Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » Hepatitis C » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hepatitis C
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Hepatitis C Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hepatitis Professor will mit mir vor Gericht wenn ich seinen Namen öffentlich nenne

---------------------------------------------------------------------------
-----
Hallo da mein Bericht schnell in den Hintergrund gerät stell ich ihn hier noch einmal hin in der Hoffnung das er etwas länger zu sehen ist.

U]Anzumerken ist hier auch die emens wichtige Niederschrift und die exakt wissenschaftliche Forschungsanalyse, daß das menschliche Genom 450000 retrovirale Sequenzen hat .[/U]

Nature Seite 880-921Band 409 vom 15 Februar 2001
Titel : sequencing and analysis of the human genom.

Einfach ausgedrückt heisst es wenn ich aus einen Tropfen Blut ein Virus untersuche treffe ich auf 450000 Retrovirale Eigenschaften, die ganz normal zum gesunden Menschlichen Leben dazu gehören.

Wenn man sich dieses Vorstellt dann ist es klar das man bei einer PCR Untersuchung mit den üblichen Sonden aud das findet was ........



Nun schreibe ich euch noch mal vollständigkeits halber die Haarsträubenden Antworten die Heidelberger Professor an mich
gesendet hat, nachdem ich ihm um eine exakte wissenschaftliche Publikation gebeten habe und wenn ich seinen Namen öffentlich nenne er mit mir vor Gericht ziehen will.

Anhand solcher privaten Nachforschungen ist bei mir das Interesse entstanden ein Buch zu veröffentlichen über das Hepatitis C Phänomen
Daher ist dieses auch gleich ein Aufruf an alle bewussten Menschen Aktiv zu werden Nachzuforschen und eure Erfahrungen nieder zu schreiben und dann gemeinsam zu einem Buch zusammen zu stellen.

Ich bin mal angefangen diese wirre E Mail des Heidelberger Profs in seiner Tiefe auseinander zu pflücken und man oh man auf was für Gedanken man da kommt. Also das ging immer so stückchenweise Monat für Monat kam mir immer mehr die Erkenntnis was der Prof in den wenigen E Mails da eigentlich geschrieben hat. Meine Analyse der E Mails wird bald erscheinen ich währ froh wenn ihr auch eure Gedanken dazu niederschreiben würdet und ihr werdet merken im Laufe der Monate kommen euch immer weitere Gedanken und Erkenntnisse dazu seis morgens beim Kaffee trinken oder abends wenn ihr gerade schlafen gehen wollt. Irgentwie bekommt man das Bedürfniss diese Aussagen nochmal und nochmal lesen zu müssen weil es einfach unglaublich ist.

Würde mich auch freuen wenn ihr Heidelberger Professor anschreiben würdet und weitere Fragen hervorlocken würdet. Aber ich sags schon mal im Vorraus er ist schwer per E Mail zu erreichen und per Tel schon gar nicht und wenn dann nur mit höchsten psychologischen Geschick.

Das sollte jedoch nicht davon abhalten ihn zu kontaktieren und alles aufzuschreiben vom ersten Telefonat über das und wie das Büro reagiert und und und das ist spannend wie ein Krimmi zu lesen wenn es nieder geschrieben ist. Und dann sollten wir der Angela Merkel ein Buch überreichen

Hoffentlich lesen hier viele Wissenschaftler die auf dem Gebiet der Virus Forschung gut bewandert sind mit und erzählen es weiter was Heidelberger Professor da von sich gibt.


bitte schreibt mir was ihr dazu denkt und fühlt

Als Antwort erhalte ich von Heidelberger Professor

Sehr geehrter Herr,

um eine kurze Antwort auf eine lange Anfrage zu geben: Eine Publikation
wie Sie sie fordern gibt es meines Wissens nicht. Das geht auch grundsätzlich nicht,
weil das HCV ein RNA-Virus ist und kein DNA-Virus (s. Ihre Ausführungen zu
Nukleinsäuren). Darüber hinaus ist die biochemische Charakterisierung des HCV in
der Genauigkeit wie Sie diese fordern mit Virus aus Patienten nicht möglich.
Einzelne Proteine wurde allerdings schon in Viruspräparationen aus Patientenseren nachgewiesen.Unabhängig davon ist die Darstellung des HCV aus Zellkulturen im EM
mittlerweilen gelungen. Dieses in Zellkulturen gezüchtete Virus ist infektiös,
nicht nur in neuen Zellkulturen sondern auch in Versuchstieren. Dabei kommt es
wie im Patienten zu einer akuten Infektion, wobei die Tiere sowohl virales
Antigen als auch virale RNA im Serum haben, d.h. die diagnostischen Tests, die
auch für Patienten eingesetzt werden, waren auch bei dieses Versuchstieren nach
der Infektion positiv. Vielleicht ist auch nocht nennenswert, dass Antikörper,
die bei Patienten mit einer chronischen Hepatitis C gebildet werden, in der Lage
sind, dieses in Zellkulturen gezüchtete Virus teilweise zu neutralisieren, d.h.
die Infektion zu verhindern.

Mehr als diese Informationen und das, was wir Ihnen schon zur Verfügung
gestellt haben, besitzen wir leider nicht. Es tut mir leid, dass ich Ihnen
darüberhinaus nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Heidelberger Professor

, PhD
Department for Molecular Virology
University Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 345
D-69120 Heidelberg, Germany
Phone: +49 6221 564569
Fax: +49 6221 564570



darauf hin ein zweite eMail von Heidelberger Prof an mich

Sehr geehrter Herr..,

wie ich schon in meiner letzten email erklärt habe, gibt es eine
Untersuchung wie Sie sie fordern nicht ('Wir benötigen eine Publikation wo
das Virus klar dargestellt wird wie es in einem Menschen zu
finden ist'). Insofern kann ich Ihnen nicht weiterhelfen. Zu Ihrer
Unterstützung gebe ich Ihnen jedoch einige Zitate, in denen Teile der von
Ihnen geforderten Nachweise erbracht wurden:



dieses habe ich nun an Professor geschrieben:

Eiweiß

Die Eiweiße werden in der Gel-Elektrophorese der Länge nach aufgetrennt und
dann eingefärbt, es ensteht ein Streifenmuster welches Auskunft darüber
gibt, aus wie viel unterschiedlichen Eiweißen das Virus aufgebaut ist und
welche unterschiedlichen Größen sie haben. Dieser Vorgang der Auftrennung
wird beschrieben und das Streifenmuster fotografiert und publiziert. Die
Eiweiße werden in einem weiteren Experiment auf individuelle
Zusammensetzung untersucht.


dieses schreibt nun Professor wieder an mich:

Wie schon erklärt ist die Menge an viralen Antigenen in infiziertem Gewebe
zu gering, um eine solche Untersuchung durchzuführen. Einzelne Proteine,
z.B. das Core Protein, wurden aber schon nachgewiesen.

Yasui et al., Journal of Virology, 72:6048-6055.


dieses habe ich nun wieder an Professor geschrieben:

Nukleinsäure

Auch diese wird in der Gel-Elektophorese der länge nach aufgetrennt und
dann eingefärbt. Auf dem Gel wird ein Streifen sichtbar. Paralel aufgetrennte
Nukleinsäure mit bekannter länge ergeben einen ersten Hinweis auf die länge
der isolierten Nukleinsäure.

Zur weiteren charakterisierng der Nukleinsäure des Virus wird sie
biochemisch zerschnitten und in der Gel-Elektrophorese wieder
aufgetrennt. Dies ergibt ein spezifisches Streifen muster.

In weiteren Untersuchungen wird die genauere Zusammensetzung der
Nukleinsäure untersucht.
Die Ergebnisse werden fotografiert und publiziert.


Dieses schreibt nun Professor wieder an mich:

Da das HCV ein RNA-Virus ist, kann die Nukleinsäure nicht direkt geschnitten
werden. Sie muß deshalb zuerst in DNA umgeschrieben und mittels Polymerase
Kettenreaktion vermehrt werden. Danach ist eine biochemische Analyse
möglich. Dazu finden Sie in der Literatur sehr viele Beispiele. Z.B. Bukhet
al., PNAS, 1997 Aug 5;94(16):8738-43.




dieses habe ich nun wieder an Professor geschrieben:

Fotos

Den Fotos muss eine genaue Beschreibung vorliegen wie und in welchen
Schritten das Virus isoliert wurde. Dazu gehört natürlich auch ein Foto des
Virus im Organismus welches das gleiche Aussehen und die gleiche Struktur
hat wie das Virus welches ich isoliert habe.

Als Antwort erhalte ich von Professor:

Kaito et al., Journal of General Virology, 75:1755-1760.
Li et al., Journal of Viral Hepatitis, 2:227-234.
Mailard et al., Journal of Virology, 75:8240-8250.


Die Implikation, dass ich nicht
Willens bin Ihre emails zu beantworten halte ich für unpassend, da sie
nicht der Realität entspricht; schließlich habe ich Ihre Anfragen bisher
beantwortet. Im Übrigen war ich die letzten Tage verreist und konnte deshalb
Ihre weiteren emails nicht adressieren.

Es steht Ihnen jederzeit frei, andere Kollegen zu kontaktieren, die
ebenfalls mit HCV arbeiten; eventuell sind auch einige in Ihrem Team, die
Ihre Fragen beantworten können. Ich möchte Sie jedoch bitten, keine
weiteren Anfragen mehr an mich und meine Mitarbeiter zu richten; wenn doch, werden
wir diese Fragen nicht mehr beantworten.

Hochachtungsvoll,
Professeor Heidelberg


, Ph.D.
Department for Molecular Virology
University Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 345
69120 Heidelberg, Germany
Phone: +49 6221 564569
Fax: +49 6221 564570
Email:
http://www.molecular-virology.uni-hd.de



dritte eMail von Professor Heidelberg an mich,


Sehr geehrter Herr,

wie in meiner letzten email schon eindeutig dargestellt, stimme ich der
Veröffentlichung ausdrücklich NICHT zu. Die Gründe hierfür wurden schon
genannt. Ich möchte betonen, dass diese Aussage nicht nur heute, sondern
auch für die Zukunft gilt. Insofern sind Hinweise wie 'Sollten sie hierzu
keine stellung nehmen dann gehe ich davon aus das sie einer Veröffentlichung
nichts im wege stehen' nicht zutreffend.

Ich möchte Sie nochmals höflichst bitten, von weiteren Versuchen dieser Art
abzusehen, selbst wenn es bei Ihnen einen 'sehr starken Eindruck'
hinterlässt. Sollten Sie das dennoch tun, sehe ich mich leider gezwungen
juristische Schritte in die Wege zu leiten.

Hochachtungsvoll,



Meine letzte eMail an Heidleberger Professor die ich abgesendet ist bis heute noch nicht beantwortet worden ist.


Sehr geehrter Herr Heidelberger Professor,

bitte schreiben Sie mir doch, warum Sie nicht moechten, daß ihre Aussagen per eMail an mich, nicht an dritte Personen zugänglich gemacht werden.

Stimmen Ihre Aussagen nicht mit dem ueberein, was allgemein als akzeptiert angenommen wird?

Warum reagieren Sie so, daß Sie sagen sie wuerden juristische Schritte einleiten?

Haben Sie einen oeffentlichen Ruf und eine sich daraus entwickelnde Diskusion zu befuerchten?

Sie sind doch Wissenschaftler und haben die Warheit gesagt und eine Medalie dafuer bekommen dann brauchten sie doch auch nichts zu befuerchten und nach einen Rechtsanwalt rufen. Es gibt Virologie Professoren wie Herr Dr. K. die sich gerne der Öffentlichkeit stellen . Nach meiner Meinung hat der, der sich versteckt etwas zu befuerchten.

Die Frage bleibt bis heute offen warum Sie mir keine, wie von mir geforderte exakte wissenchaftliche Publikation über das Hepatitis C Virus nennen können, obwohl Sie doch wie öffentlich geschrieben das Hepatitis C Virus genauestens untersucht haben.

Wie mir Herr Dr. K. Professor fuer Molekularbiologie .... schreibt hat die Natur des Virusgenoms RNA oder DNA keinen prinzipiellen Einfluss auf die Isolierbarkeit der Viruspartikel . Es gibt allerdings Viren die sehr instabiel sind was mit ihrer Huelle zusammen hängt welche die RNA und DNA verpackt und schuetzt

Wenn ein Mensch doch nun soviel Virus in sich hat, dann muesste man doch das Virus Isolieren koennen und wissenschaftlich exakt wie von mir gefordert genauestens untersuchen. Mit den dazu elektronenmikroskopisch gemachten Bildern vom Virus im Blut und als Isoliertes Virus mit Uhrzeit ,Datumsangabe und Nennung des Namens des Untersuchers. Auch muss ich nicht Viruspartikel mittels PCR vermehren, um es zu bestimmen zu können, wenn es doch in so grosser Menge im Blut vorhanden ist.

Herr Professor Dr. K. hat die von Ihnen angegebenen Publikations Daten ueberprueft und konnte ebenfalls keine exake wissenschaftlich Publikation wie von mir gefordert finden .

Die Antwort bleibt offen warum es keine exakte Wissenschaftliche Publikation gibt und nur einzelne Proteine entdeckt wurden. Sie schreiben das Core Protein

Desweiteren haben Sie geschrieben, daß Tierversuche gemacht worden sind und diese Tiere dann infektiös waren. Wo kann ich diese Untersuchungsergebnisse erhalten?

Ich moechte Sie bitten mir Antworten darauf zu geben . Diese sind sie den Menschen schuldig denen die Diagnose Hepatitis C mittels nicht geeichter PCR Methode gemacht wird. Das die PCR Methode alles andere als eine Virus Isolation und Untersuchung ist das wissen sie und das wissen wir, darueber brauchen wir nicht zu diskutieren!!

( wenn man nicht bei der Sequenszierung des Menschlichen Genoms Nature Band 409 Seite 860 -921 , Februar 2001 gefunden hätte das letzteres 450000 Retro Virus ähnliche Sequenzen enthält. )

Wenn man sich das vorstellt dann ist es verständlich, daß man bei entsprechenden Analysen mit den ueblichen Sonden meist auch das findet wonach man sucht.

Warum entgeht das den Medizinern und Virologen das bleibt ein offenes Rätsel.

Die Frage die mir meine Mitmenschen gestellt haben ist, wie können Sie ein Hepatitis C Virus vermehren und klonen, wenn sie keine exakte wissenschaftliche Publikation ueber das Virus haben.

Hier fragt sich doch jeder nomale Mensch was stimmt den hier nicht und moechte eine Antwort darauf haben.

Warum nehmen sie denn nicht die Antikörper, von chronisch definierten Hepatitis C Patienten, die die in zellkultur gezüchteten Viren neutralisieren und machen daraus einen Impfstoff ? Das währe doch das Miliardengeschäft !!!!!!!!!!!!

Wie nennen sich diese Antikörper und wie sind sie Aufgebaut und gibt es Publikationen darueber wann und wie geprüft wurde, daß diese Antikörper Viren neutralisieren ?

Herr bitte beantworten sie mir doch die aufkommenden Fragen und Ungereimtheiten. Und dieses, wenn es geht mit menschlicher Neutralität.

Ich versuche dieses ebenfalls fuer mich einzuhalten . Da sonst kein gescheiter Austausch entsteht.

Ich bin mir sicher das es eine mir zufriedenstellende Antwort gibt, darauf wieso Menschen von ärztlicher Seite, als so hoch ansteckend und krank angesehen werden, daß einem hoch tötliche Gifte wie Interveron und Ribavirin ( man schaue sich einmal den Beipackzettel an ) zu dem noch verabreicht werden aber man im Gegenzug nicht bennen kann,

wie das Virus in seiner Exaktheit an Nuckeinsäure und Eiweise aufgebaut ist.

Keine Fotos dazu legen kann wie von mir gefordert ,

aber das Recht hat, ueber die Menschen 100 % sichere Urteile zu fällen und diese in damit ungeheure menschliche Nöte zu treiben . Warum gehen die Mediziner nicht hin und isolieren das Virus bei Menschen, bei denen es laut PCR vermutet wird und beschreiben ihre Diagnose in Form einer exakten wissenschaftlichen Publikation.

Herr Heidelberger Professor ich denke Sie verstehen nun besser warum die Dringlichkeit nach einer exakten wissenschaftlichen Publikation uber das Hepatitis C Virus besteht.

Ich verbleibe vorerst bei dieser eMail in der Hoffnung mit Ihnen über privaten Mail kontackt Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 02.02.2008 18:26.

