Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Die Vogelgrippe » Kritische Wissenschaft » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kritische Wissenschaft
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Lieben alle,

hier eine Adresse, die ich in der Zeitschrift "clara" "Das Magazin der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag Nr. 1" gefunden habe:

Jan Korte
Schwerpunkt:
Kritische Wissenschaft
Telefon: 030/22776201
Fax: 030/22776201
E-Mail: jan.korte@bundestag.de

Herzlichst
Penzy
14.12.2006 11:02 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zusatzinformation zu "Kritische Wissenschaft":

Auf der Homepage

www.jankorte.de

steht geschrieben unter Kontaktformular:

"In der Regel erhalten Sie innerhalb von 24 h eine Antwort".


Herzlichst
Penzy
14.12.2006 11:25 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So ein Zufall aber auch. Jan Korte hat als Mitglied der Linken im Sommer diesen Jahres eine tolle Rede im Bundestag gehalten über Freiheitsrechte und Bürgerrechte und wie diese immer weiter systematisch unterhöhlt werden und hat die Partei der Liniken als Kämpferin für Freiheitsrechte hingestellt. Das war eine tolle Rede.

Da aber gleichzeitig die PDS in Sachsen die Impfpflicht fordert, was die verfassungsmässig garantierten Freiheitsrechte der Bürger aufs Schlimmste verletzt, habe ich Jan Korte angeschrieben und um Stellungnahme gebeten, wie die Bundespartei dies sieht und wie er persönlich dazu steht.

Es kam nie eine Antwort!! Und das obwohl dort steht, dass man in der Regel innerhalb von 24 h eine Antwort bekommt!! Das hat mich sehr enttäuscht!

Im Folgenden gebe ich mein Anschreiben an Herrn Korte wieder. Vielleicht hat ja noch jemand Lust, ihn anzuschreiben? Das wäre toll!!:


Sehr geehrter Herr Korte,

sehr beeindruckt hat mich gestern Ihre Rede im Bundestag. Sie haben es auf den Punkt gebracht, ständig werden unsere Bürgerrechte unter irgenwelchen Vorwänden beschnitten und Eingriffe in das Grundgesetz vorgenommen. Sie haben dies offen und schonungslos ausgesprochen, ich bin begeistert von Ihrem Vortrag!

Leider macht jetzt aber auch die PDS in Sachsen einen massiven Vorstoß zum Eingriff in das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit der Bürger, indem sie die Impfpflicht fordert mit direktem oder indirektem Zwang zum Impfen. Dies ist ein massiver Eingriff in unsere Freiheitsrechte! Viele Menschen haben sich mittlerweile von der Schulmedizin abgewandt, weil sie erkannt haben, dass sie in etlichen Bereichen untauglich ist und hauptsächlich Gifte in die Menschen deponiert. Dass nun bei allen Bürgern mit Pflichtimpfungen eine Zwangsmedikation durchgeführt werden soll, und das auch noch als Vorstoß der PDS, die ich als Kämpfer für Freiheitsrechte verstehe, ist nicht nachzuvollziehen! Diejenigen, die an die Schutzwirkung von Impfungen glauben, haben doch die Möglichkeit, sich impfen zu lassen und damit den versprochenen Schutz vor den Ungeimpften zu genießen. Wer aber keine Gifte in sich hineinspritzen lassen möchte, der muss auch die Freiheit haben, sich dagegen zu entscheiden.

Von Ihnen möchte ich gerne wissen, wie Sie persönlich zu diesem Thema stehen. Sind Sie ebenso wie die PDS Sachsen der Meinung, dass man die Menschen mit Pflichtimpfungen vergewaltigen darf?

Wie steht die Bundespartei der PDS dazu?

Werden Sie etwas gegen den grundgesetzwidrigen Vorstoß der PDS Sachsen unternehmen?

Es gab 33 Todesfälle innerhalb von 24 h nach der Impfung mit dem Impfstoff Hexavac, bevor dieser vom Markt genommen wurde. Zu so etwas wollen Sie alle Bürger verpflichten?
14.12.2006 12:10 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So jetzt bin ich aber gespannt. Ich habe das Schreiben heute erneut an Herrn Korte geschickt. Diesmal kam ganz prompt eine Antwort, zumindest schon einma eine vorläufige und es wurde mir versprochen, dass ich auch noch eine endgültige Antwort bekomme. Zunächst mal die vorläufige Antwort von heute:

vielen Dank für Ihre E-Mail. Herr Korte hat mich gebeten, Ihnen zunächst
kurz zu antworten. BItte entschuldigen Sie, dass Ihre erste Mail nicht
beantwortet wurde. Ich konnte Sie bei einer Prüfung nicht finden.
Womöglich gab es einen Übertragungsfehler oder eine Panne bei der Ablage.

Zu Ihrer Frage: Herrn Korte ist die Position der Linkspartei in Sachsen
zu der Impfproblematik nicht bekannt. Wir werden sie jedoch
recherchieren und Ihnen dann in den nächsten Tagen eine ausführlichere
Information geben.

Ansonsten freue ich mich sehr, dass Sie unser Engagement für die Bürger-
und Freiheitsrechte unterstützen. Gerade gestern hat sich wieder
hezeigt, wie wichtig es ist, dass sich möglichst viele Menschen über das
Vorgehen des Innenministeriums erregen: Mittel Spionagesoftware wollen
die Sicherheitsbehörden sich in private Computer einhacken. Die
Linksfraktion im Bundestag wird alle - auch rechtlichen - Mittel
ausschöpfen, um dies zu verhindern.

Mit freundlichen Grüßen

Büro Jan Korte, MdB

Mark Seibert
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
14.12.2006 14:56 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ihr Lieben alle, ich habe soeben an Herrn Korte geschrieben. Mal sehen, ob er in etwa die 24 h mit seiner Antwort einhält.

Unten könnt ihr lesen, was ich geschrieben habe.

"Sehr geehrter Herr Korte,

diese Woche ist das erste Exemplar der Zeitschrift "Clara" bei mir angekommen. Beim Durchlesen fiel mir vor allem Ihr Name mit der Unterschrift "Schwerpunkt: Kritische Wissenschaft" auf.

Nun hoffe ich, den richtigen Ansprechpartner gefunden zu haben, um mich mit Ihnen über kritische Gedanken zur sogenannten Wissenschaft der Medizin zunächst einmal auszutauschen.
Zum vergangenen Jahreswechsel haben wir Bürger alle die zum Teil dramatische Berichterstattung über die Vogelgrippe verfolgen können. Als interessierte Bürgerin habe ich mich durch das Radio, Fernseher und Printmedien informiert. Bei genauerer Betrachtung widersprachen sich die wissenschaftlichen Expertenmeinungen und Äußerungen aber dermaßen, dass ich hier eine tatsächliche Wissenschaft, die immer alles genauestens beweisen will, nicht erkennen kann. Z. B. konnten Hunde und Katzen Vogelgrippe bekommen, Tauben aber nicht. Auf Nachfrage, warum nicht Tauben, hieß es seitens eines Experten, dass man Tauben außen vor lassen könne. Die Vogelgrippe gelte nur für Wasservögel. Bis dahin wusste ich übrigens nicht, dass Hühner (Hunde und Katzen?) Wasservögel sind. Herr Seehofer machte in einer Fernsehsendung "Hart aber fair" (WDR mit Frank Plasberg) Werbung für die Influenza-Grippe-Impfung, um sich mit einem gewissen Mindestmaß bereits vor einer Vogelgrippe zu schützen. Herr Ranga Yogeshwar als wissenschaftlicher Experte erklärte, dass er sich mit "Tamiflu" (Virusgrippemittel/verschreibungspflichtig) eingedeckt hätte, er wollte aber nicht preisgeben, wie er daran gekommen ist. Frau Höhn sagte auch, dass sie "Tamiflu" zu Hause hätte. Sie wusste auf Nachfragen von Herrn Plasberg auch nicht, woher das Mittel sei. Ihr Mann hätte das "besorgt". Es wurde vor allen Dingen der Eindruck erweckt, dass man dieses Mittel mit erheblichen gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen unbedingt zu Hause haben müsse, wenn man überhaupt gegen die Vogelgrippe ein Chance haben will. Die Äußerungen der Politiker und Politikerinnen oder auch Experten sind weder wissenschaftlich, noch sind sie hilfreich für den Bürger, der gar nicht mehr durchblickt.

Zur Influenza-Grippe gab es eine Sendung im Radio. Der Moderator fragte den wissenschaftlichen Experten, woher man denn für die Impfstofffindung wüsste, welches Virus gerade in diesem Jahr unterwegs wäre. Antwort: "Die Grippe kommt jedes Jahr von Osten nach Westen. Bisher ist es uns immer gelungen, den richtigen Impfstoff zu finden". Auf die Frage, wer sich denn nun impfen lassen soll, gab der Experte die Antwort, alte und geschwächte Menschen. Kinder auf keinen Fall. Bei einem anderen Interview sagte ein anderer Experte, dass besonders Kinder und alte Menschen geimpft werden sollten. Ich frage Sie, Herr Korte, wer denn nun? Kann das ein normal sterblicher Bürger noch richtig entscheiden?

Es gibt jede Menge Beispiele, die ich anführen könnte. Meine eigene Beobachtung sagt mir, dass es bis heute keine genaue Definiton z. B. der Krankheitssymptome der Influenza-Grippe gibt. Der eine Arzt kann also hergehen, und eine Influenza-Grippe diagnostizieren, und der andere Arzt diagnostiziert eine schwere Erkältungsgrippe. Als ansteckend halte ich persönlich weder die eine noch die andere angebliche Grippe. Weil ich aus Erfahrung sagen kann, dass ich keine bekomme, wenn ich mit jemandem im Raum bin, der eine handfeste ordentliche Grippe hat. Die Viren müssten bei längerem Aufenthalt in einem Raum überall präsent sein. Die einzige Erklärung, die dann die Mediziner liefern, ist das sogenannte "Immunsystem". Aber auch hier gibt es einfach nur Widersprüche. Warum sollte der eine mit einem guten Immunsystem die Krankheit bekommen, dem man vorher noch einen hervorragenden Immunstatus bestimmt hat, und der andere mit einem geringeren Immunstatus bekommt diese Grippe dann nicht?

Immer wieder wird bei großen Katastrophen (Beispiel: Tsunami oder Flutkatastrophe New Orleans) als erstes gewarnt vor Seuchen, die nunmehr dort ausbrechen könnten. Nicht ein einziges Mal ist bei den großen Katastrophen eine Seuche ausgebrochen. Ja, die Menschen können dort von verunreinigtem Trinkwasser vergiftet werden, und somit verschiedene Erkrankungen bekommen, aber das hat ja wohl mit einer ansteckenden Seuche nichts zu tun. Ich stelle hiermit die gesamte Infektionstheorie in Frage, weil es durch mein eigenes Beobachten und Erleben bereits wiederlegt ist. Ich bin zwar keine Wissenschaftlerin, allerdings verfüge ich über eine gewisse Denkkapazität, die immer mehr Fragen aufwirft, als sie die Infektionstheorie zu beantworten vermag.
Viele Menschen, die sich ernsthaft mit dem Thema befasst haben, wissen heute, das Louis Pasteur mit höchster Wahrscheinlichkeit Wissenschaftsbetrug begangen hat. Es wundert mich, dass die Wissenschaft heute die Theorie nicht neu hinterfragt, um tatsächliche Ursachen von Krankheiten auszumachen, als weiterhin nur Symptombehandlungen zu praktizieren.

Nun sollen uns Impfungen, vielleicht sogar Zwangsimpfungen vor einer Pandemie schützen, die es vermutlich niemals geben wird. Ich halte es für wichtig, dass sich Politiker wie Sie, die einen Schwerpunkt auf "Kritische Wissenschaft" legen, dieses Themas annehmen. Da es bis heute keine Risiko-Nutzen-Analysen für Impfungen gibt, die eindeutig aussagen, dass sie mehr nützen als schaden, ist es nicht einzusehen, sich in den Körper irgendwelche Gifte implantieren zu lassen.

Immer wieder wird das Gespenst der Pandemie durch die Medien gejagt. Dafür muss jedes Mal die sogenannte "spanische Grippe" als Beispiel herhalten. Aber welche Beweise gibt es für diese Grippe als tatsächliche Pandemie? Hat das überhaupt einmal einer hinterfragt, bevor das alles nur von jedem wiederholt wird? Wer geht denn hier tatsächlich auf die Suche nach alten Quellen, was damals tatsächlich gewesen ist, wieviel Menschen tatsächlich starben und warum überhaupt die Menschen gestorben sind. Die "spanische Grippe" ist mir ehrlich gesagt eher spanisch, als dass ich diese als Tatsache aus den Medien übernehme. Die Beweise für eine Virusgrippe sind bis heute nicht erbracht.
Aber damit muss man doch anfangen, sehr geehrter Herr Korte. Oder steht nicht vor jeglicher Behandlung oder auch Impfung zunächst einmal ein wissenschaftlicher Beweis?

Sagen Sie mir doch bitte Ihre Meinung zu diesem Thema. Inwieweit stehen Sie nun kritisch zu dieser sogenannten Medizinwissenschaft und wie wollen sie der Thematik begegnen?

Ihrer Antwort sehe ich mit großem Interesse entgegen."

Es grüßt euch herzlichst
Penzy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Penzy: 14.12.2006 18:14.

14.12.2006 15:05 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur allgemeinen Information:

Das Büro des Abgeordneten Jan Korte hat durch den Mitarbeiter Herrn Seibert bereits um 15.30 h mitgeteilt, dass mein Brief an Herrn Korte weitergeleitet wurde.

Herzlichst
Euer Penzy
14.12.2006 19:20 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am 12.01.07 kam die Antwort von Herrn Korte auf meine Anfrage (s.u.):

Sehr geehrte Frau xxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Ich habe mich sehr über Ihr Lob gefreut. Ja es ist sehr wichtig auf den Punkt zu bringen, wie diese Demokratie immer mehr entkernt wird.

Es tut mir auch sehr leid, dass Ihre E-Mail vom Sommer dieses Jahres nicht beantwortet wurde. Die Gründe dafür sind auch mir nicht bekannt.

Dennoch freue ich mich, dass Sie sich erneut gemeldet haben.

Ihre Kritik am Vorstoß der Linkspartei Sachsen habe ich versucht nachzuvollziehen. Allerdings konnte ich keine Stellungnahme finden, in der für eine Zwangsimpfung plädiert wird. Falls Sie dazu Unterlagen haben, können Sie mir gerne einen Verweis dazu schicken.

Im Anhang habe ich Ihnen einen Brief der Landesvorsitzenden Cornelia Ernst beigefügt. Darin geht es um die von Ihnen angesprochene Thematik. Die Landesvorsitzende stellt dabei fest, dass die Meinungen zu diesem Thema uneinheitlich sind.

Dies behalte ich auch mir vor. Meiner Meinung nach sollte niemand zu Impfungen gezwungen werden. Ich streite für ein Selbstbestimmungsrecht für alle Menschen.

In diesem Sinne verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und wünsche

ein gesundes neues Jahr 2007.

Jan Korte
21.01.2007 10:57 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit Datum von heute habe ich Herrn Korte erneut angeschrieben:

Sehr geehrter Herr Korte,

vielen Dank für Ihre Antwort. Mit Freude habe ich zur Kenntnis genommen, dass Sie für ein Selbstbestimmungsrecht der Menschen streiten und von daher auch einer Impfpflicht ablehnend gegenüberstehen. Dies ist eine konsequente Haltung, insbesondere, wenn ich an Ihre Rede im Bundestag denke.

Leider befindet sich die Linkspartei Sachsen in eklatantem Widerspruch zu Ihrer Forderung nach dem Erhalt der Freiheits- und Bürgerrechte, denn sie hat mit Datum vom 20. Juli 2006 (DS 4/5969) im sächsischen Landtag den Antrag gestellt, dass der sächsische Landtag beschliessen möge, die sächsische Staatsregierung zu ersuchen, "die Voraussetzungen zu schaffen, damit die Impfpflicht für alle Kinder in Sachsen entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Institutes für den Freistaat Sachsen eingeführt werden kann."

Die Linkspartei in Sachsen fordert also die Impfpflicht. Dies ist sehr bestürzend, denn es ist ein ungeheuer schwerer Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit, wenn Menschen dazu gezwungen werden, schulmedizinische Gifte in ihren Körper spritzen zu lassen. Zugleich steht damit die gesamte Glaubwürdigkeit der Linkspartei auf dem Spiel, denn eine Partei kann nicht einerseits im Bundestag für Freiheits- und Bürgerrechte eintreten und andererseits im Landtag derartige zwangsweise Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit der Bürger fordern, ohne massiv an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Der Vorstoss der Landespartei fordert Reaktionen heraus. Die Stellungnahme von Karl Krafeld zu diesem Vorfall in der Zweimonatszeitschrift "Leben mit Zukunft" übersende ich Ihnen im Anhang.

Da ich nun nicht mehr weiss, was ich von Ihrer Partei zu halten habe, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir da weiterhelfen könnten. Soll dieser Widerspruch so stehen bleiben, dass Sie auf der einen Seite für Freiheits- und Bürgerrechte streiten, aber Ihre eigene Partei auf Landesebene verfassungswidrige zwangsweise Eingriffe in das allerhöchste Gut, das Leben und die körperliche Unversehrtheit der Bürger fordert? Oder beseitigt die Linkspartei diesen Widerspruch, indem von der Position in Sachsen Abstand genommen wird? Es wäre sehr zu hoffen, dass die Linkspartei einheitlich von dieser unsäglichen Forderung nach einer Impfpflicht Abstand nimmt.

Was das Thema Impfen als Solches betrfft, sagen Sie, dass die Meinungen uneinheitlich sind und Sie sich das auch vorbehalten. Dazu ist zu sagen, dass es zwar VIELE MEINUNGEN gibt, dass aber KEINE WISSENSCHAFTLICHEN BEWEISE vorgelegt werden können, die für Impfungen sprechen: Es gibt für keinen einzigen Impfstoff eine NUTZEN-RISIKO-ANALYSE, dies ist mittlerweile von offizieller Seite zugegeben. Noch nicht einmal die Viren, gegen die geimpft wird, können nachgewiesen werden. Das haben die letzten 6 Jahre Arbeit von www.klein-klein-aktion.de gezeigt. Dies wissen mittlerweile auch viele Politiker. Hinsichtlich des fehlenden AIDS-Virus hat es zwischenzeitlich sogar das Eingeständnis von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt gegeben, dass HIV nur ein wissenschaftlicher Konsens ist. Dieses Eingeständnis ist ebenfalls auf klein-klein-aktion.de veröffentlicht. Vor diesem Hintergrund ist die Inkaufnahme von schweren Nebenwirkungen durch die AIDS-Medikamente sowie von Impfschäden bei unschuldigen Baby?s und Kleinkindern sowie aller übrigen Menschen ein schweres Verbrechen, dessen sich der Staat und alle, die hier mitmachen schuldig machen. Der jetzige, auf Lügen aufgebaute und geldverschwenderische Zustand unseres Gesundheitssystems, wird früher oder später nicht mehr aufrecht erhalten werden können.

Sie haben die Abteilung "Kritische Wissenschaften" und könnten die fehlenden Virennachweise jetzt schon in Ihr Programm nehmen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich beabsichtige, Ihre Reaktion zu veröffentlichen, da sich viele impf- und medizinkritische Menschen für die Aufklärung dieses Widerspruchs der Forderung nach einer Impfpflicht durch die Linkspartei bei gleichzeitiger Forderung nach dem Erhalt von Bürger- und Freiheitsrechten, sowie die Position der Linkspartei in dieser Frage interessieren.

Ich hoffe sehr, dass die Linkspartei sich konsequent für Freiheitsrechte entscheidet, auch was die schulmedizinischen Daumenschrauben betrifft, die den Bürgern immer enger angelegt werden sollen.

Mit freundlichen Grüssen
21.01.2007 11:03 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo susanne,

interessant hier in diesem Schreiben - ich zitiere: "dass die Meinungen zu diesem Thema uneinheitlich sind". - Und weiter: "Dies behalte ich auch mir vor."

Hier sind vermutlich die unterschiedlichen MEINUNGEN eher GLAUBENSSÄTZE. Wenn man sich an die Fakten hält, dass es bisher KEINE Risiko-Nutzen-Analyse gibt, braucht man sich nicht einer MEINUNG anschließen, oder eine MEINUNG bilden, oder eine MEINUNG vorbehalten.

Kann man als Bürger von einem Politiker erwarten, dass er sich an die tatsächlichen wissenschaftlichen Fakten hält, ohne nach Glaubenssätzen abzustimmen und diese dann als "eigene Meinung" deklariert, oder kann man das nicht erwarten?

Kann man eine Impfflicht mit Stimmen eines Abgeordneten per Gestetz einführen, der sich auf sein Recht der freien Meinungsäußerung beruft, belegbare Fakten allerdings außen vor lässt?

Wird hier die per Grundgesetz zugesicherte Meinungsfreiheit mit der per Grundgesetz zugesicherten Glaubensfreiheit verwechselt?

Soll ein Abgeordneter nach HANDFESTEN FAKTEN seine Stimme abgeben, oder nach seinem PERSÖNLICHEN GLAUBEN?



Herzlichst
Penzy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Penzy: 22.01.2007 08:50.

22.01.2007 08:49 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Penzy,

Heute habe ich die Antwort-Mail von Jan Korte bzw. seinem Büro erhalten. Nun kommt es glasklar heraus, wie er in Wirklichkeit einzuschätzen ist. Jan Korte will sich mit einer inhaltslosen Mail aus der Affäre ziehen und vor seiner Verantwortung drücken:

Sehr geehrte Frau xxx,

vielen Dank für Ihre nochmalige Rückmeldung.
Ihrer letzten E-Mail habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Ich möchte Sie aber bitten, mich über geplante Veröffentlichungen meiner Äusserungen zu informieren.

Für Ihr weiteres Engagement wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen


i.A. Katalin Gennburg
(Mitarbeiterin des MdB)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von susanne: 01.02.2007 23:39.

01.02.2007 22:07 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und hier nun meine Reaktion auf die letzte E-Mail von Jan Korte, in der er sein wahres Gesicht gezeigt hat:


Sehr geehrter Herr Korte, sehr geehrte Frau Grennburg,

Ihre letzte E-Mail war leider sehr enttäuschend. Sie hatten mich doch zuvor aufgefordert, Ihnen die Quellen für das Verhalten der Linkspartei Sachsen in Sachen Impfpflicht zukommen zu lassen. Sie schienen sich damit auseinandersetzen zu wollen. Und nun schreiben Sie mir so eine inhaltslose Mail zurück? Was soll ich denn davon halten?

Sie sagen zwar, Sie seien für Freiheits- und Bürgerrechte und von daher auch gegen eine Impfpflicht, aber Sie treten noch nicht einmal gegenüber Ihrer eigenen Partei dafür ein?

Sie stellen sich als den Experten für "kritische Wissenschaften" dar, aber äußern sich noch nicht einmal zu den fehlenden Virennachweisen? Sie wollen also weiterhin in Kauf nehmen, dass in Deutschland Menschen aufgrund von vorgetäuschten Virenbehauptungen zu Tode therapiert werden? Es stört Sie auch nicht, dass die Bevölkerung in Deutschland weiterhin massiv über das Solidarsystem Krankenkasse mit falschen Therapieversprechungen ausgeraubt wird?

Ich hatte wirklich gedacht, die Linkspartei wollte sich für "den kleinen Mann" einsetzen!
Ich hatte wirklich gedacht, Sie meinten es ernst mit den "kritischen Wissenschaften!"
Ich hatte wirklich gedacht, Sie setzten sich für Freiheits- und Bürgerrechte ein!

Ich muss nun erkennen, dass Sie Ihr Mandat nicht dazu nutzen wollen, ernsthafte Verantwortung übernehmen zu wollen. Menschen müssen weiterhin viel Leid erdulden und sogar sterben, weil Sie als Politiker keine Verantwortung übernehmen wollen.

Unser Schriftwechsel wird - wie z.T. bereits geschehen - im Forum www.agenda-leben.de veröffentlicht. Weitere Veröffentlichungen auf der Webseite www.klein-klein-aktion.de oder in dem Zwei-Monats-Magazin "Leben mit Zukunft" sind in Planung.

Mit freundlichen Grüssen
01.02.2007 22:15 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Susanne,

an diesen von dir geschilderten Beispiel sieht man wie die Politiker gekauft werden von denen die ihnen Geld geben und damit die Meinung was sie zu denken und zu sagen haben eingetrichtert bekommen. Es ist nicht nur dieser Politiker nein es sind ALLE Politiker die sich mit der Fahne im Wind drehen. Geld regiert die Welt.

Ich erinnere hier an Clemens Kuby der sehr sehr aktiv bei den Grünen tätig war doch sehr schnell merkte wie drekig und verlogen das Spiel ist.
Als er dann von der Leiter stürzte und sich schwer verletzte sah er es als einen Hinweis von der geistigen Welt das er auf den falschen Weg ist und es mit seiner Seele nicht mehr vereinbaren kann, dieses verbrecherische Spiel in der Politik mitzuspielen.

Er steigt aus aus der Politik und beginnt ein neues Leben um sich selbst zu retten.

Die Heilung seiner Querschnitslähmung beschreibt er in dem Buch Unterwegs in die nächste Dimension.

Meine Reise zu Heilern und Schamanen.

Ich bin der festen Überzeugung das auch JAN KORTE für das was er macht gerade stehen muss und nicht nur JAN KORTE alle Politiker und jeder Mensch.

Last uns einfach weiterhin die Kraft finden die Wahrheit zu sprechen und die Menschen aufzuklären über das Unrecht was hier auf dem Lebewesen Planet Erde derzeit geschieht.
02.02.2007 10:07 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Dany Dany ist weiblich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 78

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo lieber Michael,

ja, da ist nichts mehr hinzuzufügen, hoffen wir, dass dieses unmenschliche System bald zusammenbricht.

liebe Grüße Dany

__________________
Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht. (Mahatma Gandhi)
02.02.2007 22:44 Dany ist offline E-Mail an Dany senden Beiträge von Dany suchen Nehmen Sie Dany in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo michael,

so ganz kann ich dem nicht beipflichten, was Du da schreibst.

Dein Beitrag impliziert in etwa, dass Jan Korte ein "gekaufter Politiker" wäre. Das führt meines Erachtens etwas zu weit.

Es bringt nichts, wenn man allgemein eine Bösartigkeit Politikern unterstellt.

Es kann durchaus sein, dass ein junger Politiker nach seinem besten Wissen und Gewissen arbeitet, und eine andere Überzeugung hat, als wir, aus seinem Wissen heraus. Er kann sich letztlich nur seine eigene Meinung bilden nach seinem Wissensstand und den Informationen die er bekommt. Es ist nicht so einfach, wenn man etwas Neues liest und hört, eine Wahrheit zu erkennen, die adhoc für denjenigen nicht beweisbar ist.

Es ist mir durchaus bewusst, dass jede Menge Ignoranz seitens der Politiker mitschwingt, und Lobbyisten mit einem Batzen Geld sich vor den Politikertüren gerne tummeln. Besonders hervorzuheben ist hier das massenweise auftretende Lobbyistengetümmel bei den EU-Abgeordneten, die zu entscheiden haben. Die EU hat bereits etliche Gesetze der Deutschen ausgehebelt. Siehe Rechtsverfahren Doc Morris. Nach deutschem Recht wäre die Zulassung dieser Apotheke nicht möglich gewesen. Nach EU Recht ist es jetzt erst einmal möglich. (Hier bitte ich, einmal davon abzusehen, wie die Meinung über diese Entscheidung sein kann, sondern nur die Tatsache dieser Entscheidung als Beispiel zu sehen.)

Du schreibst, dass Du "der festen Überzeugung bist, dass Jan Korte für das, was er macht, gerade stehen muss, wie alle Politiker und jeder Mensch".

Ich teile solche Meinungen über Schuld und Sühne nicht. Was habe ich davon, einem kleinen Politiker gleich eine SCHULD anzulasten? Was ist denn überhaupt SCHULD? In dem Fall wäre hier SCHULD, wenn er absichtlich Menschen schädigen wollte? Können wir das hier tatsächlich vorraussetzen? Das mag ich erst einmal bezweifeln. Das ist für mich keine weiterführende Einstellung, um mit Entscheidungsträgern ins Gespräch zu kommen. Eins bis zwei Briefe hin und her mit solch einem Politiker mag vielleicht einen kleinen Einblick geben in seine Sicht der Dinge. Ein perfekter Dialog ist es aber nicht.

Solche Politiker können sich auch sehr schnell vorgeführt vorkommen, wenn man direkt mit dem Holzhammer darauf einschlägt, und sich gleich ein Urteil über diese Menschen erlaubt. Was soll das bringen? Bekommen wir so Risiko-Nutzen-Analysen?

Wenn ich jemandem versuche, mein angelesenes Wissen und meine Überzeugung weiterzugeben, erlebe ich auch oft ein sofortiges Urteil über mich als Person und meine Überzeugung. Das mag zwar nicht schön sein, aber mittlerweile kann ich damit umgehen. Ich bin aber auch kein Entscheidungsträger und habe somit keine Verantwortung durch mein gesprochenes Wort, nur in so weit, wie ich es selber vor meinem eigenen Gewissen verantworten will und kann.

Du schreibst, lieber michael, dass "wir die Kraft finden, die WAHRHEIT zu sprechen". Es ist sehr löblich, dass Du das machen möchtest.

Meine Sichtweise sagt mir, dass ich DIE WAHRHEIT im Absoluten gar nicht kenne.

Du hast bereits hier im Forum sehr viele Aufrufe gestartet, dass wir hier und dorthin schreiben oder anrufen sollen. Glaube mir einfach einmal, dass das viele hier seit Jahren machen, aber nicht alles veröffentlichen. Bei vielen schwingt auch Angst mit vor Repressalien oder was auch immer. Das Engagement von vielen hier ist sehr groß. Wenn es auch klein-klein vorangeht.

Ob Vor- oder Zwischenverurteilungen gegenüber einzelnen Politikern mit Schuld und Sühne-Statements uns hier weiterhelfen, bezweifele ich hier an dieser Stelle, weil sie eher TRENNEND als VERBINDEND sind.
Viele hier kennen bereits meine Einstellung. Ich bin nicht für den KAMPF. Ich wiederhole mich noch einmal diesbezüglich:
Jeder NICHT geführte Kampf ist ein gewonnener Kampf. Der Kampf ist Krieg. Bei Kriegen gibt es keine Gewinner.

So habe wir zwei verschiedene Sichtweisen, wie die Welt bunt ist. ;o)

Herzlichst
Penzy
03.02.2007 11:31 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Penzy

der gekaufte Politiker

http://www.google.de/search?hl=de&q=der+...gle-Suche&meta=

du brauchst hier Jan Korte nicht in Schutz zu nehmen.

Die Wahrheit über das Impfverbrechen und die nicht existierenden Publikationen von den beaupteten Viren direkt angesprochen.

Wenn sich ein logisch denkender Mensch der Sache entzieht dann sollte mann sich doch mal fragen warum ?

Zu solch einen Menschen hab ich kein Vertrauen wenn er es weiterhin zulässt das Gifte in Menschen reingespritzt werden und das Menschen gefoltert werden durch nicht existierende Viren Publikationen.

Von diesem Menschen erwarte ich auch keine Unterstützung in der Beschaffung der Risiko Nutzen Analyse.

Die erwarte ich von einem Menschen der die Wahrheit spricht und die ist eben das Impfmittel starke Gifte enthalten und Viren von denen es keine Publikationen gibt. Und Menschen sehr krank werden können und Menschen in den Selbstmord getrieben werden.

Und das weiss Jan Korte sehr genau da brauchst du ihn nicht in Schutz zu nehmen damit tun wir ihm keinen Gefallen. Damit geben wir ihm die Möglichkeit sich auf die Seite bösen Mächtigen zu stellen.

Dieses Schweigen und wegschauen kennen wir doch zu genüge aus der Geschichte.

Solche Menschen die nicht die Wahrheit sprechen machen sich Schuldig soweit sie noch ein Gewissen haben !!!!!!!!!!!!!!!!

Schuld gegenüber anderen Menschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schuldig gegenüber dem Lebewesen Planet Erde !!!!!!!!!!!!!!!!
03.02.2007 17:11 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber michael,

nach google gibt es 158 000 Eintragungen zu "gekaufte Politiker". O. K.

Aber ich kann doch nicht immer davon ausgehen, dass jeder Politiker gekauft ist. Mal ganz abgesehen von dem Namen oder dem Politiker Jan Korte, mir geht es nicht darum, jemanden in Schutz zu nehmen, wie Du schreibst, sondern als erstes einmal darum, nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Deine Sichtweise soll Deine Sichtweise sein. Ich habe lediglich eine andere Sichtweise dargestellt.

Ich finde, dass wir beide das aushalten können. Was meinst Du dazu?

Zunächst einmal erwarte ich gar nichts. Ich will überhaupt nicht in meinen Erwartungen enttäuscht werden. Ich gehe in Dialog. Alles weitere wird sich zeigen. Wenn ich von vorne herein KEINE UNTERSTÜTZUNG erwarte, wird es sicherlich auch so kommen. Selbst erfüllende Prophezeiung nennt man so etwas. Aber Du kannst selbstverständlich darüber denken, wie Du das möchtest. Ich möchte Dir da nicht hineinreden.
Der eine macht so, und der andere macht so.

Ich mache nicht so, und sehe erst einmal, welcher Dialog zustande kommt. Mir ist das einfach zu wenig, wenn ich nur ein paar Sätze von jemandem weiß.

Wenn ich mit einem Menschen eine Unterhaltung führe, und sitze ihm gegenüber, dann bekomme ich einen anderen Eindruck von diesem Menschen, als wenn ich mich nur mit eins, zwei oder drei Briefen unterhalten.

Für mich ist das Ziel, herauszufinden, ob jemand offen ist, für andere Sichtweisen.

Ich kann und will nicht gleich eine Tür zuschlagen, die ich noch nicht einmal richtig geöffnet habe. Was sehe ich denn durch diesen Spalt, den ich da aufgemacht habe? Doch immer nur einen Ausschnitt.

Ich möchte aber nicht nur einen Ausschnitt von einem Menschen sehen, sondern im Vertrauen durch längere Gespräche oder auch Schreiben sehen, ob es eine Öffnung in eine andere Richtung geben kann.

Nun gut, das mag Dir nicht reichen. Mir ist es lieber, als ein Ur-teil zu fällen, über einen Menschen, den ich überhaupt noch gar nicht kenne.

Ur-teil ist immer im UR-sprung TEILEN. Das ist das, was mir eher fern liegt. Wie ich bereits erwähnte ist mir das VERBINDENDE lieber. Ich suche die VERBINDUNG, die uns weiterbringt.

Jeder macht es nach seinem Temperament oder nach seiner Überzeugung. Ich hatte auch nicht immer solch eine Sichtweise wie heute. Warum auch. Weiter-ENT-WICKLUNG findet für mich nur statt, wenn man seine
Sichtweise überdenkt. ENT-WICKLUNG bedeutet für mich, auf den KERN zu stoßen. Es ent-wickelt sich etwas. Aber dafür braucht ein jeder Mensch seine eigene Zeit. Eine Überzeugung kann ich nicht mit Hass oder Ver-ur-teilung oder Kampf oder Krieg herbeiführen. Das ist meine eigene Sichtweise. Jeder darf das ander sehen. Ich sehe es jetzt zu diesem Zeitpunkt so.

Was morgen ist, weiß ich nicht.

Wenn morgen andere Erkenntnisse für mich persönlich hinzukommen, dann kann sich auch meine Sichtweise ändern. Aber heute ist meine Sichtweise so, wie ich sie dargestellt habe.

Ich finde es durchaus in Ordnung, wie Du die Dinge siehst. Das ist Deine persönliche Sichtweise.

Ich aktzeptiere das so.

Es wäre schön, wenn Du meine Sichtweise genau so auch aktzeptieren kannst.

Es ist aber nicht Vorausstetzung dafür, dass ich weiterhin mit Dir in Dialog bin.

Jede Meinung ist wichtig. Jede Meinung kann ein kleiner Beitrag dazu sein, dass es weitergeht. Das wir weiterhin für die Menschen und für die Menschlichkeit sind.

Ich wünsche Dir und allen anderen Lieben hier ein schönes Wochenende

Herzlichst
Euer Penzy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Penzy: 03.02.2007 22:35.

03.02.2007 22:34 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Penzy

natürlich akzeptiere ich deine Sichtweise und kann dich super gut verstehen.

Ich möchte dich doch einfach bitten Jan Korte anzuschreiben und du wirst sehen ob ich mit meiner Meinung recht habe und ob Jan Korte hinschauen will oder ob er feige wie alle anderen auch lieber bei dem Impfverbrechen und den Virus Verbrechen wegschaut.

Ich würde mich über eine Mitteilung deiner Kontackaufnahme mit Ihm freuen. Mich würde intressieren was er für Gründe angibt !!!!!

Ich persönlich habe zu diesem Thema Abgeordnete des Bundestages angeschrieben. Was ich zur Antwort bekam war das man dafür da ist Gesetze zu erlassen aber das man auch dafür da ist darauf aufzupassen das die Gesetze eingehalten werden wurde nicht gesagt. Desweiteren wollte kein Abgeordneter sich mit dem Thema befassen.
Warum denn wohl nicht ?????? Nun habe ich einen Petition bei dem Deutschen Bundestag eingereicht.
04.02.2007 10:42 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo michael,

Schauen, wer das Thema "Kritische Wissenschaft" gestartet hat -

lesen, was unten alles geschrieben steht -

und dann -

einfach mal abwarten. ;-)

O.K.?

Herzlichst Penzy
04.02.2007 11:32 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Penzy

ja mal lesen was unten alles so steht. Genau das ist es !!!!!!!!!!!!!!

Ich bitte dich aber trotzdem noch mal Jan Korte anzuschreiben und von ihm eine eindeutige Stellungsnahme zu der Impf und Virenproblematik einzufordern. Insbesondere ob die Partei für die er gerade steht immer noch für eine Impfpflicht ist. Und bitte Ihn auch gleich mal die zuständigen Behörden über die fehlenden Viren Publikationen zu informieren.

Bitte las uns doch daran teil haben ob auch in dieser kritischen Wissenschaft weggeschaut und geschwiegen wird und aus welchen Gründen dieses geschieht.

Die Gründe von Jan Korte intressieren mich genauso wie die Gründe der Partei sich für eine Impfpflicht stark zu machen oder was soll ich von schönen Worten die Politiker sagen halten ? Haben wir das nicht alles schon zu genüge in der Vergangenheit gehabt. Und was lernen wir daraus ???????????? Wem dienen die schönen Worte ??????????
04.02.2007 14:18 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Penzy


Dabei seit: 04.12.2006
Beiträge: 252
Herkunft: NRW

Themenstarter Thema begonnen von Penzy
RE: Kritische Wissenschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo michael,

da Du vermutlich nicht abwarten möchtest, kannst Du diese Fragen ja alle selber an diesen oder andere Politiker der Linkspartei stellen.

Wie ich meinen Dialog gestalte, und mit welchem Brief oder welcher Aussage ich an die Öffentlichkeit gehe, wirst Du schon mir überlassen müssen.
Auch wenn's schwer fällt.

Du machst, wie Du machst,

Ich mache, wie ich mache.

Herzlichst
Penzy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Penzy: 06.02.2007 10:49.

06.02.2007 10:44 Penzy ist offline Beiträge von Penzy suchen Nehmen Sie Penzy in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Die Vogelgrippe » Kritische Wissenschaft

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH