Aktie von chinesischer Pharmafirma bricht nach Zweifeln an Heilmittel ein

Das könnte mit freiheitlich-westlichen “Impfstoffen” nicht passieren:

»Zweifel an der Wirksamkeit eines Heilmittels der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gegen das Coronavirus haben den Aktienkurs einen großen chinesischen Pharmaunternehmens abstürzen lassen. Der Aktienkurs des Arzneimittelherstellers Shijiazhuang Yiling Pharmaceutical fiel am Montag an der Börse in Shenzhen um zehn Prozent auf 32,39 Yuan (rund 4,70 Euro). 

Weiterlesen auf: https://www.corodok.de/aktie-pharmafirma-zweifeln/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.