Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 287 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Unterschreiben gegen Genpfusch-Kartoffel
Elena

Antworten: 3
Hits: 6.730
RE: Unterschreiben gegen Genpfusch-Kartoffel 29.12.2012 21:38 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


erledigt...


LG
Thema: Aspirin für jeden?
Elena

Antworten: 2
Hits: 4.532
RE: Aspirin für jeden? 29.12.2012 21:35 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hm... so unkritisch finde ich die Meinung der Zeitung nicht. Heißt es nicht schon in der Überschrift deutlich genug worum es geht ? " ......auf dass das kränkelnde Gesundheitswesen genese.

Im Prinzip fänge ich es ehrlich gesagt sowohl für die Krankenkassen, als auch für unseren Gedlbeutel und vor allem für die Patienten viiiieeel besser wenn Aspirin statt den heute gebräuchlichen Hämmern verschreiben wird. ABer das man es durch Zwang erreichen will ist barbarisch. So kenne ich die Schweiz gar nicht....

Es wird trotzdem nicht so kommen denn die Pharmaindustrie würde Millarden verlieren und das läßt die sich nicht bieten.

LG
FT
Thema: Medleaks - neu
Elena

Antworten: 2
Hits: 5.116
RE: Medleaks - neu 29.12.2012 21:11 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Eine wahre Fundgrube lieber Jürgen. Habe dort gerade eine Weile gestöbert und finde die Beiträge wirklich lesenswert.
Vielen Dank für den Link

LG
Elena
Thema: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH
Elena

Antworten: 8
Hits: 10.821
RE: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH 11.01.2010 22:10 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Zitat:
Original von susanne
Hallo Andreas,

Du willst Dich also ggf. öffentlich mit H1N1 infizieren lassen und mal zeigen, dass da keine Schweinegrippe bei herauskommt ...


Susanne


Oh.. da wäre ich auch dabei !! Ich lasse mich auch zu Versuchtzweicken gerne von Schweinegrippekranken anbhusten (wenn es attraktive männliche Opfer der Schweinegrippe sind auch abküssen). ich würde aber auch vorrher den direkten Virusnachweis verlangen. Lt. RKI gibt es für das Schweinegrippevirus keinen eigenen Nachweise. Schweinegrippevirus ist eine Mutation des Gripevirus das 1943 enteckt und beschrieben wurde. Nun ja- das es 1943 technisch noch gar noch möglich war ein Virus nachzuweisen das geht dem RKI am "Bucklel vorbei" (ins hochdeursch übersezt interessiert es sie nicht, das wollen sie gar nicht wissen).

Aber ich wette - wenn ich nicht krankt werde, werden die es auf mein intaktes Immunsystem schieben.Da wird es auch nichts nützen dass ich kein Sport treiben, mich ungesund ernähre,nicht geimpft gegen nix bin, dass ich jährlich ettliche Zweckenbisse habe usw. usf. sie werden behaupten dass ich starkes Immunsystem habe und deswegen nicht krank wurde.... Na ja - egal .. Wenn die jemanden brauchen der sich mit Schweinegrippe anstecken lassen will, ich bin dabei. Ich lasse mir nur keine Spritze verpassen und nehme die Viren auch nicht in Tablettenform ein.

LG
Elena
Thema: Ernährung
Elena

Antworten: 29
Hits: 25.003
RE: Ernährung 11.01.2010 21:06 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von Edwin Christian
Ich wollte mal wissen wie ihr euch gesund ernährt und ein paar Tipps habt, die ihr vielleicht weitergeben wollt.
Edwin Christian


Hallo Edwin Christian,

Tipps habe ich keine. Ich esse alles wovon ich weiß dass es auch meine Vorfahren gegessen haben womit ich sichre sein kann das es nciht gifti ist und sofern es mir schmeckt. Fleich, Milch, Gemüse, Obst... ich ese alles. Ich esse aber keine Batieriehühner, kein Schweinefleich wenn es aus Massenteirhaltung kommt und die Kühe die ich esse sollten auch im Sommer auf der Weide gewesen sein und nicht geimpt und ohne dass sie mit Antibiotika vollgepumt wurden sein. Damit schränkt sich mein Fleischkonsum schon ein, aber nicht weil ich Fleich für ungesund halte

Ich weiß nicht was ich machen würde wenn ich keine Möglichkeit hätte "Bio"-Fleich zu bekommen, ob ich auf Fleich verzichten würde. Als die Blauzungenimpfung noch hochvirullent war habe ich gefragt ob die Tiere geimpft wurden. Wenn ja, habe ich kein Fleich gekauft also auch nciht gegessen.

Das gleiche gilt für Gemüse und Obst.

Ich frage mich was ganz anderes : was würden wir machen wenn wir erfahen würden dass Wasser ungesund ist ? Mit verseuchtem Wasser kann man sich ja auch vergiften oder ? Aber was ist wenn das Wasser völlig in Ordung ist, nicht verstrahlt, nciht vergiftet und es würde ab heute offiziell als möglicherweise gesundheitsschädlich gelten ?

Ich frage mich auch - können Lebensmittel mit dennen es ettlcihen Generatioen möglich war zu überlegen plötzlich für uns gesundheitsschädlich,also ungesund sein ? Sofern sie Lebensmittel geblieben sind und nicht zu "Nahrungsmitteln" oder "Chemielaborkreationen" degradiert worden sind.

LG
Elena
Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen - nochmal von vorn
Elena

Antworten: 413
Hits: 316.494
11.01.2010 20:41 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo Edwin Christian,

Ich weiß dass das BIG-Projekt von einer Kirche iniziiert wurde und finanziert wird. Klar geht es den BIG-Empfänger besser als vorher. Jedem Obdachlosen bei uns würde es ja auch besser gehen wenn er 351,-- EUR im Monat auf die Hand bekäme (HARZ IV-Satz) ohne die ARGE-Bedingungen erfüllen zu müssen oder ?

BIG darf man nicht mit dem was wir unter BGE verstehen vergleich. Ich bin überzeugt dass das BGE kommen MUSS, das es absolut notwendig ist, aber es darf nicht wie das BIG so veheerend niedrig sein dass es auch nicht mehr als als Almosen ist. UND – es darf nicht an Erwartungen (Bedingungen) geknüpft werden.



Das Erwartungen geknüpft werden kann man doch nachlesen . Frau Haarman sagt doch selbst , „das Projekt hat bewiesen dass die Menschen verantwortungsvoll mit dem Geld umgehen können.“ Die Erwartung war dass die Menschen mit dem Geld verantwortungsvoll umgehen oder ?

Sie sollen es nicht versaufen, sie sollen sich damit Existenzgrundlage schaffen (wie die Brotbäckerin und der Backsteinproduzent oder die Kindergärtnerin) , sie könnten damit Wasserpumpe kaufen und Gemüse anbauen – setzt voraus dass sie die Wasserpumpe gegen Diebstahl sichern weil ja nicht alle das BIG bekommen und dass ihnen die Ernte nicht unterm A..lerwertesten gestohlen wird. Und wenn man was anfängt muß man es auch immer tun, man kann nicht mehr sagen – für heute habe ich genug zu essen, ich jage und ernte heute nicht mehr… Fernsehen kaufen sollte man sich mit dem BIG auch nicht kaufen, das wird nicht so gerne gesehen - vielleicht sieht es die Werbebranche anders, aber die hat sich noch nicht zu Wort gemeldet...


Und was sagt der Premier ? „Es geht doch nicht dass auch er die 100 Dollar bekommt“. Ja wieso nicht ? Weil er weiß dass 100 Dollar nur ein Almosen sind ? Weil er sich schämen würde etwas ohne Gegenleistung zu bekommen ?

Solange es nur bei „Projekten und Studien“ bleibt die nur einen Teil der Bevölkerung erfassen und somit privilegieren und das Geld nur anders genannte Almosen sind und solange unterschwellig Gegenleistungen erwartet werden, wird es nicht funtionieren, wird es nicht gehen.

BIG hat Schwachstellen – es ist auf eine Gruppe begrenzt, es ist nur ein Almosen, man kann damit nicht überleben und es laufen unterschwellig Erwartungen (Bedingungen) mit.

Deswegen : BIG geht solange das Geld der Kirche für diese kleine Gruppe von Menschen reicht. Die GIB-Kommision sagt, sie hat das Geld, setzt aber das GIB von 100 auf 80 Dollar (ab 2010) runter. So wie ich es verstanden habewar das Ziel der GIB-Kommision die Regierung davon zu überzeugen dass sie jedem Namibischen Bürger (Rentner ausgeschlossen) 100 Nam. Dollar bezahlt. Die Regierung sieht es immer noch nicht ein warum sie es tun sollte….

Ich glaube dass die „Eingeborenen“ damit eher weniger Problem haben – sie nehme das Geld, machen damit was sie für richtig halten (kaufen einen Backofen, versaufen es, kaufen sich damit Fernsehen oder ein Auto und können damit geklautes Vieh verkaufen….) und wenn das Geld ausbleibt leben sie wie früher auch und solange irgend ein Familienmitglied in der Lage ist für das Essen für heute zu sorgen, verhungert man nicht…

Wir aber haben weder das soziale Netz der Großfamilie, noch wollen wir mit dem BGE bedingunslos Almosen erreichen. . HARZ IV ist an Bedingungen geknüpft, es wäre ja schon eine Erleichterung wenn diese wegfallen würden, aber das ist doch nicht das was wir unter dem BGE versehen.

Deswegen : in Namibia funktioniert das BIG nicht so dass man sagen könnte „ schaut her, es geht, das ist es, so soll das GBE sein…. „

Na ja, warten wir ab was Momo berichtet…..

LG
Elena





.
Thema: BORRELIOSE was ist dran
Elena

Antworten: 4
Hits: 5.345
RE: BORRELIOSE was ist dran 09.01.2010 01:51 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von Steffi
kennt jemand einen fall?
was ist dran?


Der Freund einer Arbeitskollegin hat diese Diagnose.

Er hatte einige Ärzte konsultiert abe keiner wusste die Ursache für seine Beschwerden, keine machte eine Diagnose, seine Beschwerden hatten keinen anerkannten Namen. Behandelt wurde er mit Antibiotikas, mit Bädern und Massaen, es half nichts. Erst als ein Arzt ihn fragte ob er Zekcenbiss hatte war die Diagnose klar - Borreliose. Behandelt wurde er daraufhin nur noch mit Antiiotikas. Bäder und Massagen fielen weg.

Das Ende von der Geschhte ist, er hat immer mal (nicht immer, aber immer wieder) die gelieichen Symptome (Beschwerden) wie vorher,aber von der Borreliose gilt er als geheilt, jetzt sucht man andere Urschen udn willl eine Diagnoe stellen damti man weiß wie zu behandeln ist.

Bis man so weit ist es zu wissen bekiommt er Schmerzmittel, Antiiotika oder Maasasgen, Akkupunktu oder je nach dem zu welchem Arzt er geht.


LG
Elena
Thema: Gesundheitsminister Rösler (FDP)
Elena

Antworten: 4
Hits: 6.099
09.01.2010 01:18 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von Juergen2006

Doch halt, mit scharfem Blick lese ich da in seinen aktuellen Ausführungen, daß die Regierung das Problem der steigenden Ausgaben "grundsätzlicher angehen" will als die Vorgänger-Regierungen.
DAS kann doch nur heißen, daß man künftig, nur als Beispiel, auf Impfungen gegen Schweinegrippe, Vogelgrippe (und was sonst noch an Tierarten aufgeboten werden wird) verzichten will.
http://www.focus.de/finanzen/versicherun...aid_466589.html



Hm.. ich habe den Link nicht gelesen, aber das Problem der steigenden Ausgaben kann eine kreativ denkende Regierung jederzeit auch so lösen, dass sie die Ausgaben reduziert wenn es im Krankenhas kein kosteloses Essen mehr gibt und die Patienten die Bettwäsche selber mitbrinen müssen. Weitere Ausgabenreduzierungen wären denkbr und machbar wenn die Patienten auch Betten und Matratzen mitbringen müssten wenn sie nicht auf dem blanken Boden liegen wollen.

Ich bin ganz sicher dass auch Rössler es nicht wagen würde die mpfungen aus dem Katalog der "kostenllosen" Leistungen zu streichen. Oder hat er je die Wirksamkeit der Impfungen angezweifelt, hat er sie je dafür interessiert ob es Viren gibt und ob sie tatsächlich krank machen ? Und wenn ja - hätte er das Format, die Kraft, die Aufrichtigkeit und die Angstfreihieit die notwenig wären um der Pharmaindustire die Stirn zu beiten ?