30.01.2008 09:07 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt hast du ihn womöglich in starke Konfliktaktivität gestürzt. großes Grinsen Die wissen doch alle Bescheid und dürfen nicht....
Danke für das Exempel!

Jürgen
02.02.2008 21:41 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Senden wir diese Anfrage doch bitte an alle Einrichtungen und Unternehmen die sich am

Betrugsdatenbestand nach § 263 Strafgesetz Buch beteiligen.

§_278 StGB
Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse
Ärzte und andere approbierte Medizinalpersonen, welche ein unrichtiges Zeugnis über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder Versicherungsgesellschaft wider besseres Wissen ausstellen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft


http://www.sadaba.de/GSBT_StGB_263_282.html

In Word kopieren und ausdrucken.

Auch in Bezug auf die Berichte über Hepatitis C, die in den letzten Tagen von der Weltregierungs Behörde wieder durch den Menschen Hypnotisierungs Aperat Fernsehen den braven lieben anständigen ängstlichen Bürgern eingeflüstert wurde.

Nur mitlerweile sollte es sich bei diesen Eluminaten rumgesprochen haben das derzeit ein gewaltiger Bewustseinswandel auf diesen Planeten stattfindet. Wenn die Menschen erkennen was diese machthungrigen für miese dreckige Spiele spielen, dann möchte ich nicht in Ihrer Haut stecken.

Nun bitte

Anstatt Hepatitis C kann geau so gut jedes andere Virus genannt werden.



Sehr geehrte Damen und Herren,

1.

Gründet die Behauptung des erfolgten Nachweises vom Hepatitis C Viren in einem Direkten oder Indirekten Nachweisverfahren ?

2.

Falls sie in einem direkten Nachweisverfahren gründet, bitte ich um Benennung der zugrunde liegenden Publikation in der die Isolation und die biochemische Charakterisierung des Virus dokumentiert wurde und das Foto des isolierten, also von allen Fremdbestandteilen gereinigten Virus zu sehen ist.

3.

Sollte ein sogenanntes indirektes Nachweisverfahren ( z.B. PCR Methode ) zur Anwendung gelangt sein, bitte ich ob diese Methode im Hinblick auf das Hepatitis C Virus geeicht worden ist oder nicht geeicht worden ist. Falls eine Eichung vor lag , bitte ich um Benennung an welchen publizierten direkten Nachweisverfahren die Eichung erfolgte.

4.

Falls keine Eichung am direkt nachgewiesenen Hepatitis C Virus zugrunde lag, bitte ich um Benennung der wissenschaftlich methodischen Publikation die eindeutig nachweißt, das mit einem indirekten und ungeeichten Verfahren, wissenschaftlich technisch eine gültige ( valide ) Aussage möglich ist, auf Grund derer behauptet werden darf, daß in Lebewesen zweifelsfrei das Hepatitis C Virus nachgewiesen worden ist.

5.

Sollte ihre Tatsachenbehauptung Sie hätten im Menschen zweifelsfrei das Hepatitis C Virus nachgewiesen, ausschließlich ein sogenanntes indirektes Nachweisverfahren zu Grunde liegen, bitte ich um klare empirische, wissenschaftliche Benennung, das Ihre Tatsachenaussage nicht nur in Konsense Anerkennung gefunden hat. Also nicht nur in irgend welchen Spekulationen sich ausdrückt, sondern in empirisch wissenschaftlichen Tatsachen gegründet ist.


Sollten die Fragen beantwortet werden können, dann bitte auch um

5. Die Bitte um die Benennung eines Labors welches eine wissenschaftliche exakte biochemische sowie biophysikalische Untersuchung auf Hepatitis C macht.



Bei nicht beantwortung der Fragen sollten wir nachhaken und nicht locker lassen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erlaube mir Anzufragen, ob dieses als Beweis dafür gewertet werden muß, daß Ihre folgenschwere Tatsachenbehauptung deren Folgen Ihnen bekannt waren, in Bezug auf Person ...
vorsätzlich vollkommen unbegründet waren und möglicher Weise in der Bedienung der betriebswirtschaftlichen Gewinninteressen des medizinisch Industriellen Komplexes lagen und somit körperlichen und
materiellen Schaden der Person und der Solidargemeinschaft ( Krankenkasse ) welche die Person angehört erfolgte.

Hiermit ist der Betrugsdatenbestand nach § 263 Strafgesetz Buch gegeben.

http://www.sadaba.de/GSBT_StGB_263_282.html

§_278 StGB
Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse
Ärzte und andere approbierte Medizinalpersonen, welche ein unrichtiges Zeugnis über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder Versicherungsgesellschaft wider besseres Wissen ausstellen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft


Übrigens ..
Viele kleine Leute
an vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun,
werden das Angesicht
der Erde verändern.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 05.03.2008 10:32.

03.03.2008 17:21 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Höchst ratsam ist die mitleidlose und äußerst düstre Diagnose, die nie des Doktors Ruf verdirbt: Gestzt den Fall, der Kranke stirbt - am Schrecken gar, ihm eingejagt, heißt's: Ja, der Arzt hat's gleich gesagt. Jedoch, wenn er ihn retten kann, dann steht er da als Wundermann ... (Eugen Roth)

Aus einem Irrtum wird keine Wahrheit,
auch wenn man ihn noch so weit verbreitet.
Aus einer Wahrheit wir kein Irrtum,
selbst wenn kein Mensch sie sieht.

Mahatma Gandhi



Das Verfahren „PCR“ ist kein Test und keine Untersuchung. Mit der „PCR“ kann man auch sämtliche anderen Dinge, die man angeblich mit ihnen testen kann, in Wirklichkeit nicht testen, untersuchen und feststellen.



Dazu gehören auch die Hepatitis-Viren-Tests !


http://infodijo.info/medizingesundheit/text/PCRTest.htm

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 11.03.2008 19:33.

11.03.2008 16:52 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Steffi Steffi ist männlich


Dabei seit: 18.06.2006
Beiträge: 809
Herkunft: Großschönau Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Höchst ratsam ist die mitleidlose und äußerst düstre Diagnose, die nie des Doktors Ruf verdirbt: Gestzt den Fall, der Kranke stirbt - am Schrecken gar, ihm eingejagt, heißt's: Ja, der Arzt hat's gleich gesagt. Jedoch, wenn er ihn retten kann, dann steht er da als Wundermann ... (Eugen Roth)



das stimmt Aber leider wissen das die meisten nicht.





__________________
Nur 2 Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit! Beim Universum , bin ich mir nicht ganz sicher! (A. Einstein) Wo Recht zu Unrecht wird, ist Rebellion Pflicht!
11.03.2008 19:52 Steffi ist offline E-Mail an Steffi senden Beiträge von Steffi suchen Nehmen Sie Steffi in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Michael wünscht viel spass beim Lesen

Lebererkrankung und der seelische Aspekt

http://infodijo.info/

Neue Medizin und dann Hepatitis anklicken

http://www.surfmusik.de/genre/oldies.html

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 13.03.2008 20:31.

13.03.2008 19:10 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
krank durch Monsanto Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als erstes ein riesen großes Dankeschön an Susanne und alle anderen die hier soviel Arbeit reinsetzen und sich nicht scheuen die Wahrheit zu auszusprechen.

zu den Ursachen von Krankheiten stelle ich hier einen Bericht über Monsanto rein.

http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/0...it-gift-und-gen

Wieviele Gifte gleicher Art werden jede Sekunde in den Kreislauf der Natur gebracht und lassen uns langsam an den schrecklichsten Krankheiten leiden?


Würde mich freuen wenn endlich die Auswirkungen von den ganzen Autoabgasen und sonstigen Giften Amalgam Hormone Impfungen ect....... auf den Menschlichen Körper genau so dokumentiert würden. Und endlich Frau Angela Merkel mal was merken würde und ihre Rolle als Sprecherin der Nation begreifen würde. Aber nein Sie unterstützt diese ganzen Verbrecher im Engelsgewand, alles vor dem Hintergrund die Wirtschaft müsse angekurbelt werden das wir sonst alle verhungern und uns die ganzen schöne materielle Welt nicht mehr leisten können, aber woran es dem Menschen fehlt ist menschlichkeit und vor allem Liebe. Aber das scheinen Werte und Geschehnisse im Kapitalismus zu sein die unsere derzeitigen Politikern nicht sehen wollen

Wie lange soll der Wahnsinn noch anhalten ???????????

Ziviler Ungehorsam wird zu einer heiligen Pflicht,
wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat.
Mahatma Gandhi

[Absatz gelöscht. Grund: Vermutlich aufgrund eines Editierversehens tauchten hier ein Name und eine Organisation auf, was zu Mißverständnissen führt, und daher beanstandet wurde. Mod.]

... oder in der Kurzfassung für Querdenker:
Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

http://video.google.com/videoplay?docid=3749841508997061961

Die Erfahrung hat gezeigt, daß sich schnelles Handeln bzgl. des
Herunterladens lohnt, da solche systemkritischen Videos ggf. aus Gründen des
Urheberrechts gesperrt werden.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Juergen2006: 14.10.2008 17:08.

19.03.2008 11:28 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
RE: krank durch Monsanto Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.gabnet.com/bultmann/bultmann-...%20Schadstoffen

Am Ende der Liste sind Telefonnummern zur Beratung angegeben.

Auch sind viele der Giftstoffe aufgeführt und ihre Wirkungen beschrieben.

Wieviel Millionen andere Giftstoffe gibt es die alle im Kreislauf der Natur sind ?????????

Erst wenn der letzte Fluss vergiftet der letzte Baum gerodet... dann werdet Ihre merken das man Geld nicht essen kann.


Und wenn die Menschen dann so krank geworden sind von den ganzen Giften ja dann sagt man noch sie haben Aids und man gibt ihnen dann noch hochtödliche Gifte obendrauf und behauptet übers Fernsehen und Internet noch frech diese Gifte währen Heilmittel.

Alles im Sinne des Kapitalistischen Wirtschaftlichen .......

Alles ganz legal ???????????????????????????????

Ja die Juden die hat man auch in die Gaskammer gescheucht und hat behauptet es währe eine reinigende Dusche.

Hat sich irgend was geändert frage ich euch?
20.03.2008 11:13 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
RE: krank durch Monsanto Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1.

Video wie die Psyche, ich darf mir erlauben Seele zu schreiben auf den Körper wirkt .

http://www.youtube.com/watch?v=ZJfCtvUPm-E&feature=related


2.

zweiter Film darüber wie Monsanto Weltherschaft anstrebt und wie gentechnisch veränderte Nahrungsmittel von Monsanto auf den Körper wirken.

die Qualität wie der Film abgespielt wird ist bei mir zumindestens nicht so gut wenn jemand eine bessere Qualität des Filmes hat bin ich ihm dankbar.

http://video.google.com/videoplay?docid=-5599944742624470002

jeder Brief an unsere Politiker zählt und ist wichtig !!!!!!!!!!!!!

eure Erfahrungsberichte darüber würden hier gut reinpassen

http://www.abgeordnetenwatch.de/ulrike_h...k-650-5959.html


WIR DÜRFEN NICHT SCHWEIGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 21.03.2008 17:22.

21.03.2008 16:42 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf das erste Schreiben ( siehe weiter unten Punkt 1-6 ) des Rechtsanwaltes an das Labor mir der Aufforderung des Beweises antwortet das Labor wir folgt, darauf hin ist nun das zweite Schreiben an das Labor raus und mit einer Beantwortungsfrist von zwei Wochen versehen.


Dr. R. von der Gemeinschaftspraxis Labormedizin F. antwortet darauf wie folgt Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ihr Schreiben ist bei uns eingegangen, aber was soll das? Im Verlauf einer offenbar ( schon ) bekannten Hepatitis C – Virus – Infektion haben wir mit Befund – Nr.
in dem eingesandten Serum – bzw. EDTA Blutprobe die Hepatitis C- Viruslast und den Genotyp des betreffenden Virus festgestellt. Eine entsprechende Befundkopie lege ich zu Ihrer Information bei. Unsere Einrichtung ist bei der Dach ( Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie GmbH ) nach DIN EN ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO 15189 akkreditiert. Die damit dokumentierte Kompetenz in allen Bereichen der medizinischen Laboratoriumsdiagnostik und der forensischen Alkohologie bleibt mittels regelmäßiger Begehung durch Fachgutachter kontinuierlich gewährleistet. Dem Patienten bleibt ggf. eine aktuelle Verlaufskontrolle der relevanten Hepatitis C Parameter zu empfehlen. Zweites Aufforderungsschreiben an das Labor
Sehr geehrter Herr Dr. ******,im Namen meines Mandanten bestätige ich den Erhalt Ihres Schreiben vom ……..Weder mein Mandant noch ich sind in der Lage, Verständnis für diese Ihre Handlung vom … aufzubringen.Ich erinnere daran, dass zugrunde liegend, Sie als promovierter Hochschulmediziner, aufgrund einer von Ihnen durchgeführten Laboranalyse, meinem Mandanten gegenüber eine für meinen Mandanten folgenschwere Tatsachenaussage über meinen Mandanten tätigten und zwar die Tatsachenaussage, dass mein Mandant durch das von Ihnen behauptete Hepatitis C Virus infiziert ist. Diese Ihre Tatsachenaussage gegenüber meinem Mandanten sollte darauf anzielen, dass mein Mandant, körperlich belastende und riskante Medikationen zustimmen sollte. Das ist Ihnen bekannt.In ärztlicher Funktion tätigten Sie diese, für meinen Mandanten folgenschwere Tatsachenbehauptung als Tatsachenaussage und nicht etwa als eine Spekulation oder als eine Meinung (Hypothese).Es steht außer Frage, dass meinem Mandanten, abschießend aufgrund Art. 2 Abs. 2, Satz 2 Grundgesetz (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit) durch das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland das Recht zugewiesen worden ist, von Ihnen, die Erbringung ihrer Bringschuld abzuverlangen, dass Ihre Tatsachenbehauptung wissenschaftlich, d.h. überprüf- und nachvollziehbar, begründet und gerechtfertigt ist.Aus diesem Grunde erteilte mir Herr ****** das Mandat, Sie um Benennung konkreter wissenschaftlicher, d.h. überprüf- und nachvollziehbarer Publikationen zu bitten, die geeignet sind, Ihre als promovierter Hochschulmediziner getätigte Tatsachenaussage über den, durch Sie erfolgten, Nachweis des Hepatitis-C-Virus im Körper meines Mandanten, zu rechtfertigen. Abschließens aufgrund GG Art. 2 Abs. 2 Satz 2 ist dieses Begehren meines Mandanten gerechtfertigt.Dieses grundrechtlich begründete und berechtigte Begehren meines Mandanten begegnen Sie mit der Frage „Was soll das?“ anstatt Ihrer ärztlichen Informationspflicht nachzukommen und erwecken hiermit den Eindruck Ihrer hochschulmedizinischen Erwartungshaltung, mein Mandant habe gedankenlos und blind zu glauben und zu vertrauen.Im ersten Absatz Ihres Schreiben stellen Sie die Tatsachenaussage auf, Sie hätten auf der Grundlage der Blutprobe von meinem Mandanten die Viruslast und einen Genotyp des (behaupteten) Hepatitis-C-Virus bei meinem Mandanten festgestellt – nachdem Sie zuvor die Fragen nach der wissenschaftlich-technischen Möglichkeit einer solchen Feststellung nicht beantworten sondern mit „Was soll das?“ zurück weisen.Im zweiten Absatz beziehen Sie sich rechtfertigend für Ihre Handlungen darauf, dass Sie bei der Deutschen Akkreditierungsstelle Chemie GmbH, erkennbar an der Nennung der Unternehmensform, eine auf betriebswirtschaftlichen Gewinn angelegte Organisation, akkreditiert sind und behaupten durch diese Akkreditierung sei Ihre „Kompetenz in allen Bereichen der medizinischen Laboratoriumsdiagnostik und der forensischen Alkohologie“ mittels regelmäßiger Begehung durch Fachgutachter kontinuierlich gewährleistet.Ihr Schreiben vom ….. kann nur dahingehend ausgelegt werden, dass Sie als promovierter Hochschulmediziner, in formal qualifikatorischer Abgrenzung zu einem Laboranten (Medizinisch-Technischer Assistent), die gestellten Fragen der empirisch-wissenschaftlichen Zulässigkeit der Tatsachenbehauptung über das Vorhandensein einer Infektion durch das (behauptete) Hepatitis-C-Virus bei meinem Mandanten, meinem Mandanten nicht überprüf- und nachvollziehbar beantworten können und Ihre getätigte Tatsachenbehauptung einer vorhandenen Infektion durch das (behauptete) Hepatitis-C-Virus im Körper meines Mandanten, gegenüber meinem Mandanten deshalb für gerechtfertigt halten, weil Sie bei der Deutschen Akkreditierungsstelle Chemie GmbH akkreditiert sind und durch diese, aufgrund regelmäßiger Begehungen durch Fachgutachter, ihre Kompetenz dokumentiert ist.Auf diesem Hintergrund kann kein Verständnis dafür aufgebracht werden, dass Sie die Fragen mit „Was soll das?“ beantworten, anstatt die Fragen, die Sie als promovierter Hochschulmediziner, der Tatsachenaussagen über das Vorhandensein einer Hepatitis-C-Infektion gegenüber meinem Mandanten tätigte, nicht beantworten können, zur Beantwortung an die Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie GmbH, die Sie regelmäßig durch Fachgutachter begeht (kontrolliert), weitergeleitet hätten.Wenn Sie zur Beantwortung der Fragen auf deren Beantwortung mein Mandant im Rahmen der Wahrnehmung seines Rechtes der freien Entfaltung seiner Persönlichkeit (GG Art. 2 Abs. 2, Satz 2) einen grundgesetzlich zugewiesenen Anspruch hat, nicht in der Lage sind, dann wird zumindest die Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie GmbH, die Sie kontinuierlich kontrolliert, zur Beantwortung in der Lage sein müssen.Mein Mandant bittet mich, auf folgende Tatsache hinzuweisengroßes Grinsen en Hochschulmedizinern in Deutschland, auch den praktizierenden Ärzten, ist mittlerweile breit bekannt geworden, dass unter dem Namen „klein-klein“ (, ) seit über sieben Jahren in Deutschland weltweit beispiellos, Staatsbürger insbesondere bei den zuständigen staatlichen Stellen des Gesundheitswesens aber auch an die Hochschulmedizin gerichtet, erfolglos die Frage nach den empirisch-wissenschaftlichen, d.h. überprüf- und nachvollziehbaren publizierten Beweisen der als existent behaupteten und als empirisch-wissenschaftlich nachgewiesen behaupteten Krankheiten verursachenden Viren stellen. Mittlerweile weisen die zuständigen staatlichen Gesundheitsbehörden jedweden Ansatz einer dahingehenden Verantwortung von sich, zu prüfen, ob die hochschulmedizinischen Behauptungen über die Existenz der behaupteten Krankheiten verursachenden Viren, nachgewiesen worden ist und weisen die gesamte Verantwortung der wissenschaftlichen Hochschulmedizin und den praktizierenden Hochschulmedizinern zu.Gleichzeitig weist hiermit der Staat jedweden Ansatz einer Verantwortung dafür, ob die durch den Staat zugelassenen Tests (z.B. Viruslast, PCR) aussagegültig (valide, geeicht) sein können, von sich und weist alle Verantwortung ausschließlich der Hochschulmedizin zu. Ich weise darauf hin, dass es bei der hier zugrunde liegenden Angelegenheit nicht um diese staatliche Eigenartigkeit und Auffälligkeit geht, der zufolge der Staat Tests zulässt und der Staat gleichzeitigt jedwede Verantwortung dafür von sich weist, auszusagen, ob diese Tests aussagegültig (valide) sind. Diese Zuweisung der Verantwortung durch den Staat an die Hochschulmedizin und an die praktizierenden Hochschulmediziner, ist der Ärzteschaft in Deutschland bekannt. Auf diesem Hintergrund verwundert es schon, dass Sie die Fragen mit „Was soll das?“ begegnen anstatt die Fragen zu beantworten oder die Fragen zur Beantwortung an die Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie GmbH zur Beantwortung weiter zu leiten.Aufgrund des grundgesetzliche gesicherten Rechtes auf freie Entfaltung der Persönlichkeit (GG Art. 2 Abs. 2 Satz 2) hat mein Mandant einen Anspruch darauf, dass dann, wenn ihm gegenüber seitens der Hochschulmedizin durch einen promovierten Hochschulmediziner Tatsachenbehauptungen getätigt werden, ihm auf Nachfrage auch eröffnet wird, zu prüfen, ob dieser Tatsachenbehauptung überprüf- und nachvollziehbare also wissenschaftlich publizierte empirisch-wissenschaftliche Beweise und nicht nur durch die Hochschulmedizin vorsätzlich irreführend als Tatsachen behauptete Spekulationen (nicht verifizierte Hypothesen) oder Glaubensbekenntnisse zugrunde liegen.Aufgrund der vorgenannten Gründe erwarten wir von Ihnen, der Sie die Fragen nicht beantworten sondern nur mit „Was soll das?“ und Verweis auf Ihre Akkreditierung bei der betriebswirtschaftlich gewinnorientiert handelnden Deutschen Akkreditierungsstelle Chemie GmbH begegnen, dass Sie uns bis spätestensDatummitteilen, dass Sie die Fragen beantworten und zur Beantwortung an die Deutsche Akkreditierungsstelle Chemie GmbH weitergeleitet haben.Ich weise darauf hin, dass sich dieser Anspruch meines Mandanten auch durch Art. 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz (Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit) meines Mandanten begründet, dass durch die entsprechenden allgemein Gesetze geschützt und gesichert wird.Zweifellos hatte Ihre Tatsachenbehauptung Auswirkungen auf das Recht auf körperliche Unversehrtheit meines Mandanten und sollte diese auch haben, beispielsweise indem mein Mandant Medikationen zustimmt, zu deren Rechtfertigung es medizinisch-wissenschaftlich, also überprüf- und nachvollziehbarer Beweise als Rechtfertigung der tatbestandsmäßig vorliegenden Körperverletzung bedarf.Eine Verletzung des Grundrechtes nach GG Art. 2 Abs. 2 Satz 1, das durch das allgemeine Gesetz geschützt und gesichert wird, liegt auch dann vor, wenn Personen bzw. Personengruppen, unter Ausnutzung (Missbrauch) des allgemein Vertrauens, das dieser Personengruppe zugewiesen wird, wie es beispielsweise bei der Personengruppe der Hochschulmediziner gegeben ist, Spekulationen, Meinungen, Glaubenssätze usw. als empirisch-wissenschaftlich bewiesene, also überprüf- und nachvollziehbare Tatsachen behaupten, mit der beabsichtigten Folge, dass Bürger belastenden und riskanten Medikationen zustimmen.Ich weise darauf hin, dass die Tatsachenaussage des Vorhandensein einer Hepatitis-C-Infektion bei einem Menschen einen Schock oder andere psychische Folgen auslösen kann und eine solche ärztliche Handlung nur dann gerechtfertigt ist, wenn sie in empirisch-wissenschaftlich begründeten, also überprüf- und nachvollziehbaren wissenschaftlichen Publikationen und nicht nur in Spekulationen, Meinungen und nicht verifizierten Hypothesen usw. der Hochschulmedizin gründet, die wider besseres Wissen gegenüber Patienten als verifizierte Hypothesen, als empirisch-wissenschaftlich nachgewiesene Tatsachen behauptet werden.Mit freundlichem Gruß

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 08.05.2008 11:25.

08.05.2008 11:20 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

2. Antwort von Dr. von der Gemeinschaftspraxis
Labormedizin



Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

vielen Dank für Ihr neuerliches Schreiben vom 06.05.08
wir haben wir die EDTA Vollblut und Serumproben Ihres
Mandanten erhalten. und in diesen Proben die Hepatitis C Viruslast und den Genotyp des betreffenden Virus festgestellt.

Leider liegt mir der damalige Überweisungsschein nicht (mehr ) vor,
aber ich gehe davon aus, daß eine/ die Hepatitis C Infektion ihres
Mandanten schon zuvor bekannt und uns dies auch mitgeteilt war. Nach
dem Infektionschutzgesetz hätten wir sonst unseren Befund als neuen
Erkrankungsfall an das zuständige Gesundheitsamt namentlich melden
müssen. Für Herrn ... kann doch nur das eine von Bedeutung sein : Habe
ich eine chronische C Hepatitis oder nicht ? Dazu müßten die
Leberwerte und ggf. auch die Hepatitis C Serologie ( einschließlich
der Viruslast ) kontrolliert werden. Wir sind gerne dazu bereit, die
entsprechenden Untersuchungen bei uns kostenneutral durchzuführen und
sie fachärztliche zu kommentieren. Wir benötigen dazu eine frische
Serumprobe ( Einsendung bitte unter Verweis auf dieses Angebot)

Liegt eine chronische Hepatitis C vor, ist die Zeit des
therapeutischen Nihilismus vorbei. Herr .. müßte sich einer
entsprechenden gastroenterologischen Praxis anvertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 20.05.2008 11:58.

20.05.2008 09:13 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von: "Hans-Joachim Selenz" <H.J.Selenz@gmx.de>
An: "Rechtsausschuss Bundestag" <rechtsausschuss@bundestag.de






Hans-Joachim Selenz



Selenz` Kommentar 22. Mai 2008
www.hans-joachim-selenz.de

Justiz-Sumpf Deutschland

Ein Richter im Ruhestand laesst die Republik erbeben. Die Wellen schlagen
immer hoeher. Dabei berichtete der Mann nur von seiner Arbeit. Seiner
Arbeit innerhalb der deutschen Justiz. Es ist ein Rueckblick mit Brisanz.
Der Blick in einen kriminellen Sumpf *.
„Wenn ich an meinen Beruf zurueckdenke, dann ueberkommt mich ein tiefer
Ekel vor „meinesgleichen““. Frank Fahsel, frueher Richter am Landgericht
in Stuttgart, gibt tiefe Einblicke in das, was Tausende Buerger taeglich
vor deutschen Gerichten erleben: „Ich habe unzaehlige Richterinnen und
Richter, Staatsanwaeltinnen und Staatsanwaelte erleben muessen, die man
schlicht „kriminell“ nennen kann“. Wuerde dies ein einfacher Buerger
behaupten, der von einem dieser kriminellen Gesetzeswaechter gerade seiner
Rechte beraubt wird, saesse er - mit hoher Wahrscheinlichkeit - alsbald
hinter Gittern. Es sei denn, es ist die Wahrheit - siehe „Selenz`
Kommentar - Kriminelle Staatsanwaelte“.
Ex-Richter Fahsel berichtet weiter: „Ich war von 1973 bis 2004 Richter am
Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie
unzaehlige, vom System organisierte Rechtsbrueche und Rechtsbeugungen
erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.“
Kriminelle Richter und Staatsanwaelte waren trotzdem „sakrosankt“, wie
Ex-Richter Fahsel es formuliert, „weil sie per Ordre de Mufti gehandelt
haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen.“
Besser kann man den Zustand in den Teilen der deutschen Justiz nicht auf
den Punkt bringen, mit Hilfe derer Politik und Wirtschaft den Rechtsstaat
missbrauchen.

Explizit kriminelles Justizhandeln gibt es zuhauf. Einige Beispiele aus
Niedersachsen. Die Vorgehensweise ist immer gleich: Um die deutsche Justiz
auszuschalten, muss man Prominente abhaengig machen. Denn deutsche
Staatsanwaelte sind weisungsgebunden. Sie sind nicht dem Gesetz
verpflichtet, sondern haengen an der Leine von Politikern. Hatte man bei
VW Betriebsratschef Volkert auf unsaegliche Weise abhaengig gemacht, so
war es im Fall der kriminellen Vorgaenge in der WestLB/Preussag/TUI-Gruppe
NRW-MP Rau. Den machte man spaeter - trotz oder wegen der auch in diesem
Fall unsaeglichen Hintergruende - gleich zum Bundespraesidenten. Denn
dessen juristischer Windschatten reicht weit. Um sich vor Nachstellungen
zu schuetzen, verteilte die Preussag/TUI AG zudem jaehrlich 20 Mio. DM an
Schwarzgeld. Teile davon gingen an Politiker und Beamte „in Umschlaegen
unter den Tisch mit wg.“. Das raeumte Preussag/TUI-Pressechef Zumpfort im
„Bericht aus Berlin“ zur besten Sendezeit ein. Offen und entwaffnend
ehrlich.
In Niedersachsen wurde kuerzlich ein weiterer Fall von Organisierter
Kriminalitaet bekannt, der alle bisherigen Vorstellung sprengt. Die
Landesbank NordLB betaetigte sich dabei in dreist-krimineller Weise und
pluenderte die Aktionaere einer Firma aus, die sie zuvor an die Boerse
gebracht hatte. Die darob im Detail informierten Staatsanwaelte schauen
seit Jahren zu. Voellig teilnahmslos!

Viele deutsche Politiker, Manager und Juristen handeln daher nach dem
Motto: „Ich bin fuer den Sumpf nicht verantwortlich - ich suhle mich nur
darin“. Wegen der weisungsgebundenen Staatsanwaelte brauchen unsere
Politiker und ihre foerdernden Freunde aus der Wirtschaft nicht einmal zu
befuerchten, juristisch belangt zu werden. Der Buerger fragt sich
angesichts einer immer staerker ausufernden Kriminalitaet, ob dieser
Polit/Justiz-Sumpf jemals trocken zu legen ist. Ex-Richter Fahsel ist auch
da pessimistisch: „In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist
nicht moeglich, denn das System schuetzt sich vor einem Outing selbst -
durch konsequente Manipulation“.
In Deutschland sind in der Tat alle Bemuehungen zum Scheitern verurteilt.
Der Sumpf schliesst die hoechsten deutschen Gerichte ein. Daher gibt es
praktisch keine Verurteilung wegen Rechtsbeugung, Strafvereitelung im Amt
und Beguenstigung. Selbst schwerste Wirtschaftskriminalitaet wird gegen
Zahlung geringer Betraege eingestellt.

Die einzige Chance, rechtsstaatliche Verhaeltnisse zu erreichen, ergibt
sich ueber die EU-Kommission. Die kann es nicht zulassen, dass in einem
EU-Kernland Zustaende herrschen wie in einer Bananenrepublik. Um dem Recht
doch noch zu seiner Geltung zu verhelfen, rate ich daher allen von
Justiz-Kriminalitaet betroffenen Buergern, in einem ersten Schritt Fakten
und beteiligte Justiz-Mitarbeiter per Strafanzeige festzuhalten. In einem
zweiten Schritt sind dann die Unterlagen der EU-Kommission und dem EuGH
offen zu uebersenden. Nur so laesst sich der kriminelle Justiz-Sumpf in
Deutschland trocken legen.

* Sueddeutsche Zeitung 9. April 2008 „Konsequente Manipulation“

Peine, den 22. Mai 2008
gez.: Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz
22.05.2008 16:18 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.homoeopathie......

Auf Anfrage nach dem exakten wissenschaftlichen Hepatitis C Virus an Dr. Vogel... erhalte ich folgende Antwort.

Dr. Vogel.. schreibt

Spinnen Sie weiter !



Ich schrieb:
Na das ist ja mal eine schwache Vorstellung und das von einem Arzt

nun bitte ich Sie mir die Beweiß Publikationen ect. vorzulegen zum Hepatitis C und sollten Sie es nicht können dann zähle ich Sie zu den Verbrechern die weltweit aktiv sind

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Und wenn Sie sagen ich spinne dann bezeichnen sie damit Herrn Sänger und all die anderen !

Sie machen es genau so wie die anderen Viruserfinder wenn man sie um wissenschaftliche Publikationen und Beweise bittet dann wissen sie nix zu sagen

Und sie schreiben einfach Spinnen sie weiter. Bin echt sprachlos was in dieser Welt los ist. Ich könnte ihnen empfehlen sich mal mit Ihren Ängsten in Bezug auf Virus auseinander zu setzen

Ich erwarte Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Vogel... schreibt an

Es gibt viele Spinner. Hoffentlich wird das Straftatbestand.



Ich schreibe an Dr. Vogel..

Was meinen Sie eigentlich, drücken Sie sich doch mal klarer aus .





Dr. Vogel...schreibt an mich

Verstehen Sie das nicht ?
Sie leugnen eine mit Sicherheit existierende Kranknheit und verleiten damit Menschen, sich der ärztlichen Behandlung zu entziehen. Daran können sie im schlimmsten Fall sterben. Das erfüllt jetzt schon den Straftatbestand der Vorspiegelung falscher Tatsachen mit Todesfolge.
Künftig muß unter Strafe gestellt werden das Aufstellen von Behauptungen ohne fachliche Qualifikation.
Das ist etwas anderes als das Diskutieren. Dieser Unterschied ist Ihnen entgangen.
Dr. Vogel.....



Ich schreibe an Dr. Vogel....


Sehr geehrter Herr ,


Bitte beantworten Sie mir folgende Fragen zum Virus Nachweiß und sende sie mir eine exakte wissenschaftliche Publikation zum Hepatitis C Virus Inklusive der Fotos ect. Es geht hier um das Hepatitis C Virus

und nicht um Leberkrebs.


Auch geht es hier nicht um Glauben an ein Virus was sich Hepatitis C nennt. Den Glauben können sie in die Kirche packen. Hier geht es um exakte Wissenschaft und die fordere ich ein, von Ihnen der Hepatitis C

behauptet.



Sie sind derjenige der auf seiner Homepage Hepatitis C Virus als Wirklichkeit propagiert dann müssen Sie auch die Beweise liefern wenn nicht sind sie nicht glaubwürdig . Wenn sie mir die Publikation und alles nicht beibringen können dann erfüllt das den Straftatbestand der Vorspiegelung falscher Tatsachen mit Todesfolge.


Ich erwarte ihr genauen und exakten Antworten







Sehr geehrter Herr ,

1. Gründet die Behauptung des erfolgten Nachweises vom …. Viren in
einem Direkten oder Indirekten Nachweisverfahren ?

2. Falls sie in einem direkten Nachweisverfahren gründet, bitte ich um
Benennung der zugrunde liegenden Publikation in der die Isolation und
die biochemische Charakterisierung
des Virus dokumentiert wurde und das Foto des isolierten, also von
allen Fremdbestandteilen gereinigten Virus zu sehen ist.

3. Sollte ein sogenanntes indirektes Nachweisverfahren ( z.B. PCR
Methode ) zur Anwendung gelangt sein, bitte ich ob diese Methode im
Hinblick auf das ….. Virus geeicht
worden ist oder nicht geeicht worden ist. Falls eine Eichung vor lag ,
bitte ich um Benennung an welchen publizierten direkten
Nachweisverfahren die Eichung erfolgte.

4. Falls keine Eichung am direkt nachgewiesenen …. Virus zugrunde lag,
bitte ich um Benennung der wissenschaftlich methodischen Publikation
die eindeutig nachweißt,
das mit einem indirekten und ungeeichten Verfahren, wissenschaftlich
technisch eine gültige ( valide ) Aussage möglich ist, auf Grund derer
behauptet werden darf, das in
Körpern zweifelsfrei das …. Virus nachgewiesen worden ist.

5. Sollte ihre Tatsachenbehauptung Sie hätten in einem Körper
zweifelsfrei das …. Virus nachgewiesen, ausschließlich ein sogenanntes
indirektes Nachweisverfahren zu Grunde
liegen, bitte ich um klare empirische, wissenschaftliche Benennung,
das Ihre Tatsachenaussage nicht nur in Konsense Anerkennung gefunden
hat. Also nicht nur in irgend welchen
Spekulationen sich ausdrückt, sondern in empirisch wissenschaftlichen
Tatsachen gegründet ist.


6. Die Bitte um die Benennung eines Labors welches eine
wissenschaftliche exakte biochemische sowie biophysikalische
Untersuchung auf …….Virus macht.






Neben verschiedenen wissenschaftlichen Auszeichnungen erhielt Prof. Sänger
vor allem den renommierten Robert-Koch-Preis 1978 „in Anerkennung seiner
bahnbrechenden Forschungen über die Natur der Viroide, die als neue Klasse
molekularer Krankheitserreger ein bisher unbekanntes biologisches
Strukturprinzip verkörpern und über ihre Bedeutung bei Pflanzen hinaus
auch neue Perspektiven zur Erforschung von Slow Virus Erkrankungen von
Mensch und Tier eröffnen".
Herr Prof. Dr. Sänger bittet darum das ich ihm die Unterlagen von Herrn
Prof. B. zur Durchsicht sende.

Persönliches Schreiben von Professor Heinz Ludwig Sänger an mich über das Hepatits C Virus .
Herr Professor Sänger schreibt:
Sehr geehrter Herr...,
1.
Mir ist bis heute das heißt Oktober 2006 keine Publikation bekannt
geworden, in der eine Reindarstellung des Hepatitis C Virus nach den
Prinzipien der klassischen Virologie, d. h. seine Isolation und die
biochemische und biophysikalische Analyse seines RNA - Genoms und seiner
Protein Komponenten beschrieben werden.
2.
Es ist heutzutage üblich davon auszugehen, dass ein Retrovirus wie das
Hepatitis C Virus mit den bisher bekannten und wirklich detaillierten
untersuchten Retroviren so wesentliche Merkmale gemeinsam besitzt. Das
führt zu der allgemein akzeptierten Annahme, daß es auch Retrovirus
typische Sequenzelemente besitzen muss.
3.
Dazu wird gefolgert das man mit Hilfe entsprechender dazu komplementärer
Sequenzelemente als Sonden das Hepatitis C Virus nachweisen kann.
4.
Das ist soweit logisch korrekt und nachvollziehbar, wenn man nicht bei
der Sequenzirrung des menschlichen Genoms ( Nature Band 409 Seite 860 -
921) , Februar 2001 gefunden hätte, daß letzteres 450000 Retro Virus
ähnliche Sequenzen enthält.
5.
Wenn man sich das vorstellt, dann ist es verständlich, daß man bei
entsprechenden Analysen mit den üblichen Sonden meist auch stets das
findet wonach man sucht.
6.
Warum den Virologen und Medizinern das bisher entgangen ist, bleibt für
sich ein Rätsel. Offenbar identifizieren sich solche Befunde nicht in
Ihren Überlegungen, weil sie nicht in die allgemein akzeptierte Annahme
passen.
7.
Dieses ist meine endgültige Stellungnahme zu der gesamten Problematik.
Ich bin es leid, immer wieder ergebnislos die gleichen Argumente und
Beweise anzuführen die eigentlich niemand hören will.
8.
Sie können gerne meine Punkte ins Internet stellen und ich bin auch sofort
bereit meine Meinung zu ändern , wenn man mir entsprechende
Veröffentlichungen nennt, die seine Kritik entkräften.





Herr Vogel... antwortet darauf



www.homoeopathie....



Guten Tag Herr Vogel...

warum beantworten Sie mir nicht untenstehende Fragen?

Das Sie Patienten mit Naturheilmittel behandeln finde ich lobenswert . Nun haben sie sicherlich verstanden was ich möchte. Ich möchte die unten stehenden Fragen in Bezug auf das Hepatitis C Virus beantwortet haben und wenn nicht dann möchte ich eine Antwort warum Sie sie mir nicht beantworten.

Wenn man etwas behauptet es aber nicht beweisen kann und dann noch Menschen wie mich die nach der exakten, wissenschaftlichen Beweisfrage fragen als Straftäter hinstellt dann finde ich das ungeheuerlich.

Hie müßte man sich mal fragen wer der Straftäter ist. Das ein Mensch krank werden kann insbesondere seine Leber steht außer Frage. Doch hier geht es um die Beweisfrage des Hepatitis C Virus und die sind sie

mir bis jetzt schuldig. Ich würde mich freuen wenn sie sich über die Untersuchungsmethoden PCR Gedanken machen und informieren und mir die wissenschaftlich, exakte Publikation zum Hepatitis C liefern. Hier geht es um

Menschen und wenn man denen mit indirekten ungeeichten Untersuchungsmethoden gegeben falls falsche Ärztliche Gesundheitszeugnisse ausstellt siehe Strafgesetzbuch § Betrug dann ist das mit Gefängnisstrafe nicht unter 5 Jahren zu beurteilen. Hier möchte ich das Vogelgrippe Virus, mir bis heute nicht dargelegtes Hepatitis C Virus , und viele andere Virus Formen benennen.

Also entweder legen sie mir nun die Beweise für das Hepatitis C Virus inklusive der Fotos auf den Tisch oder wir einigen uns darauf das ein Mensch eine kranke Leber bekommt eben aus anderen Gründen wie bislang vermutetes Hepatitis C Virus. Nun möchte ich ihnen noch mal ihren geschriebenen Satz an mich wiederholen Künftig muß unter Strafe gestellt werden das Aufstellen von Behauptungen ohne fachliche Qualifikation.

Ich bitte Sie nun mir zwecks fachlicher Qualifkation die exakte, wissenschaftliche Publikation zum Hepatitis C Virus vorzulegen und die unten stehen den Fragen zu beantworten.





Dr. Vogel....schreibt

Für Realitätsleugner habe ich keine Zeit

Demnächst werden Sie behaupten, ohne Ärzte würde es keine Krankheiten geben.
Bitte diskutieren Sie dergleichen mit Ihresgleichen.
Ich möchte nicht, daß Sie mir weitere Nachrichten schicken.
Dr. Vogel.....



Sehr geehrter Herr Vogel...


Re: Für Realitätsleugner habe ich keine Zeit schreiben Sie als Arzt nach dem sie mir nach mehrmaliger Aufforderung keine der Fragen beantwortet haben und auch keine exakte wissenschaftliche Publikation zum

Heptatitis C Virus benannt haben. Wer bitte schön ist denn hier der Realtitätsleugner ?????????? Und ich betone es hier noch mal es geht hier um die Beweisfrage nach dem Hepatitis C Virus.

Ich möchte Sie noch mal bitten mir die gestellten Fragen zu beantworten und mir die exakte, wissenschaftliche Publikation zum Hepatitis C Virus zu senden.

Es geht hier um Wissenschaft und nicht um Diskussionen oder Behauptungen oder Glauben oder sonst irgend was.

Hier geht es um Menschen denen eine Krankheit diagnostiziert wird die durch ein Hepatitis C Virus ausgelöst werden soll.

Im Gleichen Zug machen Sie sich noch nicht mal die Mühe mir die Beweise zu liefern.

Warum wohl nicht ?

Und dann möchte ich sie bitten sich mit mir auf wissenschaftlicher Ebenen zum Hepatitis C Virus zu unterhalten und nicht mir irgend welche Vermutungen anzudichten.

Sicherlich haben sie richtig verstanden das ich Krankheiten akzeptiere doch hier geht es einzigst und alleine um die Beweis Frage des Hepatitis C Virus oder haben Sie das nicht verstanden ?

Und dazu fordere ich Sie auf Stellung zu nehmen, bis jetzt sind sie auf keine der einzigsten Fragen eingegangen.

Warum wohl nicht ?

Nun möchte ich sie fragen ob ich diese Korrespondenz unter Bewahrung ihres Namens weiter leiten darf. Denn ich bin nicht der einzigste, der die Beweisfrage nach dem Hepatitis C Virus stellt.


Ich hoffe auf vertrauensvolle gute Zusammenarbeit.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 03.06.2008 14:10.

03.06.2008 13:56 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Dr. Vogel...schreibt an mich

Künftig muß unter Strafe gestellt werden das Aufstellen von Behauptungen ohne fachliche Qualifikation.
Das ist etwas anderes als das Diskutieren. Dieser Unterschied ist Ihnen entgangen.


Ob Dr. Vogel schon bei Schäuble vorstellig wurde ? Das ist echt dreißt was Dr. Vogel fordert. Nicht Du Michael, sondern ER behauptet das Hepatitis C nachgewiesen zu haben, aber DIR und UNS soll man bestrafen wenn wir nach den Nachweisen fragen und keine Märchen mehr glauben .

Wenn DAS kommt, schließe ich mich Illich an...

liebe Grüße
Elena
05.06.2008 18:11 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.homoeopathie-krefeld.de/hepatitis2.htm

ja so gehen sie mit einem Um wenn man sie nach der Publikation fragt

dabei ist seine Homepage so vielversprechend.

Aber wer über die Krankenkasse abrechnet und dem Staat dient und ..

Ich betone es noch mal es geht mir nicht um Leberkrebs oder sonstige

Leberprobleme, es geht mir um das Virus Hepatitis C

Das unglaubliche ist so unglaublich das es unglaublich ist.

Und deswegen habe ich die Menschen aufgefordet endlich nicht mehr

still sitzen zu bleiben und die ganzen Erfahrungen dazu nieder zu

schreiben

Auf der Seite vom Live net concept ist oben in der roten Laufschrift

Hepatitis C einen große Lüge nieder geschrieben was dazu passiert ist

inklusieve der bisherigen juristischen Ergebnisse - die neusten falls es

welche gibt füge ich immer wieder am End bei

Michael der auf dringende Unterstützung dazu bittet
05.06.2008 20:09 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Vogelpiep Hält auch Aidsleugner für gemeingefährlich!

LG
Edwin Christian

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu
06.06.2008 22:20 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
ChristophHannemann ChristophHannemann ist männlich


Dabei seit: 05.06.2008
Beiträge: 226
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab n paar mal gelesen, die Nature hätte von 450tausend retroviralen Sequenzen oder so gesprochen....

Sind Retroviren überhaupt wissenschaftlich nachgewiesen?

Muss nicht erst wenigstens ein Retrovirus entdeckt und analysiert worden sein, bevor irgendetwas wissenschaftlich als retroviral bezeichnet werden kann?

Ansosnten basieren diese 450.000 retrovirelen Sequenzen auf dem gleichen Luftschloss wie das Retrovirus HIV :o)

__________________
Das Forum vom klein klein verlag: Staatsbürger Online
07.06.2008 13:00 ChristophHannemann ist offline E-Mail an ChristophHannemann senden Homepage von ChristophHannemann Beiträge von ChristophHannemann suchen Nehmen Sie ChristophHannemann in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute erscheint auf Iluma TV ein Film über das angebliche Hepatitis C

Sendezeit 30 Minuten

http://www.lnc2010.i-luma.tv/

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 28.06.2008 20:26.

26.06.2008 09:52 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.lnc2010.i-luma.tv/

wer den Film Hepatitis C mit auf seine Homepage einbinden will, soll mir eine Nachricht schreiben.

Michael

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 28.06.2008 20:25.

27.06.2008 08:49 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von michael
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

nun schaut was in der Gebrauchsanweisung als Info zum Virus Test in dem Heft von Roche als erstes ganz dick und fett gedruckt dasteht.

Der Dr. hat das Heft als Gegrauchsanweisung meinem Rechtsanwalt mitgesendet

das ist die Gebrauchsanweisung zum Virus Test welcher allgemein gemacht wird


der COBAS AmpliPrep/COBAS TagMan HCV Test ist nicht als HCV - Screening Test für die Anwesenheit von HCV in Blut und Blutprodukten oder als diagnostischer Test zur Bestätigung eine HCV Infektion vorgesehen.

Das unglaubliche ist so unglaublich das es unglaublich ist

Das Buch stammt von Roche Diagnostics GmbH in 68298 Mannheim Germany

Drittes Schreiben vom Rechtsanwalt an den Dr. der Labormedizin

Sehr geehrter Herr Dr... von der Labormedizin ...

Ihr Schreiben vom 09.05.2008 konnte ich mit meiner Mandantschaft erörtern.



Um unnötige Wiederholungen zu vermeiden verweise ich auf das Schreiben des Herrn .., welches Ihnen zugeleitet wurde.

Kann ich Ihrem Schreiben entnehmen, daß Sie die gewünschten Auskünfte meiner Mandantschaft nicht erbringen können?


Der Klarheit halber überlasse ich Ihnen die sechs Fragen, an deren Beantwortung mein Mandant ein brennendes Interesse hat.


Wenn Ihnen die Beantwortung der fragen nicht möglich ist, bitte ich um Mitteilung, ob Ihnen ein Labor bekannt ist, welches Blutuntersuchungen durchführen kann in der von meinem Mandanten gewünschten Form.

Ist dies aus Ihrer Sicht wissenschaftlich im allgemeinen Laborpraxisbetrieb möglich?

Ich erbitte eine kurze Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt

Anlage

sechs Fragen

Dritte Antwort vom Dr. von der Labormedizin


Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

zu den aufgeworfenen Fragen Ihres Klienten darf ich Ihnen die Original – Gebrauchsinformationen des HCV Testes der Fa. Roche mit relevanten Literaturhinweisen und den Ratgeber des Robert Koch

Institutes zu Hepatitis C mit ebenfalls fundierten Hinweisen zu weiteren Informationsmöglichkeiten zusenden.

Ich setze voraus, das die Existenz des Hepatitis C – Virus von seiten Ihres Mandanten nicht grundsätzlich bestritten wird ( laut den früher erwähnten Internetseiten „ klein – klein – aktion „ , klein –

Klein – Verlag „)


Mit freundlichen Grüßen


Dr.


Auch hier keinerlei Antwort auf die gestellten Fragen , nein der Dr. schickt sogar noch die Antwort von Roche mit das der Test nicht geeignet ist Virus nach zu weisen.

http://www.lnc2010.i-luma.tv/

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von michael: 28.06.2008 20:24.

28.06.2008 12:54 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » Hepatitis C

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH