Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » GNM meinem Hundi geht´s besser » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen GNM meinem Hundi geht´s besser
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Karin Marouki Karin Marouki ist weiblich


Dabei seit: 08.12.2007
Beiträge: 11
Herkunft: Bayern

GNM meinem Hundi geht´s besser Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo an Alle,

bin "Neu" hier und hätte gerne gewußt ob oder wo ich Foren oder ähnliches finde in Form von Berichten von Menschen oder Tieren, welche nach GNM gehandelt haben und geheilt sind?

Kurzzusammenfassung "meiner" Geschichte - soll Mut machen...

Mein Hund - August 07 Lymphknoten entdeckt (ich bzw. wir Herrle und Fraule noch ahnungslos bzgl. GNM) - 4 Wochen prognostizierte Lebenserwartung im September nach einer Histologischen Untersuchung.
Erster Versuch - 7 Bestrahlungen... zurückblickend eine Qual für unseren Hundi (lieber Hund entschuldige bitte, wir wussten es nicht besser). Dann "Rezidive" (er war in einer Narkose erwacht und zusammengebrochen - Rezidive in den Beinen ... ach was?)
Schulmedizinisch haben wir sozusagen aufgegeben und klammerten uns an Horvi.
Bei einem beinahe Koma des Hundes wollten wir ihn schon erlösen. Da kam ein Freund und sage suche nach Hamer und GNM... und ich suchte.
Dann trat heftiges "Bauchwasser" auf. (für mich wieder ein Schock)

Dann erhielt ich die Tabellen und las dort dann eine auftretende Komplikation mit Bauchwasser... sehr schlimm. Aber ich las, wenn man es erkennt, kann man es "heilen". Und dann setzte ich alle Hebel in Bewegung. (Gott sei Dank hat unser Schulmedizinischer Tierarzt "aufgegeben" mit den Worten... bei dieser Anemie und diesem Bauch, naja wir wissen ja woher, da hilft nichts mehr).
Ich bin fündig geworden nach einem Menschen, welcher mir die Tabellen bzw. das Geschehen in meinem Hund (ich führe genaues Tagebuch) erklären konnte. (mittlerweile hatte er schon 3 Wochen 40 Fieber und war abgesehen vom Bauch extremst abgemagert, gott sei dank hat er dickes Fell und Fremde haben das nicht gesehn) Ab jetzt stellten wir alle Behandlungen ein. (vor 3 Wochen)

Stand Heute: Bauchwasser weg, Hund frißt wie irre, nimmt langsam wieder zu und beginnt wieder sich "normal" zu benehmen. Jetzt sind alle Lymphknoten von damals dick geschwollen und wir haben nun keine Angst. Morgen werden wir alle Beteiligten beraten wie es weitergeht bzw. was wir nun zu erwarten haben, aber ich bin überzeugt, dass wir seinen 9. Geburtstag (Juli 0cool mit vielen "Freunden auf dem Weg" feiern können.

Das wars für´s erste, danke für´s lesen.

LG Karin und Hundi Marouki
28.12.2007 21:29 Karin Marouki ist offline E-Mail an Karin Marouki senden Beiträge von Karin Marouki suchen Nehmen Sie Karin Marouki in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » GNM meinem Hundi geht´s besser

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH