Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » ADS/ADHS durch Impfungen möglich? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen ADS/ADHS durch Impfungen möglich?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rieke Rieke ist weiblich


Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 47
Herkunft: Niedersachsen

ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Dr. Lanka festgestellt hat, das nach einer ...-Impfung ADS bzw. ADHS aufgetreten sei.
Und wenn durch Impfung so etwas nicht passiert ist, kann es aber dann trotzdem möglich sein, dass die Ursache auch durch erhöhte Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft aufgetreten sein könnte? Hier mal ein Artikel, der mich nachdenklich stimmt:

http://www.stern.de/wissenschaft/medizin...irn/567224.html

Kann mir da jemand mit Infos behilflich sein?

Welche Impfung war das?

Gibt es Studien über die möglichen Ursachen von ADS/ADHS?

Wie kann ADS/ADHS behandelt werden? Bitte keine SM. Ich meine gibt es Erfolge durch beispielsweise Psychokinesiologie oder Ausleitungen usw.

Beste Grüße
Rieke
06.04.2008 16:52 Rieke ist offline E-Mail an Rieke senden Homepage von Rieke Beiträge von Rieke suchen Nehmen Sie Rieke in Ihre Freundesliste auf
LunaPaula


Dabei seit: 30.11.2007
Beiträge: 72

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
habe die Seite angeschaut.
Nach Neuer Medizin - Meinung ist beim Ultraschall die "Gefahr" der Hörkonflikte am ehesten gegeben. Dies passiert bei Kindern auch oft vor dem Fernseher. Andere Konflikte wären jedoch auch denkbar, da es sich bei ADHS (mit Hyperaktivität) um eine "Manie" handelt. Aktive Geschehen. Konstellationen. Bei der "Manie" ist die linke Großhirnhälfte mehr zu. Bei ADS, also Minus - Kindern ist die rechte Großhirnhälfte mehr zu. Also Depression.
Ich könnte mir vorstellen, dass jede Impfung dieses "Krankheitsbild" auslösen könnte.
Behandlung muss individuell gemacht werden. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten: Diese reichen von Homöopathie bis zur Familienaufstellung.
Die gängisten Ausleitungsverfahren sind: Mit Pflanzenölen, Algen, Homöopathika.
Grüßle
LunaPaula
07.04.2008 09:50 LunaPaula ist offline E-Mail an LunaPaula senden Beiträge von LunaPaula suchen Nehmen Sie LunaPaula in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rieke,

es gibt sehr viele Informationen im Internet wenn Du die Begriffe ADS + Impfungen eingibst. Es gibt auch mehrere Studien dazu (leider habe ich keinen Link gespeichert), eine Studie ist aber z. B. hier erwähnt : http://www.zentrum-der-gesundheit.de/new...d-autismus.html

Stell Dir Deinen Schrecken vor wenn an Dir , völlig unerwartet und aus heiterem Himmel ein Expresszug donnert . Ultraschall hört sich für Babys genau so an - einen sehr guten Artikel habe ich dazu in "zeit & raum" vor 1 - 2 Jahren gelesen. Ausserdem wissen Bybys nichts von der Existenz und der ungefährlichkeit eines Expresszuges und "interpretieren" solche Geräusche rein biologisch. dementsprechend iist ihre Reaktion auch auf entweder Wegrennen oder sich totstellen ausgerichtet. Das sieht man auch in den Ultraschallbildern dass die Babys versuchen sich weit weg von der gefährlichen Lärmquelle weg zu bewegen.

Und das ist nur ein Askpekt der Ultraschalls. Früher waren die Geräte nicht mal pulsiert und erwärmten das Fruchtwasser, heute pulsieren sie wenigstens um DIESE Schäden etwas zu mildern.

Mir tun die Affen an denen jetzt rumexperimentert und die gequält werden um ihre Gehirne zu untersuchen unendlich leid.

liebe Grüße
Elena
07.04.2008 12:49 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo LunaPaula,

in der Neuen Medizin ist auch der Fall Anna und "Kreissägesyndrom" bekannt. Das Mädchen Anna wurde mit Down-Syndrom (Mongoloismus) geboren. Die Gefahrenquelle (zumindeste hat Anna sie im Mutterleib so interpretiert) war das Geräusch der Kreissäge dem die Mutter (Ärztin) ausgesetzt war. Ich interpretiere es für mich so, dass bei Anna der "sich totstellen Reflex" zum Tragen kam, denn der Reifestopp konnten die Eltern, nach dem die Ursache bekannt war, wieder rückgängig machen und Annas Mongoloismus verschwand nach und nach.

libe Grüße
Elena
07.04.2008 12:55 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
LunaPaula


Dabei seit: 30.11.2007
Beiträge: 72

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Elena,
ja ich habe die Mutter von Anna kennengelernt. Aufgrund von jahrelanger Geräusch-Abstinenz unterschied Anna sich etwa im Alter von 10 Jahren nicht mehr von anderen Kindern. Nach der Geburt wurde eine reine Trisomie 21 festgestellt, die anderen Ärzte konnten dies nicht glauben und vermuteten später eine Mosaiktrisomie (etwas schwächer). Es wurde aber immer noch eine "reine Trisomie" festgestellt. Der reinste Schwachsinn eigentlich. großes Grinsen
Der "Totstell-Reflex" ist was anderes. Er gehört zum motorischen Konflikt, also nicht zum Revierbereich. Reifestopp gibt es nur bei Konstellationen im Revierbereich.
Wenn Du als Schwangere aber ständig "Kreissägenkontakt" hast kann beim ungeborenem Kind auch ein Schreckangst, Revierangst, Revierärger, Indentitätskonflikt ..... dazukommen. Je nach dem wie es das Kind empfindet und einordnet. Dann auch Reifestopp!
Liebe Grüße
Ursula
07.04.2008 19:13 LunaPaula ist offline E-Mail an LunaPaula senden Beiträge von LunaPaula suchen Nehmen Sie LunaPaula in Ihre Freundesliste auf
Rieke Rieke ist weiblich


Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 47
Herkunft: Niedersachsen

Themenstarter Thema begonnen von Rieke
RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Elena, hallo Ursula!

Vielen Dank für eure Beiträge!

Ich habe bei google gleich "Impfungen und ADS" eingegeben und da kommt ja tatsächlich viel. Bei Schrot und Korn bin ich hängengeblieben. Dort wird von einer 5fach Impfung gesprochen. Mehr dazu leider nicht. Wäre dankbar, wenn mir jemand sagen kann, um welche Impfung es sich hier tatsächlich handelt. Oder sind auch andere Impfungen möglich?

Was sagt eine eigentlich die SM zur Ursache von ADS und ADHS? Wo kann man was im Internet dazu finden.

Und könntet ihr vielleicht einen neuen Thread bezüglich der Trisomie 21 aufmachen. Das Thema ist ja hoch interessant und geht hier irgendwie total unter. Ich würde da auch gern noch was zu fragen wollen.

Und ach ja, dass mit dem Ultraschall unter der Lautstärke ist mir bekannt. Mein Frauenarzt lehnt die Ultraschalluntersuchung strickt ab, und hat auch diesen Hinweis in seinem Wartezimmer hängen. Er selbst hat mir mal ein dreidimensonales Ultraschallbild gezeigt, wo das Kind schützend die Hand vor das Gesicht hält. Er hatte das Bild von einer Mutter zur Verfügung gestellt bekommen, die erst bei einem anderen Arzt in Behandlung war und er hat zu dem Thema eine Vortrag mal gehalten.

Ich denke nur, wenn sich die Synapsen im Gehirn nicht richtig vernetzen, weil diese durch Ultraschall gestört werden, denn liegt es für mich Nahe, dass es dann auch zu einer Nervenstörung kommen kann, vielleicht ja auch zu ADS. Man müsste dazu eine Studie von ungeimpften Kindern haben, die in der Schwangerschaft jedoch oft einer Ultraschalluntersuchung ausgesetzt waren.

Gibt es eigentlich schon eine fertige Studie zu ungeimpften Kindern, die sich auch dem ADS, ADHS widmet?

