Psychoanalytiker: Warum ziehen es viele Menschen nicht in Betracht, dass die Verantwortlichen fehlerhaft handeln könnten?

 
Gastbeitrag von Bastian Barucker

Seit Beginn des Corona-Geschehens wurde der Bevölkerung Angst gemacht. Ebenfalls von Beginn an klaffte eine offensichtliche Lücke zwischen den Daten zur Bedrohungslage durch Sars-Cov2 und der propagierten Gefahr für die Menschen. Der renommierte Epidemiologe der Stanford Universität, John Ioannidis, nannte es ein Daten-Fiasko, auf dessen Grundlage Entscheidungen getroffen wurden. Trotz unzähliger Belege dafür, dass Covid-19 keine signifikante Gefahr für die ganze Bevölkerung darstellt und fast alle Maßnahmen keinen Effekt auf das Infektionsgeschehen hatten, befinden wir uns weiterhin im Pandemiegeschehen.

[..] 

Weiterlesen: https://corona-blog.net/2022/04/11/interview-mit-schweizer-psychoanalytiker-warum-ziehen-es-viele-menschen-nicht-in-betracht-dass-die-verantwortlichen-fehlerhaft-handeln-koennten/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.