7 Fragen an alle, die die Corona-Pandemie immer noch NICHT leugnen!

[PSA] Netzfund:

1. An alle, die DER Wissenschaft folgen:

Wenn man enorm viel Energie aufwenden muss, um eine Hypothese noch irgendwie aufrecht zu erhalten, weil sich die eigenen Argumente immer stärker widersprechen, sollte man dann nicht prüfen, ob eine andere Theorie vielleicht plausibler ist, anstatt sich selbst für unfalsifizierbar zu halten?
Ein kleines Beispiel: Wenn die WHO in 2019 ein empiriegetragenes Strategiepapier ausgibt, aus dem eindeutig hervorgeht, dass Lockdowns und Masken keinen Effekt bei der Bekämpfung von Influenza haben – Wie kann es dann sein, dass genau diese Maßnahmen als Grund für das quasi komplette Ausbleiben der Grippe in den beiden Pandemiejahren angegeben werden? Scheint es vor diesem Hintergrund nicht plausibler, dass hier eine Krankheit einfach umettiketiert wurde, speziell dann, wenn sich das Sterbegeschehen nicht verändert hat?

2. An alle, die Zahlen (Inzidenzen, Sterblichkeit, Modelle) für richtig und wichtig halten:

Warum glaubt Ihr mathematischen Modellierungen, interessiert Euch aber überhaupt nicht für die Zahlen, die als Grundlage dieser Funktionsgleichungen dienen?

Wieder ein Beispiel: In 2009 modellierte Neil Ferguson – der auch in 2020 wieder die Grundlage aller Modellrechungen lieferte – für die Schweingrippe 1,5 Mio Tote in Europa. Tatsächlich gestorben sind ohne jedwede Maßnahmen 278. Welche Relevanz hatte diese mathematisch sicher korrekt durchgerechnete Modellfunktion für die Realität?

3. An alle, die ihr Leben an Tests und RKI-Statistiken ausrichten:

Stellt Euch vor, die Armatur in Eurem Auto würde um 2 Dinge ergänzt werden: Erstens einen Zähler, der in Echtzeit alle Verkehrstoten seit Anbeginn des Automobilverkehrs aufsummiert. Zweitens eine Blutdruckmanschette, die ständig Euren Blutdruck kontrolliert, diesen als Alleinkriterium für Eure Fahrtauglichkeit ansetzt und Euer Auto bei Erreichen eines Wertes X aus Sicherheitsgründen automatisch abschaltet, egal wo Ihr seid.

Wie würde sich Euer Fahrverhalten und Euer Fahrgefühl verändern? Würde nicht sogar die Wahrscheinlichkeit steigen, dass Ihr gegen einen Baum knallt, weil Ihr ständig wie gebannt auf diese neuen Armaturelemente starrt?

4. An alle, die die Sache mit dem Geld für eine angebliche Verschwörungstheorie halten:

Welche Rolle spielen finanzielle Vorteile in der Pandemie, wenn:

a) der VermögensZUWACHS der 10 reichsten Deutschen so hoch ist wie das Gesamtvermögen der unteren 40% der deutschen Bevölkerung;

b) die Testindustrie (die nur aus Steuergeldern finanziert wird und damit eine Scheinwirtschaft ist) inzwischen 3% der deutschen Wirtschaftskraft ausmacht;

c) die Gewerbesteuer einer einzigen Firma (BioNTech) ein ganzes Bundesland vom Nehmerland zum Geberland macht?

Wo ist das Interesse dieser Leute (und der nachweislich finanziell mit Ihnen verbandelten Poliitker) am Ende der Pandemie?
Wo sind die Zuwendungen jener Pandemiegewinnler an jene, die finanziell hart getroffen worden sind, wo doch Solidarität gerade extrem hoch gehängt wird?

5. An alle, die ihr Handeln für solidarisch halten:

Ist Euch klar, dass das Sterbealter der an (oder mit) an Covid19 unterhalb des durchschnittlichen Sterbealters liegt? Ist Euch klar, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass Eure Alten, die Ihr solidarisch an Weihnachten allein gelassen habt, nie wieder mit Euch Weihnachten feiern werden, als dass sie an Covid sterben?
Ist Euch klar, dass es auch für Euch selbst und für Eure Kinder viel wahrscheinlicher ist, dass Ihr geliebte Dinge, auf die Ihr jetzt seit 2 Jahren verzichtet, nie mehr tun werdet, als dass Ihr an Covid sterbt? Ist Euch klar, dass Ihr Eure Lebendigkeit (zu der auch Sterben gehört) opfert … für NICHTS?

6. An alle mit Gentechnik Modifizierten, sogenannten “Geimpften”:

Da inzwischen offensichtlich ist, dass diejenigen, die Euch die Impfung angedreht haben, keinerlei Ahnung hatten, wie diese Impfung wirkt (keines der Versprechen aus Anfang 2021 hat sich bewahrheitet):  seid Ihr nicht ein klein bisschen wütend darüber, dass diese Leute Euch wissentlich einem unbekannten Risiko ausgesetzt haben?
Wie hoch schätzt Ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass ein derartiger Menschentypus Euch auch in anderen Bereichen ideologisch überformtes Halbwissen als absolute Wahrheit verkauft?

7. An ALLE:

Wer schadet einer Gesellschaft mehr, eine kritische Minderheit, die eine andere Meinung vertritt oder eine Mehrheit, die andere Meinungen nicht mehr zulässt und Kritiker stigmatisiert und pathologisiert?
Wer hat das Recht zu bestimmen, welche Kritik legitim ist und welche nicht?
Wer hat sich in der Vergangenheit so oft geirrt wie die Mehrheit? Ist nicht die Mehrheit nur eine Masse von Menschen, die einer herrschenden Meinung hinterher läuft ohne zu hinterfragen?
Wie intensiv habt Ihr selbst kritisch geprüft, bevor Ihr Euch der Mehrheit angeschlossen habt?
WORAN WÜRDET IHR ERKENNEN, DASS DIE PANDEMIE EINE LÜGE IST? Zumindest so, wie diese seit 2 Jahren “öffentlich” dargesetllt wird?
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.