In Berlin werden Geflüchtete nicht nur “geimpft”. Es werden kugelsichere Westen und Drohnen gesammelt.

In der Hauptstadt wird nicht nur das Virus bekämpft, sondern auch der Russe. Auf zeit.de ist am 9.3. zu lesen:

»Mitten in Berlin, auf dem Boulevard Unter den Linden, hat sich neuerdings eine Front gebildet. Auf der einen Seite liegt die russische Botschaft, ein wuchtiger Palast, verrammelt mit Absperrgittern, bewacht von Polizisten. Auf der anderen Straßenseite, unweit des Brandenburger Tors, steht ein unscheinbares Bürogebäude, vor dem sich an diesem Montag ein Dutzend junge Männer und Frauen um ein paar Pappkartons drängen…

Weiterlesen auf: https://www.corodok.de/in-berlin-gefluechtete/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.