Lieben Gruß
Rieke
07.04.2008 20:07 Rieke ist offline E-Mail an Rieke senden Homepage von Rieke Beiträge von Rieke suchen Nehmen Sie Rieke in Ihre Freundesliste auf
LunaPaula


Dabei seit: 30.11.2007
Beiträge: 72

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rieke,
Ursachen von ADS / ADHS aus Schulmedizinischer Sicht:
1. Erblast
2. Neurofunktionelle Befunde (Glukosestoffwechsel ist bei ADS`lern 8% niedriger)
3. Verminderte Durchblutung
4. D 2-Rezeptor (Gehört in die Gen-These)
5. Neurochemie (Verminderung von Dopamin)
6. Äußere Einflüsse in der Schwangerschaft (Stress, Alkohol, Medikament....)
7. Allergien
8. Biochemische Prozesse (Stoffwechsel)
Habe mal darüber einen Vortrag gemacht......
Kannst Dir was aussuchen. Augenzwinkern
Grüßle
LunaPaula
08.04.2008 14:42 LunaPaula ist offline E-Mail an LunaPaula senden Beiträge von LunaPaula suchen Nehmen Sie LunaPaula in Ihre Freundesliste auf
Rieke Rieke ist weiblich


Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 47
Herkunft: Niedersachsen

Themenstarter Thema begonnen von Rieke
RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für eure Antworten.

Gerne hätte ich aber noch gewusst, welche Impfungen dafür in Frage kommen. Oder sind hier sämtliche Impfungen in Erwägung zu ziehen?

Lieben Gruß
Rieke
10.04.2008 08:09 Rieke ist offline E-Mail an Rieke senden Homepage von Rieke Beiträge von Rieke suchen Nehmen Sie Rieke in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Robert F. Kennedy untersucht den von der Regierung vertuschten Quecksilber/Autismus Skandal


http://www.impfrisiko.eu/index.php?optio...&task=view&id=2


www.ihresicherheit.eu
11.04.2008 08:48 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
michael michael ist männlich


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 433
Herkunft: Deutschland

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gute Informationen

http://www.symptome.ch/vbboard/members/852.html
15.04.2008 15:03 michael ist offline E-Mail an michael senden Beiträge von michael suchen Nehmen Sie michael in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rieke,

ich weiß nicht welche Imfungen genau "in Frage" kommen. Ist die 5-fach Impfung üerhaupt noch im "Einsatz" ? Den heutigen Babys wird die 6-fach oder die 8-fach Impfung gespritzt..

Aber wenn man es von "oben" betrachtet, dann müsste man sich überlegen, ob es entscheided ist welche Impfung oder ob es darauf ankommt was in den Impfsprotze für Stoffe drinn sind....

Wenn man weiß, dass Quecksilber oder Formalehyd (als Beispiel) für unseren Organismus schädlich sind und wie sie im Körper wirken, dann ist es egal in welcher Impfung sie drinn sind....

Und wenn man dann auch noch weiß wie Impfung wirken soll aber nicht tut dann muß man wirklich sehr sorgfältig abwägen ob man das Impfen zuläßt oder ablehnt..

Gegen die Angst vor Krankheiten und der Ansteckung hilft nur zu wissen, wie Krankheiten entstehen. Man muss die Ursache wissen, man muss die GNM kennen...

liebe Grüße
Elena
17.04.2008 23:03 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
Elena Elena ist weiblich


Dabei seit: 06.06.2006
Beiträge: 287

RE: ADS/ADHS durch Impfungen möglich? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

IMPFUNG
im Zusammenhang mit "Plötzlichem Kindstod" und dem "Baby-Schüttelsyndrom"

Dr. Viera Scheibner Auckland, Australien ist promovierte Naturwissenschaftlerin im Ruhestand. Sie befasste sich zeitlebens mit medizinischer Grundlagenforschung, veröffentlichte 3 Bücher und an die 90 wissenschaftl. Artikel.

http://www.initiative.cc/Artikel/2005_03...g_Scheibner.htm


Viele Grüße
Elena
18.04.2008 13:37 Elena ist offline E-Mail an Elena senden Beiträge von Elena suchen Nehmen Sie Elena in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » ADS/ADHS durch Impfungen möglich?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH