss des Deutschen Botschafters, entweder friedlich, oder dann mit Gewalt und Körperverletzung enden.
Siehe auch "Freies Büsingen", das von BRD-Geheimdiensten mit Brandanschlägen in den letzten Monaten heim gesucht wurde, nur um zu verhindern, dass das Dorf aufgeklärt wird:
http://www.scribd.com/doc/46226211/Flyer...Seitig-Zusammen
http://www.staatpreussen.com/html/brands..._buesingen.html

Dieses Mail stellt kein Spammail dar, und hat mit ähnlichen Adressverteilern in der Vergangenheit auch nie für Unbehagen gesorgt.

Dass die Server bei "Klein-Klein" Probleme mit solchem Zeug haben, kann vielleicht daran liegen, dass eine Selbstleugnung (oder eine Lüge die man innerlich die ganze Zeit verdrängt) nicht damit aus der Welt geschafft ist, indem man sie immer negiert oder ausblendet.

MFG

Andreas Volkart
>
> -------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 28 Jan 2011 14:35:55 +0100
> Von: "klein-klein-media.de | Kontakt" <kontakt@klein-klein-media.de>
> An: xxxxxx (Adressen entfernt)
> Betreff: Adressen aus dem Verteiler
>
> Andreas Volkart versendet ungebeten solche E-Mails an Adressen des klein-klein-verlag. Darüber hinaus verbirgt er nicht einmal die Empfängerlist,e so dass er
>
> a) den Irrtum erregt, wir wollten solche E-Mails zu diesem Thema erhalten und würden auch die staatliche Existenz der BRD leugnen
>
> b) andere Empfänger nun auch unsere E-Mail-Adressen ungebeten für den Zweck verwenden, uns Kommentare zur angeblichen Nicht-Existenz der BRD als Staat zu senden
>
>
> Wir haben uns nach Prüfung der “Argumentation” der BRD-Leugnungs-Szene offiziell ganz klar von diesen Behauptungen distanziert. Verzichten Sie also bitte daran, uns E-Mails zu diesem Thema zu schicken. Und verwenden Sie die Verlagsadressen nicht für E-Mail-Verteiler!
>
>
> Sollten die Verlagsadressen des klein-klein-verlags zukünftig nicht aus solchen Verteilern herausgehalten werden, muss ich wohl entsprechende Absender-Adressen generell auf dem Server sperren. Dann können diese Adressen allerdings gar keine E-Mails mehr an uns senden. Aber wir haben keine andere Wahl, uns vor der Überflutung mit solchem Zeug zu schützen.
>
>
> Mit freundlichem Gruß
> Christoph Hannemann
>
>
>
>
Thema: Klein-Klein und die BRD-Leugner
Andi V

Antworten: 5
Hits: 7.046
Klein-Klein und die BRD-Leugner 29.01.2011 23:34 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo zusammen,

Ich denke, Klein-Klein ist an einem Scheidepunkt angelangt, wo es mit den herkömmlichen Mitteln nicht mehr weiter geht. Ich frage mich, wie jemand
eine "Gesetzlichkeit" oder einen "Rechtsstaat" einfordern kann, wenn das Gesetz, worauf er sich beruft, wegen "Kriegsbeute Mensch", gar nicht für ihn gilt, weil nämlich die meisten Bewohner der Bundesrepublik Deutschland als "Personal", als "Personen-Sache" gehalten werden. Darum ist es auch nicht verwunderlich, dass die BRD, welche ja als Wirtschaftsgebiet und nie als Rechtsstaat von den Besatzern konzipiert wurde, nur die Geld- und Ausbeutungsschiene modifiziert und verbessert hat, was eigentlich ganz natürlich ist, schliesslich kann eine Verwaltungseinheit ja gar nichts anderes. Bei einem richtigen Staat sähe das natürlich anders aus: Dort ist das Volk der oberste Souverän! Da aber bereits in fast allen deutschen Ländern die Richter "im Namen des Volkes" urteilen, dabei aber geflissentlich weglassen, "welches" Volk (oder Rasse) denn gemeint ist, muss man sich auch nicht verwundern, dass man die ganze Zeit getäuscht und verarscht wird!

Ich schlage daher vor, dass man sich daher gegen die BRD-Lüge einsetzt, denn wenn die BRD-Lüge fällt, fallen auch alle anderen Lügen wie Klimalüge, [...], AIDS-Lüge, Geldlüge, usw.
Der BRD-Hebel ist umso stärker, weil es eine kleine Gemeinde in der Schweiz gibt, die seit 60 Jahren Steuern zahlt, obwohl sie das nicht müsste.
Hier gebe ich einen Auszug aus einem Email wieder, das mir Christoph Hannemann entgegnet hatte.
Gruss Andreas
Thema: Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling
Andi V

Antworten: 2
Hits: 7.713
RE: Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling 11.05.2010 11:11 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Adressen zu Bautzen-Impfskandal:


Harig Michael
[Privatadresse gelöscht. Admin]

verwaltung@lgbz.justiz.sachsen.de
info@bmg.bund.de
internetpost@bpa.bund.de
presse@smj.justiz.sachsen.de
presse@sms.sachsen.de

Wahlkampfbüro Michael Harig
CDU-Geschäftsstelle
Karl-Marx-Straße 6
02625 Bautzen

Kontakt
Wahlkampfbüro Michael Harig
[das nicht mehr besteht, Daten daher entfernt. Admin]

info@michael-harig.de

Quelle: http://web.archive.org/web/2008060103263.../impressum.html

-------


Konversation via SMS mit Frau [gelöscht] und A. Volkart am 6.5.2010:

[Admin: Gelöscht, weil Frau ... wiederholt protestiert hat. Es seien private Äußerungen von ihr gewesen, deren Veröffentlichung sie nicht zustimme. Ich habe keine Lust auf einen Rechtsstreit und die Passagen heute, 11.7.2011, vom Netz genommen. Frau ...betont, sie sei schon damals nicht mehr Wahlkampfhelferin von Harig gewesen]
Thema: Aus für Esowatch?
Andi V

Antworten: 5
Hits: 6.155
11.05.2010 11:10 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Das sind ja TOLLE Neuigkeiten !

Aber die meisten Links sind wieder tot... Zudem traue ich der Sache noch nicht ganz, wenn nicht harte Fakten dazu präsentiert werden können.

AV
Thema: Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling
Andi V

Antworten: 2
Hits: 7.713
RE: Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling 09.04.2010 22:07 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Neue Info auf wer-weiss-was frei geschaltet:

http://www.wer-weiss-was.de/app/archive/...cial=id#5820972

Dieses Video beweist doch alles !
http://videoportal.sf.tv/video?id=693004...hau%2Findex.php
Thema: Pfizer nimmt Tier-Impfstoff vom Markt
Andi V

Antworten: 0
Hits: 4.107
Pfizer nimmt Tier-Impfstoff vom Markt 08.04.2010 21:10 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Emailnachricht von Heiner Lohmann (Landwirt) 8.6.2010:

http://www.topagrar.com/index.php?option...7623&Itemid=521



Pfizer nimmt BVD-Impfstoff vom Markt

Drucken
<http://www.topagrar.com/index2.php?optio...ge=0&Itemid=521>
E-Mail
<http://www.topagrar.com/index2.php?optio...7623&itemid=521>


08.04.2010



Image

Das Pharmaunternehmen Pfizer nimmt den BVD-Impfstoff, der in
Zusammenhang mit der Blutschwitzer-Krankheit bei Kälbern gebracht wurde,
jetzt vom Markt.
Das teilte der Konzern in einer Pressemitteilung mit.

Obwohl bisher keine wissenschaftlichen Erkenntnisse über einen
ursächlichen Zusammenhang zwischen dem BVD-Impfstoff Pregsure und der
Blutschwitzer-Krankheit (BNP: Bovine Neonatale Panzytopenie) vorliegen,
habe Pfizer Tiergesundheit in Absprache mit dem Paul-Ehrlich-Institut
entschieden, den Verkauf des Impfstoffes ab dem 7. April 2010, vorerst
auszusetzen. Die Entscheidung sei Teil des Bestrebens, die genauen
Ursachen für die Entstehung des BNP-Syndroms zu untersuchen.

Bei diesem Syndrom bluten die Tiere aus Wunden und Körperöffnungen,
leiden an inneren Blutungen und Hautblutungen ohne offensichtliche
Verletzungen. Bisher wurden in Europa rund 2000 Fälle gemeldet. Die
BVD-Impfung könnte ein von vielen Ursachen für die Entstehung von BNP
sein. Auffällig war die Häufung des Krankheitsbildes bei Kälbern, deren
Mütter mit dem Pfizer-Impfstoff gegen BVD geimpft wurden
Thema: Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling
Andi V

Antworten: 2
Hits: 7.713
Neue Videodoku Klein-Klein / Michael Harig ein Feigling 05.04.2010 22:01 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Ich wollte heute und schon vor ein paar Tagen dem Michael Harig einen Brief und eine gesalzene
Email schreiben.
Ging aber nicht, weil seine Webseite im Umbau "wäre", er aber ein Feigling, und mit noch grösserer Sicherheit Anhänger von Staatsverbrechern ist.
Siehe

http://www.michael-harig.de/

Die Videodoku zu Bautzen hat aber lange gedauert, weil sich das Klein-Klein-Team nach dem ganzen Schweinegrippekram anscheinend erst mal Luft schnappen musste.

Ich werde mir das Video noch in Kürze ganz anschauen.
Thema: Uni Hohenheim im Fadenkreuz des Wissenschaftsbetruges
Andi V

Antworten: 3
Hits: 6.864
RE: Uni Hohenheim im Fadenkreuz des Wissenschaftsbetruges 05.04.2010 21:25 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Na ja, ich gehe davon aus, dass die sich entweder zurück ziehen werden, oder
damit rechnen, dass Sie mit diesem Schritt automatisch mehr Publicity erzeugen.

Ausserdem begehen sie gegenüber mir Nötigung, was nach Art. StGB Art. 181
und nach deutschen Recht unter § 240 strafbar ist.

Ausserdem müssen die zuerst BEWEISEN, dass "Verleumdungen" und wahrheitswidrige Behauptungen vorliegen, was sie sich aber dann hüten werden, wenn sie wissen, um was es wirklich geht.
"Eine "Verleumdung" würde dann zutreffen, wenn das "Zutreffende" nicht zutreffen würde, was zu
beweisen ist."

Wahrscheinlich ist der Rektor der Uni nicht gerade der hellste, und hat sich von Herr Beyer wahrscheinlich in einem Gespräch versichern lassen, dass meine Beweisanfragen sinnlos sind, und dass es die Viren tatsächlich gibt. Ich werde deshalb in der Antwort direkt den Rektor und die gesamte Uni-Leitung in die Sache herein ziehen, um danach den Effekt besser ausnutzen zu können.
Jürgen habe ich bereits schon eine provisorische Antwort geschickt über Email.
Thema: Es werden Menschenrechtskommissare gesucht (Selim Sürmeli)
Andi V

Antworten: 0
Hits: 4.940
Es werden Menschenrechtskommissare gesucht (Selim Sürmeli) 05.04.2010 21:11 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Zunächst muss ich feststellen:
Die BRD ist eine "Wirtschafts- und Verwaltungseinheit", und keine Regierung.
Sie besitzt also auch nicht die Legitimation des deutschen Volkes.


Um den Klein-Klein 3-Stufen-Plan umzusetzen, ist es erforderlich, der BRD und damit allen korrupten Gerichten, Politikern und Handlangern die Maske herunter zu reissen, damit keine Rechtsbrüche mehr vertuscht werden können.

Erst dann wird über den Schritt einer neuen Gebietskörperschaft, die Herr Selim Sürmeli ausgearbeitet hat, eine neue Organisationsform für das deutsche Volk geschaffen, wo der Souverän, und nicht etwa die deutsche Politik-Junta das oberste Organ ist.

Die BRD hat nichts mit Demokratie zu tun. Und das Grundgesetz der BRD bekennt sich nicht zu den Menschenrechten, was aber der Zentralrat Europäischer Bürger (ZEB) tut.
In der Form des Zentralrats kann das deutsche Volk seine Menschen-Rechte wieder erlangen, aber nicht die Regierung- oder Staatsgewalt ausüben, so wie das schon verschiedene "Reichskanzler" oder andere Spinner versucht haben.

Im Anhang findet sich eine Erklärung und eine Ausarbeitung von Herr Sürmeli.
Infos sind auch unter http://www.zeb-org.de/ zu finden.


Hinweis: Der Anhang vom "Zentralrat Deutscher Staatsbürger" wird nur deshalb im Anhang aufgeführt, da er treffende Fragen und Informationen zur BRD enthält. Er ist nicht mit dem "Zentralrat Europäischer Bürger" zu verwechseln, welcher auf anderer Stufe organisiert ist.

Anhang:
http://www.scribd.com/2010-03-20-IZMR-MR...meli/d/29447007
http://www.scribd.com/doc/29447297/ZDS-F...tt-1-2010-03-18
http://www.scribd.com/doc/29447223/Deuts...03-03-Format-A5

Personenausweis oder "Personal" von wem ?
http://www.scribd.com/doc/29449000/Falle...ers-100118-2010
Thema: Uni Hohenheim im Fadenkreuz des Wissenschaftsbetruges
Andi V

Antworten: 3
Hits: 6.864
Uni Hohenheim im Fadenkreuz des Wissenschaftsbetruges 04.04.2010 21:45 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo zusammen,


Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die Uni Hohenheim versucht einen Schweizer Bürger mit Schreiben vom 31.3.2010 auf hinterhältige Weise zu nötigen und in seiner Meinungsfreiheit zu hindern:


Siehe Dokumentation unter
http://groups.google.com/group/virus-fra...b/uni-hohenheim

Auf eine Antwort an die Uni Hohenheim werden wir uns in Kürze entschliessen.

Gruss Andreas
Thema: Widerstand mit Gewalt?????
Andi V

Antworten: 6
Hits: 5.998
28.03.2010 14:31 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


In der Analyse und Konsequenz muss ich den Ausarbeiten von LmZ Recht geben: Auch ich habe schon oft darüber nachgedacht, mit "Gewaltaktionen" etwas zu bewegen, da andere Abhilfe und andere Bemühung nichts mehr hilft.
Gewalt ist für mich eine Option, die am Schluss notwendig wird, wenn keine andere Möglichkeit mehr da wäre. Allerdings könnten Staatsdiener und Polizisten auch erst dann mit Gewalt und Knieschüssen rechnen, wenn sie versuchen würden, Familienmitglieder oder mich zwangszuimpfen.

Das Problem ist, dass Klein-Klein sich im Kreis dreht, oder langsam den Sättigungspunkt erreicht hat, wo keine andere Möglichkeit oder Idee mehr verwirklicht werden kann, oder zumeist sowieso überrumpelt wird.
Was würdet ihr machen, wenn ihr euch über 10 Jahre um ein Ziel bemüht habt, und kein bisschen weiter gekommen seit ? Das ergibt automatisch Frust.

Dem System würden aber Gewaltaktionen (die nicht organisiert oder klein organisiert wären), eher noch nützen oder entgegenkommen. Es funktioniert immer nach der Logik oder mit den Tricks wie z.B. bei Pearl Harbour, wo dann ein Zwischenfall als Rechtfertigungslüge für drastischere Gegenmassnahmen, Rechtsbeschneidungen oder Kriegsbegründungen liefern würden.

Also muss, wer die Option "Gewalt" konsequent als die letzte Möglichkeit ansieht, auch dafür sorgen, dass jeder Mitstreiter ein Funkgerät (da nicht Mobilnetz gebunden), einen Knüppel oder eine Waffe, und ein Training bekommen hat, um damit eine schlagkräftige Klein-Klein-Armee aufzustellen. Alles andere nützt nichts, und wenn 2-3 Einzelne etwas kaputt machen, werden sie umso schneller aus dem Spielfeld heraus genommen.

Swissjustice: Eine Sauerei sondergleichen...http://swiss-justice.net/
Thema: Endlich Abschalten!
Andi V

Antworten: 38
Hits: 26.674
28.03.2010 14:22 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Allein Frankreich besitzt mehr Atomkraftwerke als Deutschland zusammen, und hat nach einem Bericht, den ich gelesen habe, den grössten Anteil an der europäischen Stromproduktion...

Hoffentlich machen auch die Franzosen etwas, weil Frankreich grenzt sowohl an die Schweiz als auch an Deutschland...

Gruss zusammen
Thema: Email von Dr. Schnitzer 28.3.2010 zur "Krankheitspolitik"
Andi V

Antworten: 0
Hits: 6.052
Email von Dr. Schnitzer 28.3.2010 zur "Krankheitspolitik" 28.03.2010 14:19 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Sun, 28 Mar 2010 13:30:00 +0100
Von: "Dr. Johann Georg Schnitzer" <dr.schnitzer@t-online.de>
An: (Verteiler)
Betreff: Mail an Gesundheitsminister Dr. Rösler: "Echte Gesundheitspolitik statt Krankheitspolitik"

Sehr geehrte Frau ...,

am 24. März fand im Bundestag eine "Aktuelle Stunde zur Gesundheitspolitik der Bundesregierung" statt, die life im Fernsehen übertragen wurde. Als Haupteindrücke von dieser Veranstaltung blieben die Ratlosigkeit, der Dilettantismus und die fachliche Inkompetenz der Akteure. Fast jeder zweite Satz war gelogen - nämlich jeder Satz, in dem das Wort "Gesundheit" ausgesprochen wurde, wo es in Wirklichkeit um Krankheiten ging. "Neusprech" ("newspeak") nannte George Orwell diese Taktik in seinem Roman "1984", dessen Warnungen vor einer totalen Manipulation der Menschen von der heutigen Wirklichkeit bei weitem übertroffen werden. Mehr dazu in "Neusprech heute" http://www.zeitgeistlos.de/neusprech/orwell.html

Auch das Wort "Gesundheitsreform" fällt in diese Kategorie der Volksverdummung mittels "Neusprech". Als ob man die Gesundheit reformieren könnte. Gesundheit ist ein Geschenk Gottes, das der Mensch so lange sein eigen nennen darf, als er sich naturgemäß, artgerecht und menschenwürdig verhält.

In Wirklichkeit ging es bisher bei jeder der vielen "Gesundheitsreformen" immer nur um eines: Der Bevölkerung noch mehr Zwangsabgaben aufzuerlegen, um damit den unersättlichen Moloch "Krankheitsunwesen" zu füttern - jene Wirtschaftsgruppen und Lobbys, deren Existenzgrundlage die möglichst zahlreichen und möglichst chronisch-lebenslänglichen Krankheiten sind.

Seit Kurzem haben wir einen neuen Gesundheitsminister. Von seiner Herkunft und seinem Werdegang her können Mut, Strategie und Stehvermögen erwartet werden - aber auch Wissenslücken, welches die Voraussetzungen für eine gesunde Bevölkerung sind, denn das wird im medizinischen Studium nicht gelehrt. Deshalb habe ich ihm gestern geschrieben:

Von: Dr. Johann Georg Schnitzer [Dr.Schnitzer@t-online.de]
Gesendet: Freitag, 26. März 2010 23:06
An: Dr. Philipp Rösler [info@bmg.bund.de]
Betreff: Echte Gesundheitspolitik anstatt Krankheitspolitik

---------------------------------------------------------------------------
--
An die Postverteilerstelle im BMG:
Diese Nachricht ist Herrn Gesundheitsminister Dr. Rösler persönlich auszuhändigen, da im weiteren Verlauf von seiner persönlichen Kenntnisnahme dieser Information ausgegangen wird.
---------------------------------------------------------------------------
--


Sehr geehrter Herr Minister Dr. Rösler,

was Sie bei Antritt Ihres Ministeramtes vorgefunden haben, ist das vorläufige Resultat einer seit Bestehen der Bundesrepublik betriebenen "Gesundheits-"Politik, die ihr Hauptthema verfehlt hat:

Die Bevölkerung und ihren Nachwuchs gesund zu erhalten
und sie vor Krankheiten und Degeneration zu schützen.

Das liegt gewiss zum einen Teil an fachlicher Inkompetenz in der langen Reihe Ihrer Vorgängerinnen und Vorgänger - aber zum anderen Teil an deren fehlendem Mut und Stehvermögen gegenüber den Lobbys jener Wirtschaftsgruppen, deren Existenzgrundlagen die Krankheiten der Bevölkerung sind.

Letzteres hat z.B. einer Ihrer Vorgänger, Horst Seehofer, aufgrund seiner Erfahrung als Gesundheitsminister in einem Interview mit dem Zweiten Deutschen Fernsehen ZDF im Jahr 2003 offen zugegeben und dabei angemerkt "das ist seit 30 Jahren so, bis zur Stunde":

http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=DCy1D1HGeeA

In der aktuellen Debatte um die wievielte "Gesundheitsreform" ist daher dem aus Bayern kommenden "Konzept" (von Markus Söder, bayrischer Gesundheitsminister), das Horst Seehofer (jetzt bayrischer Ministerpräsident) unterstützt, mit Skepsis zu begegnen.

Nicht die Gesundheit, sondern die Gesundheitspolitik muss reformiert werden!

Diese muss endlich ehrliche und echte Gesundheitspolitik werden und an die Stelle der bisherigen unehrlichen, lobbydienerischen Krankheitspolitik treten, die nur den Zweck hat, immer noch mehr Mittel aus der Bevölkerung herauszupressen, um sie zu Einnahmen jener unersättlichen Wirtschaftsgruppen zu machen, deren Existenzgrundlage die Krankheiten sind, und für die eine gesunde Bevölkerung der Super-GAU (Größter Anzunehmender Unfall) wäre.

Eine grundlegende Reform der Gesundheitspolitik ist dann die erste wirkliche Reform, und sie ist notwendig, um die Leidens- und Abgaben-Not der Bevölkerung und die chronische Geldnot der Kranken- und Sozialversicherungen trotz hoher Zwangsbeiträge zu wenden.

Sie, Herr Minister Rösler, sind Arzt, Sie haben eine gründliche militärische Ausbildung erfahren, Sie beweisen Mut und erstes Stehvermögen gegen eine dieser Wirtschaftsgruppen. Das macht Hoffnung.

Für die Abkehr von einer Krankheitspolitik, die vielen Nutznießern dient, und für die Einführung einer Gesundheitspolitik, deren Nutzen in einer gesunden Bevölkerung mit gesundem Nachwuchs liegt, braucht es diese Fähigkeiten.

Darüber hinaus ist das Fachwissen eines Hygienikers erforderlich, der sich nicht auf den schmalen Bereich der Infektionskrankheiten einengen lässt, sondern vor allem den weiten Bereich der Voraussetzungen natürlicher Gesundheit und uneingeschränkter Reproduktionsfähigkeit in Form gesunden, undegenerierten Nachwuchses beherrscht.

Das hierzu notwendige Wissen existiert, wird aber weder im medizinischen Studium noch in der ärztlichen Fortbildung gelehrt, weil es für diesen Beruf und die mit ihm kooperierenden Wirtschaftsbereiche (u.a. Pharmawirtschaft, Versicherungen) "kontraproduktiv" wäre (zur Verringerung ihrer Einnahmen führen würde).

Aus Ihren bisherigen Maßnahmen schließe ich, dass auch Sie noch keinen Zugang zu diesem Wissen hatten. Ihre Standfestigkeit in Sachen Arzneimittelpreise und Kopfpauschale in Ehren, aber beides sind wiederum nur symptomatische Maßnahmen, die erstens viel Widerstand erzeugen und die zweitens nicht zur Heilung der Problematik führen, sondern zur weiteren Verschlimmerung, weil die eigentlichen Ursachen fortbestehen.

Erst dann, wenn Sie den Schlüssel gefunden haben, die Krankheiten zu reduzieren und die Gesundheit zu mehren, werden die "Gesundheitskosten", die in Wahrheit Krankheitskosten sind, eine fallende Tendenz bekommen, und die Arzneimittelpreise werden wegen eines Überangebotes bei sinkendem Bedarf von selber ihre bisherige arrogante Höhe verlassen müssen.

Deshalb sende ich Ihnen an die auf Ihrer Website angegebene Adresse und ausdrücklich direkt persönlich Bücher, welche dieses Wissen enthalten.

Ich selber habe früh den Zugang zu diesem Wissen gesucht, kompetente Lehrer gefunden, weiter geforscht und in der Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse bewiesen, dass sich damit die meisten heute so verbreiteten und teuren chronischen Krankheiten verhüten und viele davon heilen lassen, und dass undegenerierter Nachwuchs möglich ist. Das erste Mal habe ich 1964, damals 34 Jahre alt, den Gesundheitsausschuss und die ganzen damaligen 1800 deutschen Politiker vor den Zuständen gewarnt, die heute eingetreten sind; und auch später habe ich die jeweiligen Akteure ermahnt und ihnen den rechten Weg aufgezeigt (den sie bisher, der Krankheitslobby statt dem Volk zu Diensten, nicht gegangen sind!):

http://www.dr-schnitzer.de/agdb001.htm
http://www.dr-schnitzer.de/agdb002.htm
http://www.dr-schnitzer.de/agdb003.htm
http://www.dr-schnitzer.de/agdb004.htm
http://www.dr-schnitzer.de/agdb005.htm

Die folgenden Bücher sende ich Ihnen gleichzeitig mit dieser Nachricht an Ihre auf Ihrer Website angegebene Kontaktadresse (c/o FDP Landesverband Niedersachsen, Walter-Gieseking-Str. 22, D-30159 Hannover):

"Das volle Leben"
http://www.dr-schnitzer.de/dvl001.htm

"Der alternative Weg zur Gesundheit"
http://www.dr-schnitzer.de/awg001.htm
http://www.dr-schnitzer.de/awg002.htm

"Bluthochdruck heilen"
http://www.dr-schnitzer.de/bhd002.htm
http://www.dr-schnitzer.de/bhd003.htm

"Die kausale Therapie der essentiellen Hypertonie"
http://www.dr-schnitzer.de/bhd004.htm

"Diabetes heilen"
http://www.dr-schnitzer.de/bhz001.htm
http://www.dr-schnitzer.de/bhz002.htm

"Zahnprobleme und ihre Überwindung"
http://www.dr-schnitzer.de/zpr001.htm

"Gesundheit Getreide Welternährung"
http://www.dr-schnitzer.de/gesundheit-ge...ternaehrung.htm

"Ist Gesundheit in der Zivilisation möglich?"
http://www.dr-schnitzer.de/gesundheit-und-zivilisation.htm

Nicht dass ich erwarten würde, dass Sie diese Bücher alle in der kurzen Zeit lesen könnten, die Ihnen für eine grundlegende Kursänderung in der Gesundheitspolitik zur Verfügung steht, bevor das falsch tickende "Gesundheitswesen" (in Wahrheit ein monströses Krankheitsunwesen) unter der krankheitsbedingten Kostenlawine vollends zusammenbricht. Es genügt, dass Sie von der Existenz dieses Wissens Kenntnis erlangen und wissen, dass Sie darauf zurückgreifen und sich Rat holen können.

Damit Sie mit sachkundigem Rückhalt für ein solches Vorgehen rechnen können (aber auch, damit meine Nachricht nicht durch das vorgeschaltete Filtersystem der Ministerialbürokratie abgefangen, "erledigt" oder "entsorgt" wird), veröffentliche ich mein Schreiben an Sie gleichzeitig auf meiner Website und informiere die zahlreichen Empfänger meiner E-Mail-Nachrichten darüber.

Ich wünsche Ihnen das erforderliche Stehvermögen und das strategische Geschick, um der Gesundheitspolitik ihr aus den Augen verlorenes Ziel wieder vorzugeben und eine Gesundung der Bevölkerung zu erreichen. Die "Verhütung und Heilung von Krankheiten durch Gesundheit" lässt die Krankheitskosten von ganz alleine schwinden.

"Prevention and Cure of Diseases by Health" wurde im letzten Jahrhundert vom äthiopischen Vice Minister of Health Dr. Getachew Tadesse, einem international respektierten Epidemiologen, zum Prinzip der äthiopischen Gesundheitspolitik erhoben, das dort bis auf den heutigen Tag gilt und z.B. erst dieser Tage im äthiopischen Fernsehen erneut eingehend erläutert wurde. 1989-1992 hatte ich mehrere Gespräche mit Dr. Getachew Tadesse im äthiopischen Gesundheitsministerium (Ministry of Health) in Addis Ababa. Ich meine, wir sollten zu dieser intelligenten Strategie in Deutschland und in Europa ebenfalls fähig sein.

Ihre Aufgabe in Deutschland (mit Auswirkung auf Europa) ist nicht unähnlich jener des Herkules aus der griechischen Sage, der den Stall tausender Rinder des Königs Augias ausmisten sollte. Das erschien unmöglich, selbst für einen starken Helden. Aber Herkules hatte nicht nur Muskeln, sondern auch einen kreativen Verstand: Er leitete einen Fluss um, direkt durch den Stall hindurch, und schwemmte so den ganzen von Generationen von Rindviechern produzierten Riesenmist hinaus.

Es sind Viele, die Ihnen dabei Erfolg wünschen. Sie werden damit in die Geschichte eingehen als Einer, der die Höherentwicklung der Zivilisation auf eine Stufe ohne Zivilisationskrankheiten eingeleitet hat.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Johann Georg Schnitzer

---------------------------------------------------------------------------
--
(Ende der E-Mail-Nachricht an Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler)
---------------------------------------------------------------------------
--


Das Eisen muss geschmiedet werden, solange es heiß ist:

# Ermutigen Sie den Minister, Dieses Mal Nägel mit Köpfen zu machen und einen wirklich großen Wurf zu landen.

# Informieren Sie Ihre Bundestagsabgeordneten über dieses Schreiben und vermitteln Sie ihnen ebenfalls das notwendige Grundlagenwissen.

# Wehren Sie sich mit allen legal möglichen Mitteln dagegen, dass man Ihnen noch mehr von Ihrem hart erarbeiteten Lohn per "ordre de Mufti" mit gesetzlichem Zwang abnehmen will, um dieses ohnehin vor dem Zusammenbruch stehende irre Krankheitsunwesen mittels weiterer Geldinfusionen am Leben zu halten.

Ein Bruchteil dieser jährlich hunderte von Milliarden, die für die absichtlich nicht heilende "Behandlung" von heilbaren Krankheiten ausgegeben werden, würde ausreichen, die Bevölkerung gesunden zu lassen!

Wir sollten es nicht dulden, dass unsere Politiker uns auch noch die neueste unfinanzierbare "Gesundheitsreform-Utopie" aus den USA aufs Auge drücken. Den Sozialismus glaubten wir doch gerade mit der Wiedervereinigung der beiden Teile Deutschlands hinter uns gelassen zu haben, nicht wahr? Auch Präsident Obama hätte es besser machen können. Die nötigen Informationen hatte er gleich zu Anfang bekommen. Aber anstatt mutig selber echte Gesundheitspolitik zu machen, knickte er zugunsten der Lobbys ein und schaufelt diesen noch viel mehr Billionen von US$ zu - die er gar nicht hat! Wie blamabel, dass Obama sich jetzt von dem Fernsehkoch Jamie Oliver (der auch nicht das wirkliche Grundwissen hat, aber in die richtige Richtung weist) vormachen lassen muss, was die Aufgabe echter Gesundheitspolitik wäre: "Jamies Food Revolution" http://www.jamieoliver.com/campaigns/jam...lution/petition

Können wir das hier nicht noch viel besser - in der Familie, in Deutschland, in Europa? Wenn das auch Ihre Überzeugung ist - tun Sie was dazu, tun Sie es gut und vor allem gleich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Johann Georg Schnitzer
http://www.dr-schnitzer.de
http://www.dr-schnitzer-buecher.de


Bitte leiten Sie diese Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter.
Übernahme auf Internetseiten oder teilweises oder vollständiges Kopieren meiner durch Copyright geschützten "Internetseiten" ist nicht gestattet.
Vorangegangene Nachrichten und Aufnahme in Dr. Schnitzers Mailingliste siehe
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html

--------------------------------------------------------
Dr. Johann Georg Schnitzer
Zeppelinstr. 88
D-88045 Friedrichshafen/Deutschland
Fax: +49 (0)7541-398561
E-Mail: [mailtogroßes Grinsen r.Schnitzer@t-online.de]
WebSite: <http://www.dr-schnitzer.de>
Bücher: <http://www.dr-schnitzer-buecher.de>
--------------------------------------------------------
Sollten Sie keine Information mehr wünschen:
[mailtogroßes Grinsen r.Schnitzer@t-online.de?subject=Bitte-keine-Info-mehr]
Thema: Zwei Petitionen: Geldsystemreform + Datenschutz
Andi V

Antworten: 3
Hits: 6.182
Zwei Petitionen: Geldsystemreform + Datenschutz 28.02.2010 21:09 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo,

In Deutschland läuft ein ähnliches Verfahren wie in der Schweiz mit den Biometriepässen, um den Bürgern "gläsern" zu machen, und Daten zu horten.
Siehe http://www.geistige-landesverteidigung.ch/
Nur heisst es in Deutschland dort "ELENA", und man muss, wenn man eine Petition des Bundestages unterschreiben will, sich mit Wohnadresse, vollem Namen und anderen Angaben zuerst registrieren.

Daher meine Frage; Wenn man die Petition unterstützen will, outet man sich als "aktiven" Bürger, und wenn
man nichts macht, wird man später sowieso einmal erfasst werden. Welche Option gibt es denn dann noch, wenn
einige Kommentar-Schreiber meinen, dass die meisten Petitionen sowieso nicht angenommen werden ?

Zitat : "die frage ist, was bringen petitionen wirklich??? ist es wirklich ein mittel das der demokratie dienlich ist, oder ist es nur eine
alibimaßnahme um zu sagen “hey leute schaut her, ihr könnt euch doch am demokratieprozess beteiligen”
wie vielen petitionen wird denn wirklich entsprochen??? habe gerde mal geschaut, bei 18 der letzten 20 entscheidungen lautete der tenor
“Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
konnte.” das sind hochgerechnet 10 %
also nochmal die frage, was bringen petitionen???"

Links:
http://service.gmx.net/de/cgi/derefer?TY...%2F%23more-3395
Die Petition vom Bundestag:
http://service.gmx.net/de/cgi/derefer?TY...petition%3D8926

Peter Caspar, FDP, Landtagswahlen Thüringen:
Fragen können auch via Abgeordnetenwatch an ihn gerichtet werden:
http://www.abgeordnetenwatch.de/peter_casper-641-23736.html

----------


Hallo zusammen,

Folgendes müsste eigentlich auch die Klein-Klein-Aktion aktiv unterstützen, oder zumindest darüber berichten:

Ein Staatsbürger namens Marian Löhr hat folgenden Wortlaut gestellt:

"Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Finanzsystem so zu verändern ist, dass nicht mehr die Banken das Geld durch Kredite schöpfen, bei einer Kapitaldeckung von gerade einmal 8%, sondern der Staat das Geld selbst schöpft und in angemessenem Umfang im öffentlichen Interesse in Umlauf bringt, bzw. ausgibt."

http://womblog.de/2010/02/04/brisante-bu...urch-den-staat/


Zu klären ist aber zuerst, wer diese Person ist, und wo sie wohnt. Anschliessend sollte sie für die Klein-Klein-Mitstreiter rekrutiert und
informiert werden.
Das müssten aber die Mitstreiter aus Deutschland initieren. Ich denke nicht, dass es sich bei der ganzen Sache um einen Fake handeln sollte.

Ich kann aber auch nicht ausschliessen, dass die Petition abgewiesen wird. Jede Möglichkeit zählt aber, das Thema breit bekannt zu machen !

MFG Andreas V.
Thema: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH
Andi V

Antworten: 8
Hits: 10.602
28.02.2010 21:05 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo zusammen, die Unterschriften wurden am 8.2.2010 abgeschickt, und sind zwischenzeitlich wieder am 22.2.2010 zurück gesendet worden - Macht nix, denn ich habe die Eingabe an den Gesamtbundesrat nochmals vorgenommen, nun wird aber auch gegen die Bundeskanzlei eine Aufsichtsbeschwerde mitgeschickt.

Ich bin zuversichtlich, dass die Verwaltung sich selber in Fehler und Unzulänglichkeiten verrennt, um irgendwo zu stolpern.

Ich berichte wieder, wenn's Neuigkeiten gibt.
AV
Thema: Kampf gegen AIDS
Andi V

Antworten: 9
Hits: 8.648
RE: Kampf gegen AIDS 28.01.2010 23:53 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Ralph hat eben gerade Bescheid vom Gericht bekommen: Die Richter stellen das Verfahren ein, bei
der HIV-AIDS-Kurth-Sache !

Siehe
http://www.facebook.com/inbox/?tid=11210...63644888&ref=nf
Thema: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH
Andi V

Antworten: 8
Hits: 10.602
RE: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH 11.01.2010 20:56 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo zusammen !


Danke für den Einsatz.
Unterdessen ist die Antwort vom neuen BAG-Direktor angekommen, der sich einem Gespräch
mit Stefan Lanka und uns verweigert.

Selbstverständlich können auch Deutsche und Franzosen an der Unterschriftenliste mitmachen. Gesetzeswidrig wäre dies nur, wenn es sich um eine Initiative handeln würde, wo man bestätigen müsste, dass man Bürger von Gemeinde X sei.
Die Unterschriftenliste soll sowieso nur zeigen, dass viele Leute dahinter stehen, und ich werde die Unterschriften zusammen mit meiner Aufsichtsbeschwerde einreichen. Eine Petition muss leider nur beantwortet werden, zur Handlung kann man das Parlament oder den Bundesrat damit nicht zwingen.
Der Clou an der noch nicht eingereichten Aufsichtsbeschwerde an den Bundesrat ist, dass der
Bundesrat eine Behörde bestimmen muss, wenn es einen KOMPETENZSTREIT zwischen dem BAG und den Kantonsärzten gibt. Und dieser Fall liegt vor.

Ergebnis : Schleicht sich der Bundesrat mit einer schwammigen Ausrede davon, ist direkt bewiesen, dass es H1N1 nicht gibt, und somit alle darüber Bescheid gewusst haben.
Stellt er fest, dass das BAG verantwortlich sein wird, schlage ich dem BAG die Uni Zürich vor, wo ich bereits schon bei Herr Wunderly vorsondiert habe, dass dort und im Unitierspital Zürich eine Virusisolation nach Goldstandard möglich sei (telefonische Auskunft von ihm).

Bei beiden Fällen ist die Schwierigkeit nur noch, die Öffentlichkeit in einer Kettenreaktion zu informieren. Aber ansonsten sind hier die Chancen gross, dass der Schwindel auffliegen wird !!!

Gruss AV
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 85 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH