Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » sSchlimme Einigung über Gesundheitsreform » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen sSchlimme Einigung über Gesundheitsreform
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

sSchlimme Einigung über Gesundheitsreform Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Pharma will uns jetzt zu allem zwingen!!
Es ist der Hammer, worüber man sich jetzt ganz zuletzt noch geeinigt hat: Krankenversicherungspflicht für alle!!! Nun ist es auch den Selbständigen etc. nicht mehr freigestellt, sich zu versichern. Alle Menschen werden gezwungen, an diesem Dauemschraubensystem der Pharma teilzunehmen!!

http://www.tagesspiegel.de/politik/archi...007/3018958.asp

Da stellt sich aber doch glatt die Frage: Ist das denn verfassungsgemäss? Bislang gibt es nur die Kfz-Versicherungspflicht - es ist aber niemand gezwungen, ein Kfz zu unterhalten oder aber die Krankenversicherungspflicht für Arbeitnehmer - es ist aber jedem freigestellt, seinen Lebensunterhalt auch auf andere Weise zu verdienen. Und nun wird die allgemeine Menschenversicherungspflicht eingeführt? Man muss sich zwangsweise versichern, nur weil man ein Mensch ist?

Ein Arzt hatte in einem offenen Brief darauf hingewiesen, dass bei dieser katastrophalen Gesundheitsreform die Menschen wohl bald in Scharen aus dem Kassensystem davonlaufen würden - nun, dem wäre ja jetzt vorgebeugt. Nun muss wirklich JEDER die ganzen unsinnigen pharmazeutischen Massnahmen wie beispielsweise Chemotherapie über das Solidarsystem mitfinanzieren.+

Und es gibt noch weitere schlimme Dinge in dieser Einigung:

Impfungen:

Bislang durften die Krankenkassen noch selbst überlegen, ob sie eine neu eingeführte Impfung auch übernehmen. Nunmehr kann die Pharma mit noch viel mehr Impfungen daherkommen - sobald das PEI und die STIKO grünes Licht gegeben haben, MÜSSEN die Krankenkassen diese Kosten übernehmen und dürfen nicht mehr selber denken.

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872...2_20_TB,00.html - bitte Stichwort "Leistungen" anclicken

"Eigenvorsorge"

Wer zukünftig nicht an allen sog. "Check up`s", z.B. hinsichtlich Bluthochdruck etc. und an allen "Krebsvorsorgeuntersuchungen" teilnimmt, wird im Krankheitsrfalle finanziell bestraft.
Und dann noch das Allerschlimmste: Man muss sich auch noch "therapiegerecht verhalten und an Behandlungsprogrammen teilnehmen"!!!! Was genau bedeutet denn das? Wird jetzt auch noch das Chemieschlucken vorgeschrieben??? Wer also finanziell knapp dran ist, wird zukünftig gezwungen, eine Chemotherapie mitzumachen, sonst steigt die Zuzahlung???? Wer nach dem vorgeschriebenen Bluthochdruck-Check-up die Blutdrucksenker nicht nimmt, für den gilt ebenfallos die höhere Zuzahlungsgrenze??? Verstehe ich das so richtig??? - Ja ist denn das zu fassen???

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872...2_20_TB,00.html - bitte Stichwort "Eigenleistung" anclicken.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von susanne: 12.01.2007 20:33.

12.01.2007 20:30 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

RE: sSchlimme Einigung über Gesundheitsreform Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Um die Verantwortung für die eigene Gesundheit und den entsprechend sparsamen Umgang mit medizinischen Versorgungsangeboten in Zukunft zu fördern, sollen die Teilnahme an Untersuchungen zur Vorsorge und Früherkennung und ein therapiegerechtes Verhalten im Krankheitsfall künftig stärker belohnt werden. So wird zum Beispiel die Bestätigung einer chronischen Erkrankung, die man benötigt, um eine entsprechend geringere Belastungsgrenze anerkannt zu bekommen, nur noch dann ausgestellt werden, wenn man sich als Patient in angemessener Weise den Therapiemöglichkeiten unterzieht. Dafür soll die Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen für Menschen unter 45 zur Pflicht werden und zudem eventuell durch Prämien oder durch Zuzahlungsermäßigungen attraktiv gemacht werden.


Berliner Umschau 12.01.2007

Und aus ist es mit der Selbstbestimmung der Patienten.
Der Gegriff "angemessene Wise sich den Therapiemöglichkeiten zu unterziehen" hätten die weg lassen können und statt dessen Klartext schreiben "Wer die Therapien nicht mit sich machen läßt ist auch nicht krank."

Der Zwang zur Vorsorgeuntersuchungen wird der Pharma Millionen Patienten bescheren, denn es ist absolut leicht aus Gesunden Kranke zu machen, dazu muss nur irgend ein Blut-oder sontiger Wert willkürlich herauf- oder herabgesetzt werden und schon ist man Behandlugnsbedürftig und in Zukunft hat man die Pflicht sich behandeln zu lassen.

Die Impfungen (die dann sicher zu den angemessenen Therapiemöglichkeiten zählen werden) werden ihres dazutun.

Mir sit es in D langsam zu gefährlich.

VG
Elena
13.01.2007 17:59 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
jannis jannis ist männlich


Dabei seit: 19.06.2006
Beiträge: 207
Herkunft: Planet Erde

Achtung Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Pleite-Virus breitet sich in deutschen Krankenhäusern aus und das Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung hat auch schon ein Gegenmittel.

Zitat:
Ein solches System wäre ganz offen ein Mehrklassensystem – ganz genauso wie alle anderen Branchen unseres Wirtschaftslebens – und es wäre aus unserer Sicht dennoch bzw. gerade deswegen für den durchschnittlichen Bürger das beste System.
Das mag zwar angesichts der gängigen politischen Rhetorik dem Bürger schwer zu erklären sein, denn lange hat man ihn in dem Glauben belassen, ein nicht nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten organisiertes Gesundheitssystem könne eine einheitliche Behandlung aller garantieren, unabhängig von ihrem Einkommen und ihrer Zahlungsbereitschaft.

Dies ist jedoch nichts anderes als eine Illusion. Zahlungskräftige Selbstzahler werden auch in einem offiziell als „Ein-Klassen-System“ konzipierten System der Gesundheitsversorgung Wege und Mittel finden, um teure Spitzenmedizin zu erwerben.
Darüber hinaus dürfte nach allen Erfahrungen die wirtschaftliche Effizienz und damit die Leistungsfähigkeit eines vermeintlichen Ein-Klassen-Systems fragwürdig sein und seine Finanzierung über Pflichtabgaben in Zukunft nicht ausreichen, um tatsächlich Spitzenmedizin anbieten zu können.

Die verlangen für die komplette Studie 260 (t)Euro, nur für zahlungskräftige Selbstzahler unglücklich

Krankenhaus Rating Report 2007

__________________
LG
Jannis

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt - Albert Einstein
24.01.2007 08:21 jannis ist offline E-Mail an jannis senden Beiträge von jannis suchen Nehmen Sie jannis in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf dem Weg in die medizinische Diktatur. Bleibt nur die Hoffnung, daß aufgrund dieser unverblümt formulierten Herrschaftsansprüche immer mehr Menschen aufwachen und in gleichem Maße wie die totalitären Pläne auch der Widerstand voranschreitet - und natürlich, sich daran zu beteiligen!

LG
Jürgen
25.01.2007 18:13 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist.

Christian Morgenstern
25.01.2007 18:17 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

Themenstarter Thema begonnen von susanne
RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

jetzt stutze ich ein wenig bei Deinem Beitrag. Habe ich da etwas nicht richtig verstanden? Medizinische Diktatur ist doch das, was wir jetzt haben. Wenn das medizinische System nicht so sehr aus Pflichtabgaben, sondern mehr aus Eigenverantwortung bestehen würde, dann hätten wir sicher weniger medizinische Diktatur, oder sehe ich da etwas falsch?

Viele Grüsse
Susanne

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von susanne: 25.01.2007 21:16.

25.01.2007 21:14 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Steffi Steffi ist männlich


Dabei seit: 18.06.2006
Beiträge: 809
Herkunft: Großschönau Sachsen

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Susanne,

leider haben wir nicht nur eine
Zitat:
Medizinische Diktatur
!!

Die ganze marode korrupte Regierung ist nur noch eine Diktatur.

__________________
Nur 2 Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit! Beim Universum , bin ich mir nicht ganz sicher! (A. Einstein) Wo Recht zu Unrecht wird, ist Rebellion Pflicht!
30.01.2007 09:51 Steffi ist offline E-Mail an Steffi senden Beiträge von Steffi suchen Nehmen Sie Steffi in Ihre Freundesliste auf
Dany Dany ist weiblich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 78

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Lieben,

richtig Steffi, aber man kann was dagegen tun, wählt einfach die spirituelle Partei www.die-violetten.de

liebe Grüße Dany

__________________
Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht. (Mahatma Gandhi)
31.01.2007 20:36 Dany ist offline E-Mail an Dany senden Beiträge von Dany suchen Nehmen Sie Dany in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Susanne,

Zitat:
Wenn das medizinische System nicht so sehr aus Pflichtabgaben, sondern mehr aus Eigenverantwortung bestehen würde, dann hätten wir sicher weniger medizinische Diktatur

Wird wohl so sein, aber wurde das denn beschlossen? Ich glaube wir reden irgendwie einanander vorbei...

Meine über alles geliebte Ulla rief jetzt denjenigen Bürgern, die bisher noch nicht zwangsversichert waren, ein herzliches "Willkommen in der Solidarität!" zu. Was beweist, daß sowohl Diktatur als auch Zynismus jederzeit steigerungsfähig sind!

LG
Jürgen
02.02.2007 18:12 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Froher Blick Froher Blick ist weiblich


Dabei seit: 19.06.2006
Beiträge: 68

RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend,
eine andere Möglichkeit ist: [www.partei-aufbruch.de
(in den Regionen, in denen es bereits möglich ist.
(sh. dazu auch: www.drscheiner-muenchen.de
Einen guten Abend wünscht
Froher Blick
02.02.2007 20:20 Froher Blick ist offline E-Mail an Froher Blick senden Beiträge von Froher Blick suchen Nehmen Sie Froher Blick in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

Themenstarter Thema begonnen von susanne
RE: Krankenhaus Rating Report 2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

Du hast vollkommen Recht, die herrschende medizinische Diktatur wird weiter ausgebaut, Ulla sei Dank, die die Vorgaben der Pharmaindustrie so wundervoll umsetzt.

Ich hatte nur gedacht, wir hätten uns über den von Jannis eingestellten Krankenhaus-Rating-Report unterhalten. Wenn dann zukünftig die "zahlungskräftigen Selbstzahler" ihre "Spitzenmedizin" selbst bezahlen und das einfache Volk damit verschonen, das wäre doch eventuell ein vielversprechender Ansatz.

Viele liebe Grüsse
Susanne
03.02.2007 23:53 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » sSchlimme Einigung über Gesundheitsreform

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH