“Gruppe Scholz” und die Müllers sollen “Große Koalition für die Impfpflicht” schmieden

»Sorge vor Scheitern der Impfpflicht: Kanzler Scholz sucht Mehrheit mit der Union

… Nach Informationen des Handelsblatts soll das Gespräch frühestens nächste Woche Mittwoch stattfinden. Als Verhandlungsteam hat der Fraktionsvorstand der Union den parlamentarischen Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, benannt sowie den für Gesundheitspolitik in der Fraktion verantwortlichen Sepp Müller. Wie es hieß, sind Grüne und FDP nicht zu dem Gespräch eingeladen. „Scholz hofft auf eine Große Koalition für die Impfpflicht“, hieß es.

„Es stimmt, dass es Gesprächskontakte gibt und wir uns Gesprächen auch nicht verschließen“, bestätigte Thorsten Frei, parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion. Mit Blick auf die Erfolgsaussichten sagte er: „Allerdings bin ich da nicht optimistisch.“ So wolle die „Gruppe Scholz“ an einer allgemeinen Impfpflicht ab 18 festhalten. „Auf dieser Basis wird es sicher keine Verständigung geben.“…«
handelsblatt.com (23.3.)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.