Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » Bürgerforum zu A/ H1N1 oder was eines werden sollte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bürgerforum zu A/ H1N1 oder was eines werden sollte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
medi


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 166
Herkunft: Sachsen

Bürgerforum zu A/ H1N1 oder was eines werden sollte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir waren am Samstag zum Tag der offenen Tür Berlin beim Bundesgesundheitsministerium. Ein Bürgerforum zur Schweinegrippe war
angekündigt. Ein kurzer Erlebnisbericht.
...........................................................................
............

Zusammen mit einem Freund und zwei sehr engagierten älteren Damen, haben wir uns vorgestern 8.00 Uhr auf den Weg gemacht. Im Gepäck 60 klein-klein-Abohefte und ein spontan gefertigtes Flugblatt/Flyer.

Aufgrund das mein Navi scheinbar an einem Sträubekonflikt litt und uns plötzlich wirr durch die Gegend lotzte (ich wurde den Verdacht nicht los, dass die Herstellerfirma mit einem Pharmaunternehmen kooperiert und uns partout nicht zum BMG bringen wollte ;-) ), verloren wir einiges an Zeit.

Und dann war Berlin wegen der Leichtathletik-WM im Ausnahmezustand und vor allem versperrt und verstopft. Ich lasse die Unwegbarkeiten im Details einmal weg.

Kurz nach 11.00 Uhr betraten wir den Raum, in dem das Bürgerforum stattfinden sollte.

Es handelte sich um einen relativ kleinen Raum, gefüllt mit geschätzt etwa 40- 50 Personen. Darunter Vertreter und Personal des Hauses. Interessierte Bürger/Besucher waren es vielleicht 35.

Die ersten reichlich 10 Minuten fabulierte Professor Burger wortreich und lektoral über diesen völlig neuen Virus. Eine zeitraubende Märchenstunde.
Diese selbstverliebte Grundstimmung beim Herrn Professor änderte sich schlagartig, als die erste Fragestellerin das Mikrofon bekam. Sie brachte es sofort auf den Punkt und stellte, in Anlehnung an Stefans Tipps zur Vorgehensweise, die Beweisfrage. Ruhig und sachlich.

Und erneut kamen jene Sprechblasen, die wir schon seit Jahren hören. Es gebe unzählige Publikationen und diese würden sich auch auf der Homepage des RKI finden lassen. Und Lehrbücher seien voll davon. Wer den Nachweis ernsthaft lesen und finden will, der könne dies auch jederzeit tun.

Leider konnte ein Besucher nicht an sich halten und platzte ab dem Zeitpunkt mit Bemerkungen dazwischen, wie „gibt es nicht“ oder später „Lügner“ etc.

Sofort nahm die Veranstaltung jenen Verlauf, der ja genau vermieden werden sollte.
Es entbrannte eine teilweise hitzige Diskussion, wobei Prof. Burger sowie der Pressesprecher des RKI nichts konstruktives und greifbares beitrugen.

Doch überraschend und für mich sehr erfreulich war die Tatsache, dass sich schon nach wenigen Minuten herausstellte (was aber in der Situation kein Vorteil war) bestimmt 20 Anwesende als kritische Bürger outeten und scheinbar fast alle der klein-klein-Bewegung angehörten.

Das bemerkten bzw. mutmaßten die Organisatoren auch prompt. Sie schienen von der energischen Gegenwehr und der penetranten Fragerei, die sich dennoch ausschließlich um die Beweisfrage drehte, genervt.

Eine BMG-Mitarbeiterin schritt dann ein und wollte das Forum kurzerhand abbrechen. Sie forderte die Störer auf zu gehen. Doch das hielt niemanden davon ab zu bleiben. Etwa 15 schriftliche Anfragen wurden dann noch überreicht.

Nach nur 40 Minuten war alles vorbei. Mein Freund begann noch im Raum Abohefte auszulegen und wurde kurz aber energisch des Hauses verwiesen.

Anschließend postierten wir uns in der Nähe des Gebäudes und verteilten, eine knappe Stunde lang, Flugblätter und Hefte, bevor wir die Heimreise antraten. So kam es noch zu dem einen oder anderen interessanten Gespräch.


HG Micha

P.S. Ich hätte gern noch den einen oder anderen Kontakt hergestellt. Doch wir mussten ja das Haus kurzerhand verlassen. Wer auch dabei war und hier liest, dann bitte eine PN an mich.

__________________
Die Schweinegrippe - das missbrauchte Phantom
24.08.2009 21:22 medi ist offline E-Mail an medi senden Beiträge von medi suchen Nehmen Sie medi in Ihre Freundesliste auf
Andi V


Dabei seit: 12.05.2009
Beiträge: 85
Herkunft: Steinmaur CH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schade, dass jemand so dazwischen platzen musste !

Dabei hatte Stefan Lanka und Karl Krafeld vor diesem Ausrutscher gewarnt...
Aber eben : Die Behörden behaupten dies, behaupten das...

Wenn wir die Behörden dazu zwingen könnten, nur selber mind. einen "Beweis" oder eine Publikation vorzulegen, wäre alle Lügerei offensichtlich. Aber die können sich nicht auf eine konkrete Publikation fest legen, weil es diese nicht gibt.
Es ist immer wieder bemerkenswert, dass man einem als Fragenden aufs Internet verweist, wo man sich "dumm" suchen kann, und dennoch nichts findet !
Habe ich auch wieder erst diese Woche feststellen müssen.

Dabei lassen die Behörden immer den Hoffnungsschimmer offen, irgendwo da draussen, in der unendlichen Tiefe des Internets.... der PUBMED-Datenbank...

Na, ihr wisst schon, was ich meine !

Dennoch vielen Dank für deinen Bericht Micha.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Andi V: 25.08.2009 22:43.

25.08.2009 22:42 Andi V ist offline E-Mail an Andi V senden Beiträge von Andi V suchen Nehmen Sie Andi V in Ihre Freundesliste auf
Simon Simon ist männlich


Dabei seit: 25.06.2006
Beiträge: 132
Herkunft: Sindelfingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pubmed - sind diese mediz. Datenbanken nicht kostenpflichtig?

__________________
Am gerechtesten verteilt in der Welt ist der Verstand. Jeder glaubt, er hat genug davon.
31.08.2009 16:10 Simon ist offline E-Mail an Simon senden Beiträge von Simon suchen Nehmen Sie Simon in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » Bürgerforum zu A/ H1N1 oder was eines werden sollte

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH