Die Pandemie, die keine war

Ich dachte mir, es könnte sinnvoll sein, einen Beitrag vom 26.3.21 noch einmal zu bringen. Damals wurde die Quizfrage gestellt: Wann wurde dieser Artikel auf welt.de veröffentlicht?

»… Der Umgang mit der Epidemie, die keine war, ist für die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die deutschen Ministerien und Seucheninstitutionen ein Debakel. Merke: Wer Gutes tun will, sollte es sich wohl überlegen und nicht Hysterie schüren. Es ist ein Musterbeispiel dafür, wie formale Rechtfertigungen und Absicherungsängstlichkeiten eine Wirklichkeit schaffen, die Schilda heißt…

Corona hat eine wichtige medizinische Grundregel auf den Kopf gestellt. Normalerweise bringen Niesen, Husten, Gliederreißen, Kopf- und Augenschmerzen, vielleicht auch Fieber immer die Angst mit: Gärt dort die Allergie, eine Lungenentzündung, Influenza A oder B, Malaria, Denguefieber, Sars? Gegen solche Irritationen kennt der Mediziner eine beruhigend bodenständige Formel: Das Seltene ist selten, und das Häufige ist häufig. In den meisten Fällen steckt eben doch nur ein Schnupfenkeim in der Nase. Umso erstaunlicher, dass in den vergangenen vier Monaten unter acht Milliarden Erdenbürgern immer ausgerechnet jene Handvoll Menschen aufgespürt wurden, bei denen die Ursache der Abgeschlagenheit nicht ein Schnupfen, sondern Corona gewesen sein soll…

Plötzlich wurde jeder Halsschmerz Corona zugeschlagen, ein Grundschüler kam mit erhöhter Temperatur nach Hause, ein panischer Anruf der Eltern – und schon wieder blieb eine ganze Klasse wegen “Corona” zu Hause. In den USA haben die Behörden auf diese Weise die Zahl der Corona-Opfer ruckartig vervierfacht. Sie führten eine neue Zählweise ein: Mitgezählt wurde ab Mitte November plötzlich jede ältere Person, die “allem Anschein nach an Corona gestorben ist”. Auf diese Weise wurde jedes Opfer einer Lungenentzündung zum Corona-Toten. Ein besonnener Umgang mit einem Krankheitserreger sieht anders aus.

Wo hat der große Zug der politisch korrekten “Corona walzt die Menschheit nieder”-Hysterie eigentlich seinen Anfang genommen? Es ist die Weltgesundheitsorganisation… Sie rückte dafür sogar extra die Pandemiekriterien zurecht, frei nach dem Motto: Der Erreger ist nicht tödlich genug? Egal, dann streichen wir eben den Mortalitätsfaktor in den Bedingungen, die eine einfache Krankheitswelle zur weltweiten Bedrohung ausweiten…

Sollte einmal ein wirklich gefährlicher Erreger auftreten und wäre dann Impfung angesagt und keiner ginge hin, was nur dann?«

Der Fake ist hier nur ein ganz kleiner. Bei dem Artikel vom 4.1.2010 wurde lediglich das Wort “Schweinegrippe” durch “Corona” ausgetauscht.

Siehe auch Nebenwirkung Vertrauensschwund
Drosten hat schon mit Fledermäusen Geld eingesammelt
Für die Vergesslichen
Hinterher ist man immer schlauer. Aber nur ganz kurz

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.