KBV für Faktencheck. Das L‑Wort wird vermieden

»KBV fordert Faktencheck vor neuen möglichen Coronamaßnahmen

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fordert die Politik bei der Planung und Umsetzung neuer Maßnahmen gegen die Coronapandemie zu evidenzbasiertem Handeln und zu Transparenz auf.

„Düstere, durch wissenschaftliche Daten nicht belegte Prophezeiungen helfen niemandem, wir brauchen mehr Rationalität, Daten und Fakten in der Diskussion – und deshalb müssen wir wissen: Welche Maß­nahmen helfen und welche eher nicht“, sagte der KBV-Vorsitzende Andreas Gassen heute in Berlin…«
aerzteblatt.de (12.4.)

Weiterlesen auf: https://www.corodok.de/kbv-faktencheck-das/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.