Färöer Inseln: Das winzige Land, das Lockdowns ablehnte.

Die Färöer Inseln liegen auf halbem Weg zwischen Island und Schottland und sind ein Land mit etwa 50.000 Einwohnern. Die Färöer sind Teil des Königreichs Dänemark, aber größtenteils selbstverwaltet. Die Färinger sind skandinavischer und keltischer Abstammung und sprechen ihre eigene Sprache, die dem Isländischen sehr ähnlich ist.

Weiterlesen auf:  Färöer Inseln: Das winzige Land, das Lockdowns ablehnte. 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.