Taure ich ihm nicht zu. Würde mich aber sehr, sehr freuen wenn ich mich in ihm getäuscht hätte.

LG
Elena
Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen - nochmal von vorn
Elena

Antworten: 413
Hits: 316.494
RE: BIG geht in die Verlängerung 09.01.2010 00:42 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von Edwin Christian
Otjivero (Namibia)

Initiatoren wollen Projekt nächstes Jahr weiterführen – „Das Geld haben wir“

Obwohl zum Jahresende die zweijährige Pilotphase zur Zahlung des Grundeinkommens (Basic Income Grant, BIG) ausläuft, wollen die Initiatoren die Unterstützung für mindestens ein Jahr fortsetzen. Indes wehrt sich die BIG-Koalition gegen Kritik vom Premierminister.

Weiter

Zitat:
Grundeinkommen-Auszahlung für ein weiteres Jahr sei jedenfalls kein Problem


Na bitte, es geht doch! Freude cool fröhlich fröhlich


Würde es bei uns gehen wenn wir 200 EUR als BGE bekämen ?

BIG ist ein Köder damit sich die Nichtweisen endlich an die Konsumgelesschaft anpassen. Sie sollen endlich leben um zu arbeiten und nciht wie seit je und eh zu arbeiten um zu leben. Diese Anpassung ist die Gegenleistung die erwartet wird.

Das BIG sind 100 Nambisch Dolar im Momant (ab Januar 2010 nur 80) ein Ncihtweißer Farmarbeiter bekommt 1000 - 1400 Manmibisch Dollar monatlich.

LG
Elena
Thema: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH
Elena

Antworten: 8
Hits: 10.821
RE: Wichtiges Unterschriftenblatt ! Viruszugang CH 08.01.2010 23:21 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Ich habe es unterschieben und geschickt. Mag sein dass nur die Unterschriften von Schweizern "zählen" aberr ein Interesse aus dem Ausland kann sicher nicht schaden - dachte ich mir.

LG
Elena
Thema: Zwangsimpfung gegen das angebliche Schweinegrippevirus
Elena

Antworten: 13
Hits: 17.318
06.05.2009 21:51 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo Susanne,

kannst Du biitte die Fax-Nr. bekannt geben wo Du es hingeschickt hast ? Ich möchte dorthinfaxen dass ich ebeso denke wie Du... Und die gleiche Frage stellen : wollen sie uns mit Polzeigewalt zu Schweinegrippe zwingen ? Ich würde dann auch fragen welche Schritte bereits ungernommen wurden, anfrund welches Gesetzes die Zwangsimpfung legitim ist., bzw. welche Gsetzte geändert weden sollen... Vielleicht können wir noch mit einer Petition eine Schweinegrippe-Zwansimpfung bzw. Gesetzensänderung verhindern..

LG
Thema: "Lausanne - Behälter mit Schweinegrippeviren explodiert"
Elena

Antworten: 2
Hits: 6.290
RE: "Lausanne - Behälter mit Schweinegrippeviren explodiert" 06.05.2009 21:39 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Es gab noch "besere" Meldungen zu diesem Vorfall. Z.B. wurden die Menchen vorsichtsahlber für einige Stunden zur Beobachtung festgehalten (na ja festgfehalten d. h. ihre Freiheit beraubt schrieb man nicht so deutlich..) ehm..

Und die Viren solen eine "ungefährliche" Variante gewesen sein die dazu bestimmt waren damit man mit ihnen Testverfahren entwickeln kann, (gegen die gefärhliche Varianten natürlich... Wie das geht ? Keine Ahnung... fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.. Oder unser Gesundheitsminsterin, dias RKI, die WHO...

Wer nichts hinterfragt wird in Ehrfurcht und Angst erstaren wenn er solche Meldung lliest.. . Wer schon viel hinterfragtr hat ,dem werden solche Meldungen nicht mehr Angst vor Viren und Krankheiten einjagen.

