Das Virus könnte “uns noch lange beschäftigen – ein Jahrzehnt oder mehr

Beitrag erschienen auf:
https://www.corodok.de/das-virus-jahrzehnt/

»Gesundheitsminister Lauterbach rechnet auch im Sommer mit einer möglichen Corona-Welle. Das Virus könnte “uns noch lange beschäftigen – ein Jahrzehnt oder mehr”. Das RKI meldete den dritten Tag infolge eine steigende Inzidenz.

Im Sommer könnten die Neuinfektionen mit dem Coronavirus wieder ansteigen. Davor warnte nun Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und forderte die Beibehaltung weitreichender Schutzmöglichkeiten über den 20. März hinaus. “Wir müssen mit einer Sommerwelle rechnen”, sagte Lauterbach den Funke-Zeitungen.

 

Weiterlesen auf:
https://www.corodok.de/das-virus-jahrzehnt/

2G-Plus: Tumulte bei Club-Öffnungen

Ein Beitrag erschienen auf:
https://www.corodok.de/g-plus-tumulte/

Die Nerven bei den “geimpften” Party-People liegen blank. Auf faz.net ist. am 5.3. zu lesen:

»Am ersten Tag der Öffnung von Clubs und Diskotheken in Berlin nach langer Corona-Pause ist es wegen des großen Gedränges vor einem Club in der Kulturbrauerei in Berlin-Prenzlauer Berg zu einem Polizeieinsatz gekommen. Mehrere Menschen hätten Panikattacken erlitten, ein Mann sei in Ohnmacht gefallen, eine Frau sei ins Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Etwa 1500 bis 2000 Menschen hätten sich am Freitagabend auf dem Hof der Kulturbrauerei in der Schönhauser Allee vor einem der dortigen Clubs gedrängt.

Die Polizei rückte mit rund 70 Einsatzkräften an und räumte den Hof. Clubs und Diskotheken dürfen in Berlin seit Freitag wieder öffnen. Genesene und Geimpfte müssen sich zusätzlich testen lassen, wenn sie auf die Tanzfläche wollen.

Großer Besucherandrang in Oberndorf

In Österreich hat das Ende fast aller Corona-Beschränkungen vor einer Diskothek zu tumultartigen Szenen geführt. Ein paar Hundert Nachtschwärmer versammelten sich laut Polizei schon Stunden vor Mitternacht vor dem Tanzlokal in Oberndorf bei Salzburg. Im Gedränge hätten einige Besucher das Bewusstsein verloren, berichtete die Polizei weiter. Zehn Polizisten mussten einschreiten und ließen den Club frühzeitig öffnen, um die Situation zu entschärfen. Eine verletzte Person musste vom Roten Kreuz versorgt werden…«

Weiterlesen auf:
https://www.corodok.de/g-plus-tumulte/

IVERMECTIN – Der Sinneswandel eines WHO Beraters zur Wirksamkeit

Dieser einführende Text stammt hauptsächlich von Oracle Films und wurde von: 
https://blog.bastian-barucker.de/der-sinneswandel-eines-who-beraters-zur-wirksamkeit-von-ivermectin/
mit wichtigen Fakten und Links erweitert.

Im Oktober 2020 wurde Dr. Andrew Hill beauftragt, der Weltgesundheitsorganisation über Dutzende neuer Studien aus aller Welt zu berichten, die darauf hindeuten, dass Ivermectin eine bemerkenswert sichere und wirksame Behandlung für COVID-19 sein könnte. Dr. Hill ist ein Wissenschaftler der Abteilung für Pharmakologie an der Universität Liverpool.

Doch am 18. Januar 2021 veröffentlichte Dr. Hill seine Ergebnisse auf einem Preprint-Server. Vier Tage vor der Veröffentlichung gab Hills Sponsor Unitaid der Universität von Liverpool, Hills Arbeitgeber, 40 Millionen Dollar. In einem Artikel des Defenders der Childreans Health Defense heißt es diesbezüglich: “Unitaid ist eine quasi-staatliche Organisation, die von der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) und mehreren Ländern finanziert wird, um Lobbyarbeit bei den Regierungen zu leisten, damit diese den Kauf von Arzneimitteln von multinationalen Pharmakonzernen zur Verteilung in Afrika finanzieren”.

Weiterlesen auf:
https://blog.bastian-barucker.de/der-sinneswandel-eines-who-beraters-zur-wirksamkeit-von-ivermectin/

Prof. Soldati et al.: Burka bietet effektiven Schutz vor Infektion

Manchmal brauchen wegweisende Erkenntnisse, um wie hier von msn.com am 4.3. ausreichend gewürdigt zu werden.

royalsocietypublishing.org (12.1.22)

»Das Forscherteam um Francesco Picano von der Universität Padua (Italien), dem auch Alessio Roccon und Alfredo Soldati vom Institut für Strömungsmechanik und Wärmeübertragung der Technischen Universität (TU) Wien angehörten, hat… ein neues Modell entwickelt, um das Infektionsrisiko im Zusammenhang mit verschiedenen Arten der Ausatmung (Sprechen, Husten, Niesen) bei unterschiedlichen Umgebungsbedingungen abzuschätzen. Berücksichtigt wurde dabei eine Reihe von Faktoren wie die Entfernung zwischen Personen, Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder die Viruslast.

Die Wissenschafter zeigten in der Studie, dass eine ohne Mundschutz sprechende Person Tröpfchen – und damit, falls infiziert, Viren – einen Meter weit verbreiten kann. Wenn diese Person hustet, können die Tröpfchen bis zu drei Meter fliegen, und wenn sie niest, sogar bis zu sieben Meter. Mit einer Gesichtsmaske sinkt das Risiko einer Ansteckung jedoch erheblich…

Korrekt getragen würden Masken einen ausgezeichneten Schutz bieten und das Infektionsrisiko deutlich verringern.«

Weiterlesen auf: royalsocietypublishing.org (12.1.22)

Aus der Studie:

»Das Modell beruht auf einer einfachen algebraischen Formulierung und ist in der Lage, das Ausbreitungs‑, Verdampfungs- und Absetzungsverhalten von Tröpfchen in einem turbulenten Mehrphasenstrahl oder ‑schwall genau abzuschätzen, ohne dass komplexe Systeme von nichtlinearen Differentialgleichungen gelöst werden müssen.«

 

Klage behauptet Patentverletzungen bei Moderna Impfstoff

Moderna ist massiv ins Gerede gekommen nicht nur durch die massiven Nebenwirkungen mit seinem mRNA-Präparat, sondern man hätte sich die Technologie für den COVID-Impfstoff angeeignet, behauptet nun eine neue Klage. Moderna wird von zwei Unternehmen, wegen der Technologie für die Herstellung von COVID-Impfstoffen, in sieben Fällen der Patentverletzung beschuldigt. Die Klage, die gegen sie eingereicht … Weiterlesen Klage behauptet Patentverletzungen bei Moderna Impfstoff

 

Lagebericht des RKI: Zahl der “Impfdurchbrüche” über 1 Million – In einer Woche mehr als 1.400 bei 5 bis 11-Jährigen

Dem Wöchentlichen Lagebericht des RKI vom 3.3. zufolge bleiben die bisherigen Abwärtstrends stabil. Das betrifft die Intensivbetten­belegung ebenso wie die Zahl der “Erkrankungen” und “Impfungen” sowie die Todesfälle.

Einzig gestiegen ist die Zahl der “Impfdurchbrüche”.

»Im gesamten Zeitraum von MW 05/2021 – 08/2022 war aus den übermittelten Angaben für 86 % der symptomatischen COVID-19-Fälle der Impfstatus bekannt. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 1.077.798 Impfdurchbrüche identifiziert:

Weiterlesen auf: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2022-03-03.pdf?__blob=publicationFile

Novavax: schleppender Impfstart & fallende Kurse

»Seit einigen Tagen wird in Deutschland neben den Präparaten von Pfizer, Johnson & Johnson und Moderna auch der Impfstoff Nuvaxoxid des amerikanischen Pharmaunternehmens Novavax verimpft. Es handelt sich hierbei um einen proteinbasierten Impfstoff, der vor allem Impfskeptiker an die Nadel bewegen sollte. 

Dieser Plan scheint in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern nicht aufzugehen; in der Bundesrepublik wurden bisher nur etwa 13.200 Dosen verabreicht. Auch an der Börse lief es in den letzten Wochen nicht gut für Novavax, in den letzten drei Monaten halbierte sich der Wert der Aktie. Am Freitag ging es erneut um 11,01 % bergab, eine Erholung ist also auch weiterhin nicht in Sicht…«
anlegerplus.de (4.3.)

nnn.de(4.3.)

»Mitarbeiter des Schweriner Impfzentrums finden auf den Aufklärungsbögen von Novavax-Geimpften immer wieder Randbemerkungen. Was schreiben die Impflinge in Schwerin?«

Der Rest steht hinter der Bezahlschranke.

Weiterlesen auf: https://anlegerplus.de/novavax-aktie-impfstart-nuvaxoxid/

Gesetzentwurf für die allgemeine Impfpflicht sieht ein Zwangsgeld von bis zu 25.000€ vor – mehrfach anwendbar

 
Einleitung:
“Der neue Gesetzentwurf, der am 17.03.2022 im Bundestag in seiner 1 Lesung vorgestellt wird, enthält ein Zwangsgeld von bis zu 25.000 €. Wer also als ganz normaler Bürger bisher treu und brav seine Miete und jede Rechnung zeitig bezahlt hat, wer sich was angespart hat und wer ein pfändbares Einkommen oder Rente hat, der muss damit rechnen, dass mit einem kräftigen Tritt in den …. sein finanzielles Lebenswerk, durch diese allgemeine Impfpflicht, vernichtet werden kann.”

 

Demos in Frankfurt – Ein Beitrag von Norbert Häring “Frankfurt bleibt stabil”

Beitrag von: https://norberthaering.de/news/frankfurt-bleibt-stabil-2/

Am Samstag ist in Frankfurt wieder eine Demo mit vielen Tausend Teilnehmern gegen die allgemeine Impfpflicht, die realitätsverweigernde Politiker schnell noch durch den Bundestag bugsieren wollen, und gegen die spezielle Impfpflicht, wegen der viele der früher beklatschten Pfleger bald ihre Jobs verlieren sollen. Gleichzeitig sammelt die gesamte regionale und zum Teil überregionale Politik- und Funktionärselite Unterschriften gegen die Demonstrationen. Der bescheidene Erfolg deutet an, dass die wahren Mehrheitsverhältnisse ganz anders liegen als die medialen.

Die letzten Samstagsdemonstrationen in Frankfurt hatten um die 10.000 Teilnehmer. In den Medien wurden sie totgeschwiegen. Die Demo startet um 15 Uhr in der Taunusanlage.

Weiterlesen auf: https://norberthaering.de/news/frankfurt-bleibt-stabil-2/

Wer die Rosstäuscherei des PEI beim Namen nennt, wird entlassen, wer sie verantwortet, wird belobigt

Original Beitrag von Norbert Häring unter: https://norberthaering.de/news/andreas-schoetbeck-paul-cichutek/

Der Vorstand der BKK ProVita hat in einem Brief an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) auf Basis der Daten seiner Krankenkasse von einer dramatischen Untererfassung der Impfnebenwirkungen gesprochen. Der PEI-Chef seinerseits verantwortet einen Sicherheitsbericht zu Impfungen, mit dem die Öffentlichkeit auf überaus dreiste Weise getäuscht wird. Raten Sie, wem fristlos gekündigt wurde.

Dem Vorstand der BKK ProVita, Andreas Schöfbeck, ist gestern vom Verwaltungsrat fristlos gekündigt worden. Er hatte in einem Brief an den Chef des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), Paul Cichutek, auf Basis der Daten seiner Krankenkassen von einer dramatischen Untererfassung der Impfnebenwirkungen gesprochen. Laut einem Tweet vom 1.3. des Welt-Reporters Tim Röhn war der Vorwurf gegen ihn vor allem, dass er mit Aussagen und Briefen Querdenker- und AfD-Narrative bedient habe, dass er also nichts Falsches, sondern vielmehr Richtiges gesagt habe, das den falschen Leuten gefällt.

Weiterlesen auf: https://norberthaering.de/news/andreas-schoetbeck-paul-cichutek/