Berliner Polizei stellt erfolgreich SpaziergängerInnen

Gestern auf der Wilmersdorfer Straße. Ein paar Minuten vor dem mutigen Einsatz der Ordnungshüter hatte ich meinen Spaziergang beendet und stütze mich auf den Bericht der Leserin witwesk (“Meine erste „Ordnungswidrigkeit“ in all meinen Leben, weil ich shoppen wollte“) mit solchen Fotos:

Der Tatort wird abgesperrt.

Gute Werbung für das Einkaufszentrum?

Es ist nicht das erste Mal, daß dort den SpaziergängerInnen aufgelauert wurde. Erste “Ordnungswidrigkeiten” anläßlich eines Kessels vor einigen Wochen sind inzwischen zugestellt. Allerdings: Wenn sich der Berliner Senat der Hoffnung hingeben sollte, über solche Einschüchterung die Menschen von ihrem Protest abzuhalten, irrt er. Die Zahl der SpaziergängerInnen bleibt erfreulich hoch.

Wer in Berlin ausgestattet mit den richtigen Nationalfarben und für den Militarisierungskurs der Bundesregierung demonstriert, erfährt wohlwollendere Behandlung:

Beide Fotos: ukrinform.de (8.3.)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.