Zu den Ausfällen von corodok

Es ist ärgerlich, wenn dreimal an drei Tagen der Blog nicht aufrufbar ist. Ich mag immer noch nicht glauben, daß jemand bösartig dran dreht. Eine Hypothese ist, daß ein Plugin zur Datensicherung irrtümlich riesige temporäre Datenmengen erzeugt, die dann einen Algorithmus meines Providers in Gang setzen. Eher unwahrscheinlich ist, daß von außen absichtlich Datenmüll in den Speicher geladen wird, um dieses Ziel zu erreichen.

Weiterlesen auf: https://www.corodok.de/zu-den-ausfaellen-von-corodok/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.