“Viertimpfung” für Ü70 und Konsorten. “Von den neuen Vakzinen ausreichende Kontingente gesichert”

So wird Karl Lauterbach am 8.4. unter dem Titel “GESCHEITERTE IMPFPFLICHT: Dann eben wieder Maskenpflicht” auf faz.net (Bezahlschranke) zitiert:

»… Auch ließen sich viel zu wenige Personen zum vierten Mal impfen. Das empfehle die Ständige Impfkommission (STIKO) von 70 Jahren an und für vulnerable Gruppen. Es sei aber auch für andere Kohorten sinnvoll, möglicherweise werde die STIKO ihre Empfehlungen ausweiten.

Der Minister gestand zu, dass die Entwicklung eines speziellen Omikron-Impfstoffs, den das Unternehmen Biontech angekündigt hatte, länger als erwartet dauere. Statt im Mai kommt er jetzt wohl erst im Herbst. Die Forschungsergebnisse seien aber vielversprechend. Moderna forsche an einem bivalente Impfstoff gegen verschiedene Varianten. Die Bundesregierung habe sich von den neuen Vakzinen ausreichende Kontingente gesichert…«

Siehe auch Moderna ruft Tausende von COVID-Impfdosen in Europa zurück. Auch dazu: Bundesregierung kauft “Impfstoff” für die Zeit bis 2029.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.