LG
Thema: WHO befürchtet Schweinegrippepandemie - Impfprogramme laufen an
Elena

Antworten: 137
Hits: 103.476
06.05.2009 21:09 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von susanne
Trotz aller Ungefährlichkeit erhöht die WHO jetzt den Schweinegrippe-Alarm auf Stufe 5


Die WHO wird auch die Stufe 6 ausrufen sobald es ins Konzept passt. Ob bis dahin 7, 10 oder 100 Tote gemeldet werden ist völlig egal....

Unsere Medien haben es "in der Hand" ob die Menscheit "beruhigt" oder "hochgputscht" wird....

Angst regiert die Welt. Ich hoffe nur das die Ängslichsten unsere Politiker und Lobiisten werden und sie als erste in Genuss von Tamiflu und Impfung kommen....

Dann hben wir eine Weile Ruhe vor dieser Plage.

LG
Thema: Freies Internet am Ende
Elena

Antworten: 24
Hits: 18.401
06.05.2009 20:42 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Aktueller Stand : über 36.000 haben untezeichnet. Hier kann man viele Infos bekommen und die e-petition verfolgen.

http://sejmwatch.info/petition-internet-zensur.html

LG
Thema: Auf Englisch: Griechische Journalistin und HIV
Elena

Antworten: 8
Hits: 12.334
26.01.2009 18:36 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


hoffentlich wird ihr Buch bald ins deutsche übersetzt.
Danke Jürgen.

liebe Grüße
Elena
Thema: Monozyten = natürliche Killerzellen gegen Metastasen
Elena

Antworten: 1
Hits: 6.540
Monozyten = natürliche Killerzellen gegen Metastasen 26.01.2009 18:33 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


http://www.kueblergmbh.com/

Ich dachte dass erhöhte Monozyten "krankhaft " im Sinne der SM sind. . Vor allem wenn sie als Monozyten-Leukämie diagnostiziert sind, sind sier bösartig oder ? Und hier werden sie gezüchtet und als "natürliche Killerzellen" hoch gelobt ?

Und was heißt : nonozytäre Zellen können nicht entarten ?
Auch bei der Diagnostik blicke ich nicht durch : http://www.kueblergmbh.com/neu/userfiles/aa2.pdf

Kann mir jemand helfen das alles zu verstehen ?

Vielen Dank im Voraus.
Elena
Thema: Quecksilberverbot in der Schweiz
Elena

Antworten: 0
Hits: 4.647
Quecksilberverbot in der Schweiz 26.01.2009 17:22 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Die Regierung beschloss am 15. Januar 2009, das flächendeckende Verbot von Quecksilber einzuführen. Das Verbot bedeutet, dass die Verwendung von Dentalamalgam in Zahnfüllungen eingestellt wird und dass es nicht länger gestattet ist, in Schweden quecksilberhaltige Produkte auf den Markt zu bringen.

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/...lgamverbot-aus/

liebe Grüße
Elena
Thema: Blauzungenkrankheit - "...keine verläßlichen Daten über die Wirksamkeit der Impfstoffe..."
Elena

Antworten: 26
Hits: 33.218
RE: Blauzunge 26.01.2009 17:06 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Vortrag am 27.Jan. 09 "Blauzungenimpfschäden und kein Ende"

http://www.bauernverstand.ch/

liebe Grüße
Elena
Thema: E-Card als Einstieg in die Totalüberwachung
Elena

Antworten: 11
Hits: 12.598
26.01.2009 16:50 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


e-Card vor allem als Voraussetzungen für den Verkauf der Patienten an die Industrie notwendig. Was geplant ist (siehe Bericht über die Bertelsmann-Stiftung) bzw. bereits umgesetzt wurde (DAK + AOK ) und über vieles um den "Verkauften Patient" informiert auch diese Seite : http://www.patient-informiert-sich.de/

liebe Grüße
Elena
Thema: Hepatitis C
Elena

Antworten: 75
Hits: 93.847
01.10.2008 12:47 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Zu Euerer Info : meine erste e-mail ging an Frau Dlubis-Dach.
Nciht auszudenken dass es bei uns pasiert wäre und unsere halbe Belegschaft auf Grund dieses Testes als positiv eingestuft und zwangstherapiert würde, da könnten wir den Betrieb dicht machen....
Grüße Euch
Elena

P.S : ich werde auch alle andere anschreiben, jedoch hier der Übesicht wegen nicht mehr veröffentlichen.

Sehr geehrte Frau Dlubis-Dach,

auf der Internet-Seite : http://www.welt.de/vermischtes/article24...html#msg_commen
habe ich gelesen, dass 2.000 Menschen auf Hepaatitis-C-Ansteckung getestet werden sollen.

Aus dem Internet: http://www.klein-klein-forum.de/thread.p...htuser=0&page=2

ist mir ein Fall eines als „Hepatitis-C positiv“ getesteten Mannes bekannt, dem es nach langer Zeit und nur mit Hilfe seines Rechtsanwaltes gelungen ist herauszufinden, dass das von der Gemeinschaftspraxis Labormedizin in Freiburg verwendetes Testverfahren lt. dem Hersteller Fa. Roche für Testzwecke ungeeignet ist. Der Hersteller schreibt „.… der COB AS AmpliPEP/COBAS TagMan HCV Test ist NICHT als HCV-Screening Test für die Anwesenheit von HCV im Blut und Blutprodukten oder als daagnostischer Test zur Bestätigung einer HCV Infektion vorgesehen .

Kope der Gebrauchsanweisung lege ich bei .

Diesem Mann hat auch keine angeschriebene Institution eine wissenschaftliche Publikation eines Hepatitis C-Virus vorlegen können, so dass davon auszugehen ist, dass dieses behauptete Virus ebenfalls lediglich im „wissenschafltichen Konsens als nachgewiesen gilt“ jedoch in der Tat noch nie nachgewiesen wurde. Öffentliche Stellungnahme von Hr. Prof. Sänger zu Hepatitis-C Virusnachweis finden Sie am Ende dieser e-mail. Sämtliche Testverfahren beruhen daher bis heute lediglich auf der Annahme über die reale Existenz des Virus.

So werden Menschen, obwohl sie überhaupt kein Virus in sich haben als „Hepatitis C“ positiv getestet und einer Therapie zugefügt, die ihre Gesundheit in hohen Massen gefährdet.

Die Nebenwirkungen der Therapie füge ich als Datei bei.

Ich fordere Sie daher auf sich dafür einzusetzen, dass :

1- kein Labor in ihrem Zuständigkeitsgebiet das „COBAS AmliPep/CABOS TaqMan HCV Testverfahren der Firma Roche mehr als diagnostischen Test verwenden darf. .
2- andere Testvefahren auf ihre Eichung an einem real existierendem Virus zu überprüfen bzw. von Ihnen dafür als zuständig bekannten Stellen überprüfen zu lassen.
3- Den Test an den 2.000 Menschen einzustellen.

Ich bitte Sie mir die Wissenschaftliche Publikation, sofern Sie fündig werden, zukommen zu lassen.

Abschließen möchte ich die veröffentliche Aussage von Hr. Prof. Heinz Ludwig Sänger von Max Plank Institut an Sie weiterleiten :

1. Mir ist bis heute das heißt Oktober 2006 keine Publikation bekannt geworden, in der eine Reindarstellung des Hepatitis C Virus nach den Prinzipien der klassischen Virologie, d. h. seine Isolation und die biochemische und biophysikalische Analyse seines RNA - Genoms und seiner Protein Komponenten beschrieben werden.

2. Es ist heutzutage üblich davon auszugehen, daß ein Retrovirus wie das Hepatitis C Virus, mit den bisher bekannten und wirklich detaillierten untersuchten Retroviren so wesentliche Merkmale gemeinsam besitzt. Das führt zu der allgemein akzeptierten Annahme, daß es auch Retrovirus typische Sequenzelemente besitzen muß.

3. Dazu wird gefolgert, daß man mit Hilfe entsprechender dazu komplementärer Sequenzelemente als Sonden das Hepatitis C Virus nachweisen kann.

4. Das ist soweit logisch korrekt und nachvollziehbar, wenn man nicht bei der Sequenzirrung des menschlichen Genoms (Nature Band 409 Seite 860 - 921), Februar 2001 gefunden hätte, daß letzteres 450.000 Retro Virus ähnliche Sequenzen enthält.

http://www.nature.com/nature/journal/v40...l/409860a0.html


Sollte es Ihnen gelingen eine Publikation des Hepatitis C-Virus zu erhalten, werde ich Hr. Prof. Sänger bitten diese zu prüfen.


Vielen Dank in Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 287 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH