Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » Newsletter-klein-klein-verlag vom 11.11.2007 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Newsletter-klein-klein-verlag vom 11.11.2007
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Veronika


Dabei seit: 12.06.2006
Beiträge: 36
Herkunft: Deutschland

Newsletter-klein-klein-verlag vom 11.11.2007 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Newsletter-klein-klein-verlag vom 11.11.2007
Neues Gastbuch im klein-klein-verlag

Buchbesprechung von Veronika Widmer:
Sanfte Medizin
Die Heilkunst des Wassermannzeithalters von Joachim F. Grätz
608 Seiten, 48.00 Euro

Bestell – E-Mail: bestellung@klein-klein-verlag.de
Bestell – Fax 09856 921324

Das großartige Werk: Sanfte Medizin, Die Heilkunst des Wassermannzeithalters
bringt dem homöopathischen Laien die Klassische Homöopathie mit all ihren schwer verständlichen Fassetten nahe und eröffnet dem homöopathisch Vorgebildeten einen verständlichen Einblick in die Arbeit eines klassischen Homöopathen:

In dem ersten Kapitel räumt Dr. Grätz allgemeinverständlich und nachvollziehbar mit dem weit verbreiteten Irrtum auf, die Klassische Homöopathie gehöre in die Kategorie Naturheilkunde. Er erläutert umfassend die schulmedizinischen, naturheilkundlichen und homöopathischen Behandlungsweisen und stellt diese sich gegenüber. Dabei wird dem Leser verständlich, dass die Homöopathie die einzige Behandlungsform ist, die nach der zugrunde liegenden Ursache fragt, Zusammenhänge erkennt und nicht nur akut behandelt. Anhand vieler, spannend vorgetragener, teilweise spektakulärer Fallbeispiele wird deutlich, dass die Homöopathie als einzige Behandlungsform in der Lage ist, durch ihre sorgfältig ausgewählten potenzierten Arzneimittel nicht nur im Vordergrund stehende Erkrankungen zu heilen, sondern deren Ursachen aufzulösen.

Durch die Miasmalehre hat der Begründer der Homöopathie Samuel Hahnemann seiner Lehre ein umfassendes empirisch erforschtes und seit 200 Jahren immer wieder bestätigtes System mitgegeben, mit dem die Veranlagung des Menschen, unter bestimmten Bedingungen bestimmte Erkrankungen auszubilden, verstanden und behandelt werden kann. Diese allgemein schwer verständliche, weil vom schulmedizinischen Denken weit entfernte Lehrgrundlage der Homöopathie bringt Dr. Grätz dem Leser mit leichter Feder sehr verständlich nahe. Damit wäre bereits ein großer Anspruch an ein Buch über Klassische Homöopathie erfüllt, aber Dr. Grätz geht noch weiter, er zeigt einfühlsam, ebenso an Fallbeispielen erläuternd, dass Samuel Hahnemann die Krankheitsverläufe der Zweiphasigkeit, die Dr. Hamer im letzten Jahrhundert entdeckt hat und in seiner Neuen Medizin beschreibt, bereits vor 200 Jahren erahnt hat.

Dr. Grätz erläutert durch die Beschreibung einiger homöopathischer Erstanamnesen den folgenschweren Irrtum der Schulmedizin, in der Zweiphasigkeit der biologischen Heilungsverläufe oft zwei und mehr verschiedene Erkrankungen zu verstehen und voneinander losgelöst zu behandeln. Nach der Terminologie der Neuen Medizin werden diese biologischen Heilungsverläufe als Not- oder Sonderprogramm der Natur bezeichnet. Außerdem wird das in der Homöopathie so wichtige Phänomen des Rückspulungsprozesses besprochen, dass sich unter einer homöopathischen chronischen Behandlung im Laufe der Zeit wieder alte, noch nicht wirklich ausgeheilte Krankheitszustände zurückmelden können, selbst wenn sie jahrelang geschwiegen haben. Zwei Begriffe, die für die Therapie und die Beurteilung des Heilungsverlaufes sowie für den Einsatz homöopathischer Einzelmittel von zentraler Bedeutung sind.
Dr. Grätz räumt auch mit dem unter Homöopathen und Therapeuten der Neuen Medizin weit verbreiteten Irrtum auf, die Lehren der Klassischen Homöopathie und die biologischen Gesetzmäßigkeiten der Neuen Medizin widersprächen sich.

Auf die Absurdität und Schädlichkeit von Impfungen geht Dr. Grätz nicht nur umfassend in dem ersten Kapitel seines Werkes ein, sondern weist in den diversen Abhandlungen, Erstanamnesen und Fallbeispielen kompetent, logisch und verständlich auf die Folgen von Impfungen hin, indem er die Zusammenhänge, auch zu den Veranlagungen der Menschen, den Miasmen, sauber herausarbeitet.
Ebenso belegt er degenerative Erkrankungen als die Folgen der schulmedizinischen verdrängenden Behandlungen und Impfungen und erklärt, warum diese von der Schulmedizin niemals geheilt werden können. Auch hier beschreibt er anhand von Fallbeispielen den Heilungsverlauf von klassisch homöopathisch behandelten Menschen.

Dem nicht klassisch-homöopathisch vorgebildeten Leser zeigt Dr. Grätz, dass in der klassisch-homöopathischen Behandlung nicht nur eine schnell aus akuten Erkrankungen führende Alternative zur Schulmedizin besteht, sondern ein Heilsystem, das sanft und zuverlässig aus schweren degenerativen und chronischen Erkrankungen führen kann.

Dieses Buch ist nicht nur für homöopathieinteressierte Menschen, sondern für alle Mütter ein absolutes Muss! Denn im Verlauf dieses Buches wird dem Leser klar, dass das, was wir heute als normale, zum Leben dazugehörige Symptome, auch der Säuglinge und Kleinkinder betrachten, weder normal, geschweige denn unausweichlich und schon gar nicht nötig ist!
Darüber hinaus gilt dasselbe für alle Menschen. Auch diverse Zipperleins und scheinbar zum Älterwerden dazugehörende Erkrankungen, wie es uns die Schulmedizin seit Jahrzehnten einredet, erkennt der Leser durch dieses Buch als nicht zwingend erfolgend, sondern als Folge der jahre- und jahrzehntelangen verdrängenden schulmedizinischen Behandlung.

Zusammenfassung:
Dr. Grätz beschreibt in seinem Buch: Sanfte Medizin, nicht nur die Klassische Homöopathie mit ihrem Verständnis von Krankheit eindrucksvoll und verständlich nachvollziehbar, sondern er entmystifiziert die Behandlungsweise der Klassischen Homöopathie als mehr als eine echte Alternative zur Schulmedizin, die schonungsvoll, sanft, schnell und nachhaltig sowohl schwere akute Erkrankungen, als auch chronische heilt, ohne Nachfolgeerkrankungen zu kreieren. Dies beweist er durch viele Fallbeispiele, in denen er die miasmatische Behandlung und ihre Heilungsverläufe beschreibt. Daraus ergibt sich eine sichere Vorsorge vor weiteren akuten und chronischen Erkrankungen, indem die Veranlagungen der Menschen, homöopathisch Miasma genannt, aufgelöst werden.

Übrigens:
In diesem Zusammenhang äußerte sich vor ca. 10 Jahren ein leitender Mitarbeiter einer privaten Krankenkasse auf die Frage, warum die meisten privaten Krankenkassen und seine im Besonderen im Gegensatz zu allen gesetzlichen Krankenkassen, aber auch zu manchen Privaten, die Kosten für klassisch-homöopathische Behandlungen übernehmen, sinngemäß folgendermaßen:
Es gäbe eine krankenkasseninterne Studie, die das Ergebnis hätte, dass klassisch-homöopathisch behandelte Menschen der Krankenkasse, vor allem im Alter, bei weitem weniger Kosten verursachen, im Gegensatz zu den schulmedizinisch Behandelten.
Auf die Frage, warum diese Studie nicht veröffentlicht wurde, lächelte er vielsagend wissend.

Das druckerfreundliche pdf-Format finden Sie unter:
http://www.klein-klein-verlag.de/pdf/Sanfte-Medizin.pdf

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Veronika: 15.11.2007 16:07.

15.11.2007 16:04 Veronika ist offline E-Mail an Veronika senden Homepage von Veronika Beiträge von Veronika suchen Nehmen Sie Veronika in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » Newsletter-klein-klein-verlag vom 11.11.2007